Premiere Pro CS6 Grundkurs

Titel erzeugen

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Titeldesigner lassen sich Titel aus Grafiken, Texten und Bildern gestalten, die über die Effekteinstellungen animiert werden können.
13:16

Transkript

Premiere Pro kommt hier mit einem eigenen Titeldesigner. Dazu erzeugen wir hier mal unter dem Projektfenster unter dem Icon "Neu" einen neuen Titel Und er erkennt jetzt hier, meine Sequenz hat das Format 720 x 576 Widescreen Und wir nennen das Ganze mal "Bauchbinde". Und das Titeldesigner-Fenster besteht hier aus verschiedenen Designelementen, einer ganzen Reihe von Erstellungswerkzeugen, Objekte oder Schaltflächen zum Ausrichten meiner Titelelemente, verschiedene Text-Stile und wir haben die Eigenschaften für das jeweils angewählte Element. Im oberen Bereich habe ich die Möglichkeit auf diesem basierten Titel einen neuen zu erstellen weil häufig braucht man ja von einer Bauchbinde gleich mehrere, wenn man mehrere Personen markieren möchte. Ich kann hier einen Roll- und Kriechtitel erzeugen. Und wir haben nachher Optionen zum Verändern des Titels ... hier zum Beispiel zentriert ... Ausrichten, Tabulatoren hinzufügen, oder das Videobild im Hintergrund ein- oder auszublenden beziehungsweise zu sagen, was will ich hier für ein Vorschaubild haben. Wenn man auf die Vorlagen-Schaltfläche klickt, so öffnet sich hier ein Fenster mit verschiedenen Titelvorlagen und wenn man möchte kann man hier zum Beispiel mal so eine Vorlage auswählen. Das hier wäre jetzt zum Beispiel eine Vorlage für so ein unteres Drittel ein lower third, eine Bauchbinde, und hier merken wir schon, dass die nicht gut passt Für ihn vielleicht, aber hier haben wir das Problem, dass der Kopf zu weit unten ist, und ich anscheinend hier auch sehr viele Titelelemente weit nach unten ziehen muss. Hier ist noch so eine Grafik und der Untertitel Subtitle, das löschen wir einfach mal So wird's vielleicht gerade eben noch akzeptabel sein. aber den Text möchte ich auch nicht zu weit außerhalb der titelsicheren Bereiche haben. So, mir gefallen vielleicht auch diese Designelemente nicht. Löschen wir sie mal, passen nicht wirklich dazu. Wir sehen hier ist 'ne ganze Menge Zeug drin, was ich jetzt erstmal lösche. Übrig bleibt der Text, den hätte ich auch einfacher haben können. sehe ich hier tatsächlich, da sind noch andere Dinge im Hintergrund. Nehmen wir einfach Steuerung + A, alles anwählen und entfernen. Über den Hintergrund, den sollten wir vielleicht hier wieder ausschalten Okay. Wir nehmen jetzt hier mal das Textwerkzeug und haben hier zunächst erstmal die Möglichkeit, ganz normalen Punkt-Text einzufügen, das heißt ich klicke hier einmal rein und schreibe jetzt "Name des Darstellers". Text ist natürlich viel zu groß machen wir ihn etwas kleiner. Hier über die Breite und Höhe kann ich das anpassen, oder besser vielleicht über die Schriftgröße, dass es hier keine Verzerrung gibt. Und ich schaue mal ob ich hier auch einen besseren Textstil finde, der besser dazu passt und natürlich auch eine andere Schriftart. Nehmen wir hier die Impact, das könnte halbwegs passen. Das ist ganz gut, diese Art Text, wenn ich nur einen Namen schreiben möchte. Möchte ich aber hier einen Abspann laufen lassen, wo ich mehr Text brauche, dann ist es schlauer hier erstmal einen Textbereich aufzuziehen der unterstützt nämlich ein Umbruch, und hier kann ich dann zum Beispiel sagen, "Kamera wurde von xyz zur Verfügung gestellt, und so weiter, also wir sehen, dieser Text umbricht sozusagen hier in dem Rahmen. Dann gibt es noch die Möglichkeit Text auf einen Pfad zu setzen. das heißt ich kann mir hier so ein Pfad mal zeichnen, Mein Text-auf-Pfad-Werkzeug nehmen, da zeichnen wir hier ein Pfad-Text. Okay. Hier kann ich auf dem Pad entlang Text schreiben. Das löschen wir auch nochmal alles wieder. Und das sind so die verschiedenen Textarten, die das Programm beherrscht. Um den Text besser lesbar zu machen, kann es manchmal schlau sein, hier so eine Hintergrundgrafik einzufügen. Hier passte der Stil irgendwie überhaupt nicht, wir gehen hier mal auf ganz klassisch weiß und gucken mal, dass wir hier eigene Eigenschaften vergeben können. Zum Beispiel Transparenz kann ich hier einschalten, Breite und Höhe natürlich anpassen. Der Grafiktyp ist hier jetzt abgerundetes Rechteck, man kann aber auch andere, wie ein normales Rechteck, oder ein Logo ... machen wir nochmal abgerundetes Rechteck. Ich habe hier die Möglichkeit, die Füllfarbe zum Beispiel aus dem Hintergrund irgendwo zu holen, dass es besser dazu passt hier. Das ruhig ein bisschen kleiner. Und kann natürlich auch hier sagen, ich hätte lieber einen Verlauf. Nehmen wir dafür diese Verlaufsfarbe und holen Sie vielleicht ein bisschen heller, oder dunkler. So, passt schon. Ich kann den Winkel hier ändern, "180" Grad. Jetzt möchte ich ganz gerne eine Linie darum herum haben. Verlassen wir mal die Füllung und fügen hier einen äußeren Strich hinzu, mit einer Kantenbreite von vielleicht "2" und das kann ich sehen, setzt sich hier etwas besser dann nachher ab. Bei den Grafiktyp können wir hier auch noch eine Verzerrung hinzufügen, um das vielleicht so ein ganz bisschen ungleichmäßiger zu gestalten. Und wir fügen vielleicht jetzt hier nochmal neben dem äußeren Strich auch einen inneren Strich hinzu, dessen Farbe ich aber hier auf eher Weiß setze. Und auch hier nicht ganz so dick, dadurch bekomme ich hier nochmal so eine Art Glanzeffekt, eine Glanzkante. Zwei sollte mal ausreichen und etwas niedriger die Deckkraft, nehmen wir hier "80" Prozent. Das ist die Möglichkeit jetzt hier, die Objekte entsprechend zu formatieren. Vielleicht nehmen wir noch einen Schatten dazu, den können wir dann hier auch einstellen, meinetwegen "135" Grad. Deckkraft kann ich dann ebenfalls hier anpassen und den Abstand, die Größe. Ich kann den Schatten also überfüllen und über Verteilen macht man ihn hier, entsprechend etwas weicher, den Abstand vielleicht ein bisschen mehr, etwas weniger stark verteilen. Wir machen das Ganze mal ein bisschen größer hier, kann das besser sehen, so, ein bisschen mehr verteilen, und nicht ganz so viel Abstand. Dadurch hebt es sich auch nochmal ein bisschen besser ab. Jetzt nehme ich hier mein Textwerkzeug nochmal und sage jetzt hier, das ist der Michael. Gucken wir auch erstmal in den Stilen, ob wir hier einen besseren finden. Fangen wir mit dem an, das sieht schonmal ganz gut aus. Hier oben kann ich mir natürlich dann noch die Schriftart auswählen, was mir da gefällt. Nehmen wir zum Beispiel mal hier eine Arial, ah, Rounded ist doch nicht so ganz das Wahre, Agency FB, klingt natürlich total nett, finde ich gut. So, machen wir die Schriftgröße ein bisschen kleiner. Okay. Ja und hier gibt es dann noch Effekte wie Kapitälchen. Die Kapitälchengröße kann ich dann natürlich anpassen, dass die zweiten Buchstaben etwas kleiner kommen. Schriften kann ich hier neigen, also kursiv stellen, oder eine Grundlinierverschiebung einstellen, wenn ich hier mehr Textzeilen habe. Auch hier ist der Schatten schon aktiv. Mit einem Abstand von "7" ist er mir ein bisschen zu massiv, machen wir mal "4", und die Deckkraft setze ich auch mal zurück, hier auf "50" Prozent, dass er nicht ganz so massiv daher kommt. Jetzt wählen wir das nochmal aus, und schauen mal ob wir das lieber auf Bold setzen. Kann man wahrscheinlich etwas besser lesen, underlinen möchte ich jetzt hier nicht. Jetzt könnten wir hier noch ein Logo hinzufügen, und zwar oben im Menü, unter Titel/Logo/Logo einfügen.... Premiere hat eine ganze Menge Logovorlagen mitgeliefert, aber ich schaue mal, ob ich hier in meinem Projektordner etwas finde. Nehmen wir hier mal Bilder, Photoshop und hier habe ich so eine Logo-Datei, die kann ich jetzt mal öffnen. Ist eine Illustrator-Grafik, die ich in Premiere jetzt hier importieren kann. Die ist eigentlich freigestellt, aber hat hier so einen fetten Schatten. Und das ändere ich jetzt einfach mal, den Schatten nehmen wir wieder raus und wir möchten sie hier ganz klein einfügen. Thematisch passt sie natürlich eher gar nicht zu diesem Thema, aber so kann man sehen, dass man hier eben auch Grafik- oder Bilddateien in so einen Titel entsprechend mit importieren kann. Ändern wir das Ganze nochmal, dass wir den Text jetzt hier nach links, und die Grafik ebenfalls weiter nach links setzen, dass es so ein bisschen nebeneinander entsprechend steht. Wenn wir unseren Titel fertig gestaltet haben, dann kann ich den einfach schließen. Und wir sehen, diese Bauchbinde taucht jetzt hier unten im Projektfenster auf. Um den Titel zuzuweisen, nehmen wir ihn einfach, ziehen ihn in das Projektfenster und jetzt ist er wirklich dann transparent über dem Video. (Video im Hintergrund) Okay. Wichtig! Bei Titeln immer darauf achten, dass die Titelbereiche hier nicht, die Gesichter von Personen kreuzen. Insbesondere mal das Kinn sieht nicht schön aus, noch schlimmer wenn es im Mund-, Augen- oder Nasenbereich geht, auch oben die Stirn, wenn der Title nach oben gesetzt wird. das sollte man alles vermeiden. Jetzt möchte ich den Titel nochmal bearbeiten. Per Doppelklick hier drauf und über die Logofunktion kann man so einem Titel auch Bilder hinzufügen. Machen wir das mal, indem wir auf Titel gehen, Logo/Logo einfügen... und indem wir mal hier so ein Bild klicken, auf Öffnen. Auch hier schalten wir den Schatten wieder ab. Wir sehen, im Prinzip wird hier Eigenschaft Logo gesetzt, und hier könnte man das Logo auch nochmal austauschen. Wenn ich doch lieber dieses haben möchte, kann ich das dann hier entsprechend noch austauschen. Und dieses kleine Logo, das möchte ich jetzt hier auf die rechte Seite des Titels hinzufügen. Ist ja kein Logo, ist ja eigentlich ein kleines Bild. Und wir wollen das Ganze auch noch ausrichten, alle drei Elemente anwählen, und dann möchte ich ganz gerne, dass die zentriert ausgerichtet sind. Hier könnte man noch Abstände verteilen, dass der auch wirklich in der Mitte ist. Dafür könnte ich jetzt hier sagen, mittig verteilen, okay. Aber das lassen wir mal, mir gefiel das eigentlich besser, wenn das hier so linksbündig ist. Das Schöne ist, ich brauche den Titel auch nur wieder zu schließen, und er wird automatisch hier in der Sequenz aktualisiert. (Video im Hintergrund) Möchte man jetzt eine zweite Person betiteln, so bietet es sich an hier zu sagen, Neuen Titel auf aktuellen Titel basieren. Nennen wir ihn "Bauchbinde 02". Und jetzt kann ich hier den Namen ändern, Gehen wir in das Textwerkzeug, so. "Sven" Und jetzt habe ich einen zweiten Titel, den ich hier hin ziehen kann. Basierend heißt nicht, dass wenn ich jetzt den Ersten ändere, dass sich der Zweite aktualisiert. im Prinzip ist das einfach nur eine Kopie des Titels, die man dann entsprechend nochmal anpassen kann. Man hat also die Wahl, entweder Bilder und Grafiken zu importieren und hier über den Clip zu legen, beispielsweise sage ich hier nochmal Datei/Importieren... Wähle jetzt eine Grafik aus, der des Logo, Öffnen und kann jetzt die Grafik direkt hier in meine Sequenz einfügen (Video im Hintergrund) und vielleicht über die Effekteinstellung hier nach links oben ziehen, und schauen wir auch hier nochmal wieder auf die titelsicheren Bereiche Na das passt gerade noch. noch ein Stück weiter in die Mitte rein. So, okay. Und auch hier könnte ich, damit sich das etwas besser abhebt, noch ein Effekt hinzufügen, Gehen wir mal auf Effekte, nehmen wir hier einen Schlagschatten, ziehen den jetzt auf das Logo drauf und stellen hier mal ein, etwas dunkler, den Abstand könnten wir hier vielleicht mal auf zehn vergrößern und die weiche Kante auf fünf anpassen, damit sich das Logo abhebt. (Video im Hintergrund) Diese Elemente lassen sich dann auch animieren, Wenn ich zum Beispiel die Deckkraft ändern möchte, das ein- oder ausblenden. (Video im Hintergrund) Die einfache Variante wäre die, eine weiche Blende zu benutzen. Jetzt wird mein Titel eingeblendet. (Video im Hintergrund) Die etwas aufwendigere, aber durchaus flexiblere Variante ist die, dass man hier die Deckkraft animiert. Machen wir das Ganze ein bisschen größer. Wir nehmen unser Stiftwerkzeug, klicken in die Deckkraftkurve, fügen hier Keyframes hinzu, passen den an nach unten, aber hier können wir eben, und deswegen flexibler, entsprechende Bézierkurven hinzufügen, da kann ich selber beeinflussen, wie der Titel abblendet. (Video im Hintergrund) Also hier eine etwas schnellere Blende. Das Gleiche gilt natürlich auch für die Titel, die ich in Premiere erzeugt habe, In meinem Fall könnte ich jetzt hier auch die Deckkraft oder eie Blende hinzufügen. Und natürlich kann ich diese Titel auch herein oder -rausanimieren. Gehen wir mal hier hin, wählen den Titel aus, Klicken auf Bewegung und sagen jetzt, bei ungefähr einer Sekunde später, erhöhe ich mal auf eins-null-null, dass wir die Position festmachen wollen. Gehen wir an den Anfang, und ziehen den Titel so raus, dass er gerade nicht sichtbar ist. Und wenn das gerade sein soll, dann nimmt man hier die y-Achse und zieht ihn runter. und sagt hier noch, Rechtsklick, Interpolation/Langsam einschwenken Mein Titel wird jetzt reinfahren (Video im Hintergrund) und am Ende wieder ausblenden. Wir haben gesehen, wie man in Premiere Pro entsprechende Titel oder Grafikelemente importieren und anlegen kann, mit weiteren Effekten versehen kann und das Ganze auch noch, im Schnittfenster animieren kann, über die Effekteinstellung.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!