Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Moodle 3 für Teilnehmer

Tipps für Ihren Kurserfolg

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Freiheit des E-Learning hat eine Schattenseite: Als Teilnehmer muss man seinen eigenen Lehrplan gestalten und sich Zeit nehmen. Hier gibt’s ein paar einfache Tipps.

Transkript

Onlinegestütztes Lernen hat seine Vorteile, ich kann jederzeit lernen. Ich entscheide, wann ich in den Kurs gehe, in welcher Reihenfolge ich einzelne Elemente bearbeite und ich entscheide auch, ob ich etwas wiederhole und wann ich es wiederhole. Damit habe ich viele Vorteile gegenüber einem Präsenzkurs. Allerdings, auch hier steckt eine Herausforderung drin. Vielleicht erinnern Sie sich an Ihren letzten Präsenzkurs, wo ein Trainer Sie morgens begrüßt hat, Sie durch den Tag geführt hat und den Tag genau strukturiert hat. Diese Aufgabe hat der Trainer hier auch vorgenommen, indem er nämlich die Lerninhalte angelegt hat. Er hat jedoch nicht gesagt, wann Sie etwas ganz genau lernen müssen und das müssen Sie nun selber in die Hand nehmen. Damit das funktioniert, möchte ich Ihnen ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Der erste Tipp: Wenn Sie einen Kursraum betreten, zum allerersten Mal, verschaffen Sie sich einen Überblick: Welche Themenabschnitte gibt es, also welchen Ablauf gibt es und was steht da mit drin. Sie haben die Möglichkeit, auch schon mal in die einzelnen Lernaktivitäten hinein zu klicken, um sich einen Überblick zu verschaffen. Tun Sie das, machen Sie sich danach einen kleinen Plan, wie Sie das Ganze bearbeiten wollen. Häufig gibt Ihnen der Dozent in den Ankündigungen auch eine Information, dass er sagt, wie lange steht der Kurs zur Verfügung, was geht er davon aus, wie viel Zeit Sie investieren sollten, um an diesem Kurs erfolgreich teilzunehmen. Planen Sie diese Zeit und tragen Sie sie auch in Ihren elektronischen oder papierbasierten Terminkalender ein, damit möglichst nichts dazwischen kommt. Dies ist übrigens tatsächlich eine der größten Fallstricke, dass die Teilnehmer zwar den Kursraum betreten, sich mal umschauen, so ganz genau wissen, Sie haben drei Wochen Zeit, um ihn zu bearbeiten und dann schlägt der Alltag über ihnen zusammen. Es gibt genügend Arbeitsanforderungen, die am Arbeitsplatz auftreten und wenige Tage vor Ende des Kurses kommt eine Erinnerung: "Hallo, Sie waren doch noch in diesem Kurs eingeloggt, Sie haben noch drei Tage - oder zwei - Tage Zugriff auf den Kurs." Und jetzt wird es aber eng. OK... Also, ein bisschen Planung ist ganz gut. Manchmal wird der Dozent Sie ganz gezielt auch auf bestimmte Termine im Kurs hinweisen, aber Sie selber sind hier in der Verantwortung. Planen Sie also. Die zweite Ebene ist, nutzen Sie die Kommunikationsmöglichkeiten, stellen Sie Fragen, gehen Sie in die Foren, fragen Sie dort andere Teilnehmer, antworten Sie anderen Teilnehmern auf Ihre Fragestellungen oder auf Ihre Ideen. Das ist sehr hilfreich, weil, das unterstützt den Lernprozess. So ist es ja auch in der Präsenzsituation, nach einem Informationsinput des Dozenten wird dieser in der Regel Fragen zulassen und diese Fragen dienen häufig dazu, dass Sie nochmal sich vergewissern: Habe ich es richtig verstanden, ist es so, wie ich es mir denke, gut, auch in der Anwendung in der Praxis? Und das hilft den Lernstoff zu behalten. Ein weiterer Tipp, der Ihnen auch hilft, den Kurs gut zu strukturieren, ist, den Lernfortschritt im Blick zu behalten: Was haben Sie schon bearbeitet und was ist noch nicht bearbeitet? Sofern der Trainer Ihnen diese Option zu Verfügung stellt, sehen Sie hier, was Sie schon bearbeitet haben und was noch zu tun ist. In diesem Fall ist mittlerweile auch der Bearbeitungsstand verarbeitet worden und alle Pflichtelemente habe ich hier glücklich schon bewältigt, das heißt, die habe ich absolviert und damit habe ich das, was Pflicht zumindest im Kurs ist, schon fertig. Ich kann mich also freuen. Eventuell gibt es noch weitere Elemente, die noch dazu kommen, die noch nicht bearbeitet sind oder die optional sind und dann habe ich jetzt noch Zeit auch diese zu bearbeiten. Nutzen Sie die Chance, nehmen Sie es selbst in die Hand.

Moodle 3 für Teilnehmer

Lassen Sie sich Schritt für Schritt in die Nutzung der Lernplattform Moodle einführen und sehen Sie, wie Sie damit umgehen.

44 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:04.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!