Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Blender 2.7 Grundkurs

Toolshelf und Property Panel einsetzen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zahlreiche Editoren verfügen über zwei seitliche Panels, welche kontextsensitive Befehle und Informationen beinhalten. Die wichtigsten Befehle stehen im Toolshelf zur Auswahl. Das Properties Panel zeigt den Zustand der Szene sowie der Objekte.
04:35

Transkript

Fast jeder Editor hat zwei seitliche Panels, in denen kontextsensitive Befehle und Informationen bereitstehen. Die Tool Shelf, Shortcut T, stellt die wichtigsten Befehle zur Verfügung, das Properties Panel, Shortcut N, zeigt den Zustand von Szenen und Objekten. Im Properties Panel sehen wir ganz oben den Bereich, der dafür zuständig ist, die Transformation des jeweils ausgewählten Objekts anzugeben. Ich sehe hier die Position des Objekts mit X = 0, Y = 0, Z = 0, und könnte das auch jetzt verstellen. Die Einheiten, die hier gelten, sind die Blender Units, die können aber verändert werden, indem ich unter Scene, unter Units Metric einschalte. Jetzt sind überall als Einheiten Meter beziehungsweise Grad und Zentimeter angegeben. Ich kann nun hier die Position des Objekts händisch verändern, indem ich hier zum Beispiel 10 Zentimeter eingebe, 10 cm. Ich kann auch die Rotation in Grad verändern, das heißt, um die X-Achse um 45 Grad gedreht, und ich kann die Skalierung verändern, zum Beispiel in der X-Achse , das ist die rote Achse, auf das Doppelte. Wenn ich das metrische System eingegeben habe, kann ich hier auch direkt die Maße eingeben, wenn ich möchte, dass das Objekt 10 Zentimeter breit sein soll, dann kann ich hier 10 cm eingeben. Seit der Version 2.7 gibt es noch die Möglichkeit, diese drei Werte untereinander auf einmal zu bearbeiten. Das funktioniert so, dass ich mit gedrückter Maustaste zuerst senkrecht nach unten ziehe, bis alle drei Bereiche markiert sind, anschließend nach links oder rechts fahre. Geht mir die Änderung zu schnell, kann ich bei jeder Änderung mit gedrückter Shift-Taste die Bremse einschalten. Ein weiterer Bereich, der für uns interessant sein kann, ist der View-Bereich, hier kann ich die Eigenschaften dieser virtuellen Kamera einstellen, mit der ich den Viewport betrachte. Auch hier kann ich, wie bei einer richtigen Kamera, die Brennweite verändern. Sehr wichtig ist der Wert für das Clipping, der gibt nämlich an, bis zu welcher Nähe die Kamera noch etwas darstellt. Ich gehe jetzt näher an das Objekt heran, und erhöhe den Wert für Start etwas, mit gedrückter Shift-Taste, Und wir sehen, ab zweieinhalb Metern wird dieses Objekt hier beschnitten, das heißt, es wird von dieser virtuellen Kamera nicht mehr dargestellt. Etwas weiter unten kann ich auch die Position des 3D-Cursors verstellen, das ist dieses Objekt, und ich kann für das ausgewählte Objekt einen Namen eingeben. Unter Item klicken und Eingabe. Die Tool Shelf hat im oberen Bereich Reiter, die uns die wichtigsten Befehle kontextsensitiv zur Verfügung stellen, das heißt, abhängig davon, welches Objekt markiert ist, ändert sich die Anzahl und die Art der Befehle. Ich habe hier im ersten Reiter die normalen Tools , zum Beispiel, um ein Objekt zu bewegen, rotieren oder zu skalieren. Im zweiten Bereich habe ich die sogenannten Primitives, das heißt, ich habe sozusagen dieses Add-Menü, hier mit Icons immer in Griffweite. Ich habe einen Reiter für die Verbindung zwischen den Objekten, Relations, für die Animation , für die Physiksimulation , und für den Grease Pencil, das ist eine Methode, um direkt im Viewport zu zeichnen. Ich kann das mit gedrückter D-Taste, kann ich im Viewport zeichnen. Der Inhalt des Tool Shelfs ändert sich, je nachdem, welche Methode ich gerade verwende. Ich wechsele jetzt kurz in den Texture-Paint-Modus, und ich sehe, dass sich hier die Tools verändert haben, und ich habe hier Zeichenwerkzeuge. Oder ich wechsele in den Sculpt-Modus, und habe hier Werkzeuge zum Sculpten. Sie haben nun gesehen, wie Sie viele der wichtigsten Befehle über Tool Shelf und Properties Panel schnell und einfach erreichen können.

Blender 2.7 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Grafik mit der kostenlosen Open-Source-Software Blender 2.7 und erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Methoden und Werkzeuge anwenden können.

5 Std. 28 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!