Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Tracklog laden

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Applikation für Smartphones zeichnet GPS-Tracks auf. Lightroom beinhaltet die Funktionalität, um diese zu laden und anschließend einzelnen Bildern zuzuordnen.
07:15

Transkript

Wenn man Bilder auf der Karte mit GPS-Koordinaten versehen möchte, dann kann man das jetzt hier bequem über das Karten-Modul machen und hier dann per drag and drop die Bilder einfach irgendwohin ziehen, wo diese eventuell aufgenommen worden sind. Wenn man mit einer Kamera arbeitet, die GPS-Koordinaten schon in der Kamera aufzeichnen kann, ich persönlich arbeite oft mit einer Alpha-99-Funktion in der GPS drinnen. Und das funktioniert wirklich sehr, sehr gut, weil dann habe ich die Koordinaten schon da. Aber oft ist es so, dass man entweder keine Kamera hat mit GPS-Modul, dass man sich mit GPS-Modul nicht leisten will oder leisten kann, oder dass man, ja, gar nicht die Möglichkeit hat, weil jetzt die Kamera keine Möglichkeit für ein GPS-Modul bietet. Aber und das ist eigentlich schon fast stadard, jeder von uns trägt ein Smartphone mit sich herum. Und dieses Smarthphone bietet die Möglichkeit, dass man sich Apps instaliert. Weil Smartphones auch GPS empfangen können, gibt es nämlich auch Apps, die GPS-Tracks aufzeichnen können. Und ich persönlich mache das mit meinem iPhone mit der App MotionX, und hier gibt es nämlich in Lightroom jetzt die Möglichkeit, dass ich hier einen Tracklog lade. Was ist jetzt nun ein Tracklog? Und zwar bei diesen Bildern, da bin ich mit einem Flusskreuzfahrtschiff gefahren, habe ich daneben immer mein Smartphone mitlaufen lassen und die GPS -Tracks quasi mitspeichern lassen. Und jetzt kann ich die GPS-Tracks aus meinem Smartphone exportieren, und hier in Lightroom jetzt den Tracklog laden. Das mache ich jetzt. Ich habe hier im Schreibtisch meinen Tracklog, und jetzt nehme ich hier diese A Schifffahrt1.gpx Datei. Diese gpx-Datei ist eben der Tracklog. Da klicke ich jetzt auf "Auswählen", und man sieht, dass ich da jetzt nur eine blaue Linie habe. Und diese blaue Linie ist genau der Bereich, wo ich jetzt gefahren bin. Was bringt mir das jetzt? Und zwar kann ich jetzt da wieder drauf gehen. Da sieht man "Aktuelle Tracklogs", ist dieser eine. Und jetzt kann ich sagen, ich möchte "Fotos auf Tracklog auswählen". Da drücke ich jetzt einmal drauf. Man sieht, aha, da sind jetzt noch 0 Bilder auf diesen Tracklog. Wenn ich jetzt aber da unten alle Bilder markiere und da jetzt drauf gehe, dann kann ich jetzt sagen, ich möchte 80 ausgewählte Fotos automatisch taggen. Und wenn ich jetzt dadrauf klicke, dann wird man sehen, dass es da etwas verschoben wird oder eben auch nicht. Ich drücke da einmal drauf, und jetzt sieht man keine entsprechenden Fotos. Hmmm. Warum ist das so? Ja, einfach deshalb, weil ich hier diese GPS-Koordinaten per drag and drop hier vergeben habe, wenn ich da jetzt aber rechts reingehe und hier bei den GPS-Koordinaten für die ausgewählten Fotos, also diese 80 Fotos aus diesem Ordner, die vorher eingegebenen GPS-Koordinaten rauslösche, ja, ich möchte jetzt wirklich diese Auswahl anwenden. Dann sind jetzt weg. Dann habe ich hier jetzt in Lightroom die Möglichkeit, dass ich jetzt eben sage, ich möchte 80 ausgewählte Fotos automatische taggen. Und jetzt sieht man, aha, in diesem Fall wurden da jetzt diese 80 Fotos getaggt, also auf diesen Tracklog habe ich jetzt nichts fotografiert. Aber da, beim Reinfahren in Budapest, ich du da mal ein, sieht man, dass ich hier jetzt dieses Foto gemacht habe. Das ist das hier. Und Dann habe ich jetzt hier dieses Foto gemacht. Da sind jetzt drei