Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Tiefe erzeugen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um Tiefe im Text zu erzeugen, bietet sich auch eine eher klassisch anmutende Variante an. Hierbei setzen Sie auf Auswahlen, Masken und Pinsel.

Transkript

Hier möchte ich eine klassische Variante herzeigen, wie man Tiefe in einem Text erzeugen kann. Ich erstelle mir zuerst eine neue Ebene für einen Verlauf, und mache hier einen Verlauf von hellgrau nach dunkelgrau. Drum ziehe ich das Ganze über die gesamte Datei, so. Und kann jetzt mittels Command-T und dem Verformen-Werkzeug hier das Ganze noch ein wenig verformen. So, das passt... okay. Und jetzt erstelle ich mir den Text und schreibe da einfach wieder TIEFE als Text rein, mache das Ganze vielleicht ein bisschen kleiner, so ist das ganz gut... okay. Das ist übrigens wieder die Sutro Deluxe in Fill. So. Und jetzt möchte ich dem Text vielleicht eine Farbe geben, also Textwerkzeug und nehmen wir da so einen... ja, petrol, für den Anfang... Gut, jetzt möchte ich mir für diesen Text den Schatten erstellen. Das Licht kommt ja von oben links, also hier so runter, ich möchte dazu jetzt einen Schatten erstellen. Und diesen Schatten kann ich machen, indem ich mir einfach die Ebene ein paarmal dupliziere. Ich mache mal Command-J, gehe mal hier nach unten, und stelle mal diese Ebene auf Schwarz ein, also das ist jetzt die Textebene in Schwarz, und schiebe sie einfach nach unten rechts, immer so einen Pixel. Jetzt mit gedrückter Alt-Taste einmal nach unten, einmal nach rechts, wieder mit gedrückter Alt-Taste einmal nach unten, einmal nach rechts, also nach rechts ohne gedrückter Alt-Taste, dann wieder einmal nach unten, einmal nach rechts, einmal nach unten, einmal nach rechts, Alt nach unten und dann einmal nach rechts, und jetzt habe ich mir einfach diesen Bereich ein paarmal nach rechts kopiert. Diese Ebene, das ist jetzt quasi meine Schattenebene, die kann ich jetzt einmal rastern, und mittels Command-E zusammenfügen. Steuerung-E auf Windows, das heißt, diese Ebene hier ist jetzt einfach einmal eine Ebene. Und diese eine Ebene möchte ich jetzt weichzeichnen. Da kann ich also auf Filter gehen, Weichzeichnungsfilter und jetzt auf Bewegungsunschärfe, soll eben so auf circa 45 Grad kommen... und kann da jetzt die Weichzeichnung vornehmen. Nicht so weich, dass jetzt hier auch der Bereich nach oben kommt, sondern einfach so, ja leicht weich gezeichnet, dann passt das so ganz gut. Genau, jetzt habe ich einmal den Schatten erstellt für diesen Text. Und im nächsten Schritt möchte ich jetzt hergehen, und hier eine Glanzkante an der oberen, also im oberen Bereich, haben. Und dazu wähle ich mir einfach einmal hier diese Ebene aus, so... und fülle auf einer neuen Ebene diesen Bereich mit Weiß. Das ist in dem Fall Command-Backspace wegen der Hintergrundfarbe. Jetzt wähle ich mir die gleiche Auswahl nochmals aus, wechsle auf das Verschieben-Werkzeug, und schiebe das jetzt, also nur die Auswahl, einmal nach unten, einmal nach rechts, einmal nach unten, einmal nach rechts, und kann jetzt mit der Löschen-Taste das Weiß hier weglöschen. Was ich jetzt erreicht habe, ist, dass ich hier so eine weiße Kante habe. Das ist hier jetzt der Glanzpunkt, nenne ich es mal. Und die kann ich natürlich noch in der Deckkraft ein wenig zurücknehmen, damit ich so jetzt wirklich diesen Glanzpunkt hier vor mir habe. Am Text möchte ich jetzt noch einen Verlauf haben, darum erstelle ich mir jetzt eine neue Ebene drüber, mittels Alt-Klick als Schnittmaske, und sage hier jetzt Verlauf... und, das soll jetzt nicht wirklich ein Verlauf sein, sondern ich möchte einfach mit einem weißen