Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Trainer- und Teilnehmerrechte vergeben

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Rechte als Trainer- und Teilnehmer werden an anderer Stelle vergeben, als die Manager- und Kurserstellerrollen, da sie nur innerhalb von Kursen wirksam werden sollen.

Transkript

Innerhalb des Bereiches "Website-Administration" und Nutzerverwaltung habe ich keine Möglichkeit, einem Nutzer die Rolle eines Trainers oder Teilnehmers zu geben. Warum? Hier vergebe ich bestimmte Rollen, die global wirken, übergreifend über Kurse. Die Rolle eines Trainers, eines Teilnehmers, vergebe ich innerhalb eines Kurses und von daher, in Moodle-Begrifflichkeiten, in einem anderen Kontext. Daher gehen wir zu dem Zweck in einen Kurs. Und in einem Kurs sehe ich ebenfalls den Einstellungsblock, dort allerdings mit dem Bereich "Kurs-Administration". Auch dieser hat einen Unterpunkt "Nutzer/innen". Und hier habe ich nun zwei Möglichkeiten. Ich kann einerseits in den Bereich "Eingeschriebene Nutzer" gehen, oder in den Bereich "Einschreibemethoden". An beiden Stellen habe ich die Möglichkeit, Nutzern die Rolle "Trainer" oder "Teilnehmer" zu geben. Schauen wir uns das an, weil die Formulare etwas unterschiedlich aussehen. Unter "Eingeschriebene Nutzer" sehe ich, welche Personen bereits im Kurs eingeschrieben sind, und in der Spalte "Rollen" auch, mit welcher Rolle. Wenn ich nun zusätzliche Nutzer einschreiben möchte, kann ich hingehen und auf den Button "Nutzer/innen einschreiben" gehen. Ich bekomme ein solches Overlay-Fenster, kann definieren, welche Rolle ich vergeben möchte, zum Beispiel die Rolle des Trainers, und kann jetzt gezielt nach einem Nutzer suchen und kann diesen einschreiben. Anschließend kann ich den Vorgang beenden. Das kann ich selbstverständlich auch für mehrere Nutzer machen. Gehen wir nochmal zurück in den Bereich "Einstellungen" - "Kurs-Administration", allerdings zu den Einschreibemethoden. Hier sehe ich, dass es verschiedene Einschreibemethoden für den Kurs gibt. Welche zur Verfügung stehen, hängt von den Einstellungen in den Plug-Ins zur Einschreibung ab. Hier ist die manuelle Einschreibung. Dort wird von Hand ein solcher Prozess vorgenommen. Und wenn wir hier hinein gehen, sehen wir hier ein Symbol mit einer Person. Und hier habe ich die Möglichkeit, weitere Nutzer einzuschreiben. Diese Art der Darstellung ist uns schon vertraut, weil auch die globalen Rollen auf diese Art und Weise verwaltet werden. Und hier kann ich nun nach einem Nutzer suchen, zum Beispiel diese Rolle, und sagen: Den möchte ich hinzufügen. Und damit habe ich ihn hinzugefügt. Da ich jetzt gerade nicht aufgepasst habe, habe ich Folgendes gemacht. Ich habe ihn mit der Rolle "Teilnehmer" eingeschrieben. Das war gar nicht meine Absicht, und deswegen mache ich den Prozess wieder rückgängig. Ich lösche ihn als "Teilnehmer". Und stattdessen trage ich ihn als "Trainer" ein. Das heißt, ich wähle ihn hier aus. Ich wähle die Kursrolle aus. Und ich trage ihn jetzt als "Trainer" ein. Damit ist der Nutzer im Kurs mit der Rolle "Trainer". Selbstverständlich könnte er gleichzeitig auch die Rolle "Teilnehmer" haben. Das macht im Einzelfall tatsächlich auch Sinn, wenn der Trainer auch in der Lage sein soll, zum Beispiel einen Testversuch zu machen, und diesen Testversuch auch in die Bewertung mit hineinnimmt. Aber das sind Ausnahmesituationen. Üblicherweise wird ein Nutzer in einem Kurs nur eine spezielle Rolle haben. Die Person, der ich jetzt diese Rolle "Trainer" zugewiesen habe, hat die kursweit. Ich habe soeben über den Begriff der Kontexte geredet. Wir hatten bereits den Begriff des Kontextes auf globaler und Systemebene, zum Beispiel für Administratoren, Manager, Kursersteller. Wir haben jetzt einen zweiten Kontext kennengelernt, nämlich den des Kurses, und haben einem Nutzer die Rechte gegeben, als Trainer in diesem Kurs tätig zu sein. Damit hat er im Kontext "Kurs" das Recht "Trainer" bekommen. Andere Personen, die Teilnehmer im Kurs sind, haben im Kontext "Kurs" das Recht "Teilnehmer". Für den gesamten Kurs sind sie also Teilnehmer. Wenn ich jetzt im Kurs eine Lernaktivität anlege, ich mache das gerade einfach mal, So, damit habe ich ganz schnell jetzt eine Aktivität vom Typ URL, Link, angelegt. Und ich habe aber jetzt hier nochmal die Möglichkeit, auch auf der Ebene einer solchen einzelnen Aktivität, also im Kontext der einzelnen Lernaktivität, eine Rolle zuzuweisen. Damit könnte ich jetzt die Rolle "Trainer" vergeben für eine Person, die im Kurs vielleicht bislang Teilnehmer ist, und dann hätte sie alle Rechte, die ein Trainer hat, aber nur beschränkt auf diese einzelne Aktivität, sodass sie zum Beispiel den Eintrag für diese URL-Adresse jederzeit ändern könnte. Gehen wir nochmal in den Kurs zurück. Hier ist unser Link. Mehr ist eigentlich hier gar nicht zu erkennen. Aber der User, dem wir eben dort die Trainerrechte zugewiesen hatten, hätte jetzt genau für diese Aktivität auch die Bearbeitungsmöglichkeit. Damit kann ich also jetzt ganz gezielt in einem Kurs in einem Unterkontext, nämlich bezogen auf eine Aktivität, Nutzern erweiterte Rechte geben. Wo macht das Sinn? Stellen Sie sich folgende Situation vor. Sie haben einen Kurs, in dem die Teilnehmer miteinander diskutieren sollen. Aber nicht der Trainer soll die Veranstaltung moderieren in dieser Zeit, sondern das übernimmt einer der Teilnehmer, oder zwei. Dann haben Sie die Möglichkeit, für ein Forum diesem Teilnehmer die Bearbeitungs- und damit die Moderationsrechte zu geben, die sonst ausschließlich dem Trainer zur Verfügung stehen, ohne dass die Teilnehmer dadurch auf den Rest des Kurses auch die gleichen Berechtigungen bekommen und damit zum Beispiel Tests, Testergebnisse oder Aufgaben einsehen könnten, was nicht gewollt ist. Durch diese Möglichkeit, sehr dezidiert Berechtigungen zu vergeben, ist Moodle extrem flexibel, auch komplexe Szenarien umzusetzen. Der Normalfall wird allerdings sein, dass Sie in einem Kurs die Rechte "Trainer" und "Teilnehmer" vergeben, und das kursweit. Und nur in ganz wenigen Ausnahmefällen wird so etwas zum Tragen kommen.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!