Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Statistische Funktionen

TREND

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie berechnet man den Trend für zukünftige Daten?
02:58

Transkript

Ein Beispiel zum Thema Regressionsrechnung beziehungsweise Trendberechnung. Ich habe hier ein paar Datumsangaben, "01.10, 02.11. 04.12." und so weiter und eine fortlaufende Nummer und die entsprechenden Klassenarbeiten, also "3,5, 3,5, 3,2, 3, 2,8" war der jeweilige Durchschnitt. Sie sehen, der Durchschnitt wurde immer besser und trage ich das Ganze in einem Diagramm ab, dann sieht man ganz deutlich, die Kurve steigt nach unten. Also die Kurve fällt. Durch diese Kurve kann ich nun, rechte Maustaste, eine Trendlinie legen und zu dieser kann ich, rechte Maustaste, mir die Formel anzeigen lassen. Die können wir natürlich auch berechnen, das heißt y=mx+b. b berechnet sich mit "=achsenabschnitt" von diesen y-Werten, Semikolon und diesen x-Werten. Okay, kontrollieren wir es, "3,5", das passt. Auch die Steigung "=steigung" kann ich natürlich berechnen von diesen Werten, Semikolon und diesen Werten, okay. Das ist "-0,09", also leicht fallend. So, wie geht es denn weiter? Mit den beiden Werten könnten wir, den Trend vorausgesetzt, natürlich weiter absteigend rechnen, könnten hier den idealen Punkt, der auf der Kurve liegt, berechnen und dann zu neuen Nummern den entsprechenden neuen Durchschnitt. Man kann es auch anders machen. Ich kopiere die Daten weiter nach unten für mehr Platz, füge sie hier ein und gehe davon aus, dass wir noch einige Prüfungen schreiben, das heißt, vielleicht so viele. So, ich hätte hier ganz gerne – linearer Trend vorausgesetzt, die entsprechenden Werte berechnet. Die Funktion, die das tut, heißt "TREND", wie könnte sie anders heißen. Klammer auf, er möchte die alten y-Werte haben, also wie war es bisher. Er hätte ganz gerne die alten x-Werte dazu, hier nur eine laufende Nummer. Ich hätte auch das Datum nehmen können. Er hätte ganz gerne die neuen x-Werte, das sind die hier, und der Trend, da ich mehrere Werte zurückgeben lassen möchte, ist eine "Matrixfunktion", deshalb muss ich diese Formel nicht mit "Enter", sondern "Shift+STRG+Enter" beenden. Damit bekomme ich, diesen Trend vorausgesetzt, die nächsten Werte. Also wenn ich die Linie quasi verlängern würde, die Punkte, die dann bei Nummer "9, 10, 11" und so weiter auf der Linie liegen. Ob der Trend allerdings wirklich so weitergeht, glaube ich nicht ganz, aber es ist ein hypothetisches Modell. Sie sehen hier die Funktion "TREND" berechnet eine solche Kurve, oder genau, sie berechnet, wie die Kurve weitergeht.

Excel: Statistische Funktionen

Lernen Sie die wichtigsten statistischen Funktionen in Excel kennen und erfahren Sie, was diese eigentlich berechnen und wofür Sie sie verwenden können.

4 Std. 5 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!