20 Profi-Tipps für verständliche Präsentationen

Tipp 18: Wie Sie aus 20 Folien nur eine machen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um eine fließende Präsentation aus vielen Folien zu erstellen, müssen einige Dinge beachtet werden. Dabei sollten einige Grundelemente konstant in der Präsentation bestehen bleiben, während andere Elemente hinzugefügt bzw. entfernt werden.
07:58

Transkript

Im Grunde sind normale Präsentationen, schlimmer als ein Dia-Vortrag. Denn bei Dias sieht man noch wenigstens schöne Fotos. Aber bei Präsentationen spürt man einfach unzählige Folienwechsel, die einem das Gehirn verstopfen. Und ich möchte Ihnen hier ein Prinzip erklären, wie Sie aus vielen Folien, eine machen. Dafür müssen Sie sich vorstellen, dass eine PowerPoint-Folie in Wirklichkeit eine Bühne ist. Und leider wird sie so, selten betrachtet und auch so, selten behandelt. Wenn die PowerPoint-Folie eine Bühne ist, dann kommen dort Elemente auf die Bühne und gehen wieder von der Bühne. Aber es wird nicht gleich die ganze Bühne ausgetauscht, wenn ein neuer Schauspieler vorgestellt wird. Ich zeige Ihnen, was ich meine. Wenn man es genau betrachtet, haben wir hier sieben Schauspieler gehabt. Die sind alle von der Bühne gegangen. Und eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht Schauspieler sind auf die Bühne gekommen. Was häufig gemacht wird ist allerdings, die ganze Bühne wird ausgetauscht. Das sieht dann so aus. Haben Sie den Unterschied bemerkt? Das ist der große Unterschied zwischen einer fließenden Präsentation und einem Dia-Vortrag, der stockt und das Gehirn verstopft. Jetzt möchte ich Ihnen ein paar Beispiele aus der Praxis zeigen. Und Sie wissen ja jetzt, was ich mit dem Begriff "Bühne" meine. Und die Bühne bleibt immer stehen, und nur die Schauspieler ändern sich. Betrachten wir mal einige der folgenden Beispiele. Sie sehen, ein bewegter Hintergrund. Sie sehen, es kommen Schauspieler, und einige Schauspieler gehen dann wieder. Und wir wissen auch, wohin sie gehen. Sie verschwinden nicht einfach, sondern sie fahren hinaus. Rechts aus dem Bildschirm, links aus dem Bildschirm, oder in ein anderes Objekt hinein. Stellen Sie sich also den Bildschirm oder die Folie hier, wie eine Bühne vor. Und von rechts kommen Objekte auf die Bühne, und von links kommen Objekte auf die Bühne. Und manchmal geschieht es auch, dass von Zauberhand etwas auf die Bühne gezeichnet wird. Aber, das ist eher eine Ausnahme. Oder aus der Ferne, kommen Objekte oder Schauspieler auf die Bühne. Ein weiteres Beispiel. Hier haben wir auch eine Bühne, und es kommen Objekte und sie gehen wieder. Aber die Bühne bleibt. Und so haben Sie das Gefühl, alle diese Sachen passieren auf einer einzigen Folie. Auf einer einzigen Bühne. Und hier noch eine weiteres Beispiel. Sie sehen, die Bühne ist das, was bleibt. Das heißt, es gibt hier einige Elemente, die immer konstant bleiben. Und andere kommen und gehen. Und das macht den Unterschied eben aus, zwischen einer Bühne die bleibt, und den Schauspielern die kommen und gehen, oder eben einer Bühne, die ständig wieder ausgewechselt wird. Und das ist für das Gehirn echt schwierig, ständig einen Bühnenwechsel zu erleben. Da muss sich das Gehirn nämlich völlig neu orientieren, neu einstellen, und das erfordert eine Menge - Menge Energie und Aufmerksamkeit, und Konzentration. Und ich werde Ihnen, in diesem Film, auch eine Anleitung geben, wie Sie das leicht mit PowerPoint umsetzen können. Zumindest werde ich es versuchen. Hier sehen Sie das Objekt WIR, und hier ist ein anderes Objekt. Und dieses Objekt verschwindet nach rechts, und ein anderes kommt von rechts. Konstant bleibt das Objekt WIR auf der Bühne bestehen, bzw. dieses Objekt WIR, bildet die Bühne. Man könnte sagen, die Bühne ist das, was bleibt. Und jetzt noch einmal anders. Und in PowerPoint ist das ganze jetzt hier zum Schluss mit Folienübergängen umgesetzt worden. Ich möchte Ihnen das einmal richtig