Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Tour testen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ist die Tour fertig gerechnet, prüfen Sie im Fenster "Inhalt", ob die erzeugte index.html und die einzelnen Seitenelemente und Panoramadaten auf den ersten Blick passen, und im Anschluss über den in Panotour Pro eingebauten, lokalen Webserver, ob die Daten wie gewünscht zusammenspielen und die Tour "funktioniert".

Transkript

Das waren jetzt einmal alle Features und Dinge, die man hier für die Ausgabe der Tour anlegen kann, und jetzt geht es eigentlich nur drum, das Ganze dann auch wirklich zu machen. Wenn man auf "Erstellen" klickt, ich speichere vorher immer noch mal kurz ab, und dann geht's ans Erstellen, und jetzt sieht man hier unten so einen Fortschritt, jetzt werden...man hat gerade gesehen, Würfelseiten in den Cache, das heißt es werden jetzt noch mal aus jedem equirectangularen Bild werden jetzt einmal 6 Würfelseiten generiert in der maximalen Größe, die die Qualität zulässt. Und diese Würfelseiten werden dann halbiert, geviertelt, geachtelt und so weiter, und diese ganzen Dateien werden in Ordner einsortiert, und dann werden noch ein paar zusätzliche Dateien gemacht, dann kommt der gesamte XML-Code, JavaScript-Code, das wird alles aus internen Vorlagen zusammengestöpselt mit den Werten, die wir hier bis jetzt bereits angegeben haben. So, jetzt hat "Panotour Pro" die ganze Geschichte fertig gerechnet, wir schauen uns das mal an, was dabei rausgekommen ist, ich gehe jetzt mal hier, das ist der "Output-Ordner". Es gibt eine Index-Datei und eigentlich nur einen einzigen Ordner, das ist "indexdata", die wird immer gleich benannt, wie diese Datei, und da drin finden sich jetzt numeriert die einzelnen Panoramen, und hier teilweise mit Namen. Wir haben offenbar einige nicht betitelt, und das müssen wir gleich noch schauen. Und dann gibt's hier zum Beispiel einfach die Flash-Datei, das ist der eigentliche Player, der das Ganze macht, das ist die Konfiguration von dem Player, und dann gibt's hier verschiedene XML-Dateien. Hier sind die Grafiken für die Hotspots abgelegt, hier sind zusätzliche die Grafiken abgelegt, hier sind die Grundrisse drin. Und in diesen Ordnern, da gucke ich mal in einen rein, dort sind jetzt Vorschaustreifen, das ist ein sogenannter "Cube Strip" das heißt, das sind 6 Würfelseiten, von vorne rechts, hinten links, oben, unten, und das Ganze ist noch mal runtergerechnet, das gesamte Panorama. Dann gibt's eine Version fürs Tablett mit 6 Würfelseiten, dann gibt es eine Version fürs Mobiltelefon, mit noch kleineren Würfelseiten, und dann gibt es hier, unter "0" gibt es die eine Würfelseite zerteilt, und dann gibt es den Level "0", und dann sind halt lauter Schnipsel da drinnen, und beim "Level 2" sind die Dinger dann wesentlich mehr und wesentlich kleiner, und man sieht, die sind immer 512 * 512 Pixel groß. Also, das ist einaml die Anatomie von dem Ganzen, was da raus kommt, und wenn wir das jetzt anschauen wollen, das ist ja das, was uns interessiert, dann können wir entweder einfach diese Index-Datei hier im Browser starten, dann starten wir die aber als Datei, und das ist dann das "file://" dieses File-Protokoll. Und bestimmte JavaScript-Sachen, auf denen das hier maßgeblich basiert, funktionieren dann nicht mehr gescheit, deswegen schmeißt "Panotour Pro" einen eigenen Webserver an, der dann diese ganze Geschichte ausspielt, und dann den Browser wirklich mit "http://" anstartet. Das ist der grüne Pfeil hier, "letzte Tour anschauen", und wir können uns schon mal die Shortcuts merken, also bei der Produktion. "Command/Steuerung+S" für Speichern, "Command/Steuerung+B" fürs "Tour erstellen", und "Command/Steuerung+R" für "Tour anschauen", für Review. Und jetzt wird, wie gesagt, die Tour nicht mit der Datei, mit dem Pfadnamen und "index.html" angestoßen, sondern "localhost", und dann auf dem Port "31415". Kleiner Techniker-Schmäh hier, das ist eigentlich nur die Anfangsziffern der Zahl Pi, weil wir hier mit 360° in einem Kreis zu tun haben, ein kleiner netter Gag von den Programmierern. Und jetzt können wir das erste Mal die Tour wirklich in voller Qualität sehen. Natürlich jetzt hier die Qualität "voll" heißt bei 8000 Pixel Breite natürlich noch nicht die endgültige Qualität, also es ist dann noch mal doppelt so scharf, was im Original etwas über 16000 Pixel sind. So, jetzt sehen wir hier, die Hotspots, wenn wir jetzt hier draufklicken, landen wir dann im Hof, hier landen wir beim Eingang, und wir können uns jetzt schon mal durch die ganze Geschichte durchklicken. Und hier geht es jetzt in die Zentrale, da wieder zurück zum Eingang, und wir sehen, dass es natürlich noch gar keine Interface-Elemente gibt, auch wenn wir mit der rechten Maustaste klicken, sehen wir momentan nur standardmäßig "Panotour Pro". Da drunter sehen wir den Eintrag, da werden wir noch darauf zurückkommen, "about the krpano Panorama Viewer", oder "krpano" meistens das Gerät, weil der Typ, der das entwickelt hat, ist ein Österreicher. Und das können wir auch noch konfigurieren, das ist im Moment mal alles noch auf "Standard", wir haben jetzt hier sozusagen interfacemäßig eigentlich noch nicht viel gemacht, außer das Ganze mit einer Struktur zu versehen. Und hier können wir jetzt mal in den Lerngarten reinspringen, so schaut das jetzt da drin aus. Qualität ist schon final, hier sieht man eben auch den reingerechneten Button am Boden, der ist jetzt eben überall drin, der wird eben auch bei diesem Generieren der Kacheln gleich mitproduziert. So wir können das mal schließen, und das ist, wie gesagt, immer die letzte Version von einer solchen Tour. Es ist immer über diesen grünen Button oder über den Shortcut "Command+R" zu erreichen. Und diese Funktion, die werden wir jetzt immer wieder brauchen. Der Vorteil ist, das es dauert einmal lange, wenn die ganzen Bilder generiert werden, denn dann wird es relativ schnell gehen, weil wenn wir jetzt hier bei der Tour noch irgendwelche Verbindungen oder Text oder sonst was ändern, und beim "Stil" hier im Interface irgendwas ändern, dann sind das nur ganz kleine Dateien, ganz geringfügige Änderungen am Code, wo auch dann nur die Dateien geändert werden, wo das wirklich nötig ist, und das geht dann sehr, sehr schnell. Also deswegen sollte man sich da angewöhnen, das mit Shortcuts zu machen, weil das einfach wirklich flott geht. Und dann kann man relativ flüssig arbeiten, auch wenn das Projekt, ein normales Projekt dann durchaus mal 10000 Files enthalten kann, auch richtig groß ist. Also das war das Testen der Tour, also die Ausgabe, und das anschließende Testen auf dem Localhost, ist wirklich das auf dem Webserver, und nur mit dieser Möglichkeit können wir dann letzten Endes jetzt alle Änderungen, die wir in der Zukunft vornehmen am Interface, auch wirklich beurteilen und anschauen.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!