Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

WordPress 4 für Profis

Themes mit Child-Themes erweitern und update-fähig halten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wenn Sie Änderungen an einem fremden Theme vornehmen, sollten Sie das in einem Child-Theme machen, damit Sie das Haupt-Theme weiterhin problemlos updaten können.
05:34

Transkript

WordPress Themes gibt es wie Sand am Meer. Aber ich hab noch keins erlebt, das zu 100 % zu meinen Bedürfnissen gepasst hat. Meistens habe ich auch Änderungen am Quelltext vornehmen wollen. Schwierig wird das Ganze allerdings, wenn Sie später ein Theme updaten möchen, dann sind nämlich alle Ihre Änderungen futsch. Dagegen müssen Sie sich schützen mit sogenannten Child-Themes. Ein Child-Theme, also ein Kind-Theme, erbt alles von der Mutter, kann aber einzelne Dinge dann auch tatsächlich überschreiben. Schauen wir mal, was wir machen müssen, um so ein Child-Theme anzulegen. Ich bin jetzt hier auf der Datei-Ebene im Ordner wp-content, themes. Da sehe ich alle Themes, die ich installiert habe. Aktiviert ist in meinem Beispiel twentythirteen, davon möchte ich jetzt ein Kind ableiten. Ich mache einfach einen neuen Ordner auf, und diesen Ordner nenne ich twentythirteen-child. Sie sind hier in der Namenswahl völlig frei. Es hat sich allerdings eingebürgert, dass man den Namen der Mutter schreibt, gefolgt von einem -child, damit man sich zurechtfindet. Jetzt gehe ich in diesen Ordner hinein und lege eine neue Datei an. Diese Datei heißt style.css, das .txt entferne ich mal Das ist die einzige Datei, die man für ein Child-Theme braucht. Diese Datei braucht auch nur vier Zeilen. Zum einen gebe ich diesem Theme einen neuen Namen. Da bin ich komplett frei, ich könnte also auch zum Beispiel 2013 Child schreiben. Wichtig ist allerdings, dass ich bei Template angebe, wie meine Mutter heißt. Dafür brauche ich ihren originalen URL-Namen, also in dem Fall hier kleingeschrieben twentythirteen. Ich speichere das Ganze ab. Jetzt gehe ich zurück nach WordPress und öffne nochmal die Seite Design Themes. Sie sehen, hier hat sich eine neue Kachel hinzugeschoben, die heißt 2013 Child. Jetzt aktiviere ich dieses Theme und wir schauen uns das Ganze draußen mal an. Die Seite schaut ungefähr so aus, wie ich sie vielleicht haben wollte. Allerdings fehlt noch die original style-Datei. Das liegt daran, dass WordPress zunächst einmal im Child-Theme nachschaut, ob eine Datei vorhanden ist. Falls ja, wird diese Datei auch ausgeführt und gar nicht mehr zum Mutter-Theme gegangen, um nachzuschauen, ob da die entsprechende Datei vorliegt. Also jetzt könnte ich hier in meiner styles.css ein @import schreiben und die Mutter-css-Datei einfügen. Allerdings wird das nicht besonders empfohlen. Besser ist es, wenn ich hier eine neue Datei anlege und diese Datei