Pinsel einmal mit 40 Prozent Deckkraft hier oben weiß zeichnen, und mit einem schwarzen Pinsel hier im unteren Bereich ein wenig dunkler, so... und kann jetzt auf der oberen Seite dieser Kante noch ein wenig nachmalen, also mit jedem Pinselstrich bekomme ich jetzt ein bisschen mehr Weiß, an dieser Kante... Das passt so eigentlich ganz gut, das heißt, jetzt habe ich hier diese Schattierungen auch drauf. Und jetzt möchte ich noch einen Lichteffekt von da hinten reinbauen, das heißt, ich erstelle mir da eine neue Ebene, Lichtschein, nenne ich das Ganze, und kann jetzt auf dieser Lichtscheinebene hier so eine Auswahl erstellen und die mit Weiß füllen. Und die kopiere ich einfach ein paarmal nach unten, so... Und diese Lichtscheinebenen füge ich jetzt einfach zu einer Ebene zusammen, mit Command-I, und jetzt kann ich mittels Command-T, also frei Transformieren und dann mit der Command-Taste hier diesen Lichtschein von da außen reinkommen lassen, und jetzt eben perspektivisch da so reinverzerren, kann da hinten ruhig ein wenig kleiner werden... sagen wir mal, so. Und diesen Lichtschein möchte ich jetzt über die Weichzeichnungsfilter und den Gaußschen Weichzeichner weichzeichnen. Ungefähr so in der Richtung, und da kann ich jetzt die Deckkraft zurücknehmen, so, irgendwo in der Richtung, zum Beispiel. Wenn ich jetzt den Hintergrund ein wenig dunkler gestalten möchte, würde ich da jetzt hier eine Gradationskurve erstellen, die mal nach unten ziehen, so... und jetzt kann ich auf der Maske mit einem schwarzen Pinsel, den ich ein wenig größer gestalte und jetzt nur 40 Prozent Deckkraft habe, hier diese mittleren Bereiche wieder von dieser Abdunklung quasi rausmalen, so... Das heißt,ich habe jetzt so eine Form oder so einen Bereich auf der Maske erstellt, das ist die Kurven Abdunklung... okay, und gestalte es da, dass ich hier im unteren Bereich den Hintergrund auch noch einfärbe. Nehmen wir mal für den Anfang so einen Farbton, setze das Ganze auf Farbe, so... Und jetzt kann ich hier die Farbe für den Hintergrund wählen, die da vielleicht auf einen leicht gräulichen Blauton, wenn man so möchte... genau, hierhin... Und jetzt erstelle ich mir drüber eine neue Ebene, Command-Shift und die N-Taste... Steuerung-Shift-N auf Windows, und das ist jetzt mein Lensflare... Diese Ebene gleich hier auf Weiches Licht setzen und mit neutraler Farbe füllen, dann habe ich nämlich hier eine graue Ebene, und kann da jetzt beim Filter in den Renderfilter und hier in die Blendenflecken reingehen, also Lensflare, und ziehe mir hier den Filter da so rein, kann hier die Helligkeit noch einstellen, passt so ganz gut... ja, vielleicht so, zack. Und habe jetzt hier diesen Lensflare-Effekt da jetzt noch drübergelegt. Jetzt möchte ich hier im Hintergrund noch ein wenig Struktur haben, das heißt, ich erstelle mir hier eine neue Ebene, Struktur... Die kann ich auch gleich wieder auf Weiches Licht setzen und mit Grau füllen. Bestätige das mit OK, Jetzt kann ich unter Filter, Renderfilter gehen, und hier Wolken rechnen lassen... Und die Wolken sind da jetzt ein wenig heftig, deshalb Weichzeichnungsfilter, Gaußscher Weichzeichner, dann kann ich das hier weichzeichnen... dass ich hier so eine leichte Struktur reinbekomme, und die nehme ich einfach in der Deckkraft zurück... genau, so... dann habe ich da so eine leichte Struktur. Und zu guter Letzt, über meinem Lensflare wieder eine neue Ebene, die ich jetzt Rauschen nenne, Blendmodus, wieder Weiches Licht, neutrale Farbe füllen Filter, Rauschfilter, Rauschen hinzufügen, ich zoome hier mal ein... kann jetzt das Rauschen... auf irgendeinen Wert einstellen, der dazu passt... ich gebe da so um die 3-4 