zeigen. Wie macht man das eigentlich? Also hier, auf dieser Folie, befindet sich erst mal ein Kreis, der allerdings nicht oben liegt auf der Folie, sondern im Master liegt. Das heißt, hier im Master, also unterhalb der Folie liegt dieser Kreis. Und das sorgt dafür, dass er auf jeder Folie an der gleichen Position ist, also immer konstant. Dann habe ich hier eine Folie, die einen Schauspieler enthält, könnte man sagen. Und dieser Schauspieler ist animiert. ANIMATIONEN. Und der fliegt nach rechts raus. Und auf der nächsten Folie ist wieder ein Schauspieler, und der ist ebenfalls animiert. Und der kommt von rechts rein, und fliegt nach rechts wieder raus. Und auf der dritten Folie ist ein Schauspieler, der fliegt von rechts einfach rein. Dieser Kreis bleibt immer konstant. Das sorgt dafür, dass wir nicht die Bühne austauschen, sondern, dass wir die Schauspieler austauschen. Eine andere Möglichkeit, statt mit Animationen zu arbeiten, falls Ihnen das zu aufwendig ist, ist diese einfache Möglichkeit, mit Folienübergängen zu arbeiten. Hier gibt es keine Animationen. Sie sehen es, auf dieser Folie kann ich diesen Bereich schließen und das Ganze funktioniert ähnlich. Dieses Objekt ist im Master hinterlegt. Das ist wichtig. Ansonsten ist es so, dass hier unter dem Reiter "ÜBERGÄNGE", haben Sie eine Auswahl an verschieden Übergängen und die unterste Zeile ist die, die für uns jetzt relevant ist. Der sogenannte "Dynamische Inhalt". Das bedeutet, dass alle Elemente die auf dem Master hinterlegt sind, immer konstant gleich bleiben, sich nicht verändern und nur der Inhalt animiert wird. Sie haben es gesehen, das Logo bleibt, der Kreis bleibt, aber der Rest, die Schauspieler bewegen sich. Und jetzt muss man einfach nur noch ein Effekt finden, der irgendwie passt. Und ich habe diesen gefunden. Warum passt dieser besser? Weil der Schauspieler nicht die Bühne berührt an der Stelle. So, das sieht ein bisschen komisch aus. Und auch hier überschneidet dann der Schauspieler hier dieses Objekt, und das sieht unnatürlich aus. Aber so könnte man es fasst machen. Aber am besten, hat mir diese Variante gefallen. Und den gleichen Übergang kriegt auch diese Folie. Und somit sieht es dann eben so aus, als bleibt diese Folie konstant, und die Schauspieler ändern sich. Insgesamt können Sie so 20, 30, 40 Folien haben, wo immer eine Sache konstant ist, und zwar die Bühne. Also es könnte irgendein Objekt sein. Ich hier noch zum Beispiel, so eine Variante kreiert. Irgendein Objekt, was immer konstant bleibt, und was sich ändert, sind die Schauspieler. Ja, ich zeige Ihnen einmal, wie das hier ausgesehen hat. Es sah ja aus, als wäre das ganze eine Folie, aber in Wahrheit, schauen Sie einmal, sind das hier viele Folien. Aber dadurch, dass das hier konstant bleibt, wirkt es einfach wie eine Folie. Und das ist das Geheimnis, von richtig guten PowerPoint-Präsentationen. Ich möchte noch kurz zusammenfassen. Bei einer guten Präsentation, wird die PowerPoint-Folie wie eine Bühne behandelt. Schauspieler kommen auf die Bühne und gehen wieder von der Bühne. Und das bedeutet, dass nicht die ganze Bühne ausgetauscht wird. Und die zugrunde liegende, eine wichtige Zutat dieser Methode ist, dass mindestens eine Sache konstant bleibt auf der Folie, die dem Auge Halt gibt und den gesamten Raum aufspannt, für die Inhalte, sprich die Schauspieler, die auf die Bühne kommen und gehen.

20 Profi-Tipps für verständliche Präsentationen

Holen Sie in Ihren Präsentationen das Publikum auf Ihre Seite und nutzen Sie dazu die einzigartigen Tricks eines ausgewiesenen Experten, um schnell Aha-Effekte zu erzeugen.

1 Std. 42 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Bonusmaterial: Premium-Abonnenten und Käufer dieses Video-Trainings erhalten zusätzlich den PowerPoint Baukasten 2.0 in der Light-Version mit über 150 professionellen 3D-Folienvorlagen für PowerPoint zum Download.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!