Autodesk Inventor: Finite-Elemente-Methode (FEM)

Trägerbelastungen feststellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Inventor stellt Ihnen verschiedene Belastungsarten für Träger zur Verfügung. Lassen Sie sich zeigen, wie Sie diese Belastungsarten individuell anpassen.
03:39

Transkript

Wie bei allen anderen Inventor FE-Analysen müssen wir natürlich noch unsere Raumabhängigkeiten und Belastungen bei diesem Gestell definieren. Beginnen wir mit den Raumabhängigkeiten. Wir haben hier verschiedenste Möglichkeiten beginnend mit einer festgelegten Abhängigkeit über eine Pin und Verschiebare Abhängigkeit bis hin zu benutzerdefinierten Raumabhängigkeiten. Hier könnten wir ganz gezielt über alle 6 Freiheitsgrade der einzelnen Knotenpunkte unsere Raumabhängigkeiten erstellen. Der Einfachheit halber verwenden wir für unseren Dreiecksträger festgelegte Abhängigkeiten. Diese Abhängigkeiten setze ich direkt auf Knotenpunkte. Leider müssen wir immer den Befehl aufs neu starten. Hier bietet sich natürlich an die Leertaste für die Befehlswiederholung zu verwenden. Somit können wir etwas rascher die einzelnen fixierten Punkte in dieser Gestellbaugruppe definieren. Nachdem wir alle 7 Fixierungs- oder Abhängigkeitspunkte in diese Baugruppe erstellt haben, können wir nun verschiedenste Belastungen auf den Trägern platzieren. Beginnen wir mit einer einfachen gerichteten Kraft. Wir müssen nun keine Fläche auswählen, worauf diese Kraft wirken soll, sondern wir klicken einfach auf die Linie des Trägers. Wir können natürlich hier die Größe der Kraft definieren und anhand dieser Punkte und Pfeile haben wir die Möglichkeit die Angriffsrichtung und natürlich auch die Position dieser Kraft zu verändern. Also um den Winkeln zu ändern, können wir direkt hier an diesen Doppelpfeil ziehen oder natürlich auch hier den Winkeln direkt eingeben. Um die Position zu verändern können wir an diesen unteren Punkt schieben und Sie sehen ausgehend von unserem Referenzpunkt des Trägers haben wir einen Versatzwert für diese Kraft. Also setzen wir beispielsweise diese Kraft auf 250 mm. Bei Streckenlasten haben wir noch mehr Möglichkeiten. Ich wähle beispielsweise diesen Träger für eine Streckenlast aus. Ohne dass ich jetzt meine ganzen Eingaben bearbeite, klicke ich direkt auf das grüne Häkchen und anschließend gehe ich mit einem Rechtsklick im Browser auf die Streckenlast um diese zu bearbeiten. Hier haben wir sehr viel mehr Möglichkeiten in der Bearbeitung dieser Streckenlast. Beispielsweise können wir am Beginn dieser Last 5 N/mm eingeben und am Ende 8 N/mm. Wir haben somit eine variable Streckenlast, die über die gesamte Länge des Trägers nicht gleichbleibend ist. Über die beiden Winkeln könnten wir natürlich auch wieder die Angriffsrichtung abändern und mit einem Versatz könnten wir beispielsweise die Länge dieser Streckenlast auch noch abändern, damit diese Last nicht über die ganze Trägerlänge geht. Hier beispielsweise 660 mm. Und mit Ok können wir diese Eingaben bestätigen und schon haben wir die nächste Belastung auf unserem Träger platziert. In weitere Folge könnten wir jetzt auch noch Drehmomente, Axialmomente und Biegemomente auf unserem Gestell für diese Berechnung platzieren. Ich möchte nun noch aber eine weitere Streckenlast auf diesem äußeren Träger platzieren mit einer gleichbleibenden Größe von 5 N/mm über die gesamte Trägerlänge. Auf diesen Wegen können wir also recht einfach die verschiedensten Belastungen auf unserem Profilgestell platzieren.

Autodesk Inventor: Finite-Elemente-Methode (FEM)

Lernen Sie die Grundlagen der Finite-Elemente-Methode kennen und sehen Sie, wie Sie damit digitale Simulationen und Berechnungen in Inventor durchführen können.

1 Std. 31 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!