Fotos. Das sind diese drei Fotos. Und das geht so weiter. Jetzt ist es natürlich so, dass ich jetzt nicht nur diese 18 Fotos getaggt haben möchte, sondern auch die Fotos, wo ich dann in Budapest herumgegangen bin. Und dazu habe ich auch wieder einen Tracklog. Ich habe einfach mein Smartphone in einen Rücksack reingeworfen und eben den GPS-Track laufen lassen, und da will ich jetzt einfach diesen nächsten GPS-Track, ich sage "Auswählen". Und da sieht man, aha, da bin ich scheinbar irgendwo in der Stadt herumgelaufen. Und jetzt kann ich wieder sagen, ich möchte nicht nur ein ausgewähltes Foto taggen, sondern ich sage einfach wiederum Command A, ich nehme da alle Fotos, klicke dadrauf, und sage jetzt, die 80 ausgewählten Fotos sollen automatisch getaggt werden. Und da siehe ich mir jetzt 32 Fotos getaggt. Ich klicke da mal dann eben rein und zoome da mit einem Doppelklick weiter ein. Da sieht man hier, weil wahrscheinlich ich die Anliege stelle, ja, und das war noch das Bild. hier diese drei Bilder von diesem Gebäude hier. Dann war ich hier im Markt drinnen, also, das ist jetzt hier diese Markthalle, dieses Bild ist wahrscheinlich weiter da draußen. Dann zoome ich mal da aus, das war da. Und ganz da vorne, das war dieses Bild hier Ja, und jetzt sieht man, dass ich so sehr schnell einfach die GPS-Koordinaten wirklich ganz genau vergeben kann. Das ist eine praktische Möglichkeit. Und hier sind wieder Bilder ohne GPS-Tags. Ich sage jetzt einfach: "Zeige mir nur die nicht getaggten Bilder an". Das sind jetzt diese hier. Und die möchte ich jetzt natürlich auch wieder auf meinen Tracklog laden, aber da brauche ich wieder einen neuen. Also, ich sage nicht "Aktuelle Tracklogs", sondern "Tracklog laden", wähle mir hier diesen "C Schifffahrt02" Tracklog, und da sieht man, dass wir sind da aus Budapest rausgefahren. Ich markiere da wieder alle Bilder, Command A, klicke hier wieder auf dieses Symbol und sage "80 ausgewählte Fotos automatisch taggen. Und jetzt sieht man, weil ich da oben "nicht getaggt" ausgeblendet habe oder diese Option nicht getaggt als Positionsfilter aktiviert habe, werden die Bilder jetzt ausgeblendet. Ich klicke da jetzt einfach auf "Ohne", das lösche ich auch aus, und wenn ich das einzoome, dann sieht man, dass ich hier jetzt beim Rausfahren hier in dieser Position, da gehe ich weiter rein genau bis hierher, da habe ich jetzt diese Bilder aufgenommen. Das war das Bild von unten, das war hier rein. Das war das hier. Ich gehe da mal kurz ins Bibliotheksmodul mit der Taste i, gehe wieder zurück ins Karten-Modul. Dieses Bild ist da vorne entstanden. Das war das hier. Genau. Ich wechsle wieder zurück ins Karten-Modul, zoome es ein wenig aus. Was habe ich da fotografiert? Das war hier dieser Wohnkomplex direkt an der Donau. Ich gehe wieder ins Karten-Modul, dann gehe ein bisschen nach oben. Was war das? Das waren diese beiden Bilder. Hier das waren die Sonnenuntergangsbilder, und die beiden Bilder ganz im Schluss, da war die Sonne schon sehr, sehr weit unten. Also, man sieht, mit der schlauen Kombination, wo man jetzt quasi Technik so verwendet, wie sie auch gedacht ist also dass man jetzt ein Smartphone wirklich für sinnvolle Sachen einsetzt, habe ich die Möglichkeit, dass ich mir einen tracklog aufzeichne, und da man nachher genau weiß, dass ich an dieser Position zum Beispiel dieses Gebäude hier fotografiert habe, oder umgekehrt, dass ich weiß, dieses Gebäude ist eben, da klicke ich dadrauf, an diese Position fotografiert worden. Ja, und das finde ich wirklich eine sehr spannende Möglichkeit, um seine Bilder mit mehr Information anzureichern.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!