Prozent... bestätige das mit OK und habe hier jetzt diesen Effekt erzielt. Wenn ich jetzt den Text ein wenig dunkler haben will, kann ich da auf den Verlauf gehen, und mit einem schwarzen Pinsel in diesem Bereich den Text noch ein wenig abdunkeln... genau, das war dieser hier... Hier noch ein wenig dunkler, hier unten... Und beim Lichtschein, der soll ein bisschen mehr ausfaden da, nach vorne, das heißt, ich erstelle mir auf meinem Lichtschein eine Ebenenmaske, und kann hier auch mit einem schwarzen Pinsel hier diesen Lichtschein ein wenig ausfaden lassen... so, zum Beispiel. Und eigentlich müsste der hier dahinter auch ein wenig dunkler werden... Ich mach das hier nochmals rückgängig, denn ich will ja eigentlich nicht hier auf der Schrift abdunkeln, sondern hinter der Schrift. Das heißt, ich hole mir die Schrift als Auswahl, kehre die Auswahl um, Command-Shift-I, Steuerung-Shift-I auf Windows, damit ich jetzt hier nicht malen kann, und jetzt dunkle ich einfach hier in dem Bereich diesen Lichtschein ein wenig ab... genauso hier... und auch hier... und auch hier... genau... so. Weil ja hier im Schattenbereich der Lichtschein ja gar nicht so stark sein kann, beziehungsweise eigentlich gar nicht vorhanden sein kann, darum nehme ich das da so mit Gefühl ein wenig raus... Wie gesagt, 40 Prozent Deckkraft am Pinsel, also da kann ich ruhig ein wenig öfter mal... Mittels Command-H kann ich mir die Auswahl einmal ausblenden, damit mich das beim Malen nicht irritiert... so, Ein wenig auszoomen... dann Command-G, damit ich die Auswahl aufhebe, und wenn ich das Ganze jetzt noch ein wenig einfärben will, oder die Schriftfarbe verändern will, kann ich da in die Schrift reingehen, und hier noch die Schriftfarbe verändern. Nehmen wir hier vielleicht wieder so einen Grün-Gelb-Bereich, und gelb, ja, vielleicht so... wobei, so ein Blauton hat mir auch gut gefallen. Ich nehme hier vielleicht so einen Blauton, genau, das passt so eigentlich ganz gut. Und eigentlich bin ich mit diesem Effekt sehr zufrieden, und ich schau mir hier noch einmal diese Maske an, die möchte ich nämlich noch ein wenig weichzeichnen, weil da bin ich eher grob reingegangen. Das heißt, ich nehme mir wieder diese Auswahl von der Schrift, kehre das Ganze um, Command-Shift-I, nehme mir da jetzt ein Lasso, hell, und möchte da jetzt beim Lasso die Auswahl hinzufügen, denn ich will ja eigentlich nur diesen Bereich hier weichzeichnen, das heißt eigentlich, ich muss von der Auswahl abziehen, also mit Minus, und jetzt ziehe ich da den Bereich außen rundherum ab, bis hierhin, ups... und jetzt das hier abziehen, so, genau. Und hier wieder den Bereich auch abziehen, passt. Das heißt, jetzt habe ich auf der Maske genau nur diesen Bereich hier ausgewählt, hier hinten, das kann ich auch wegnehmen.. Und da kann ich jetzt mit einem Filter, das mache ich aber so, dass ich das da sehe, und zwar mit einem Gaußschen Weichzeichner, Weichzeichnungsfilter, Gaußscher Weichzeichner, auf der Ebenenmaske, ich klick mal da hin, dann sieht man nämlich gleich, was passiert. Und zwar kann ich das auch so weichzeichnen, also hier diesen Übergang weicher zeichnen, dass ich hier eben den schöneren Übergang habe, so könnte das passen, die Auswahl aufheben, Alt-Klick auf die Maske. Ja, so gefällt mir das jetzt besser. Also mit klassischen Tricks haben wir hier jetzt diesen Effekt der Tiefe erzeugt.

Photoshop für Designer: Schrifteffekte

Lernen Sie mit Transparenzen und Blendmodi, Masken, Filtern und eigens erstellten Pinseln Ihre eigenen attraktiven Texteffekte zu erzeugen.

3 Std. 34 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.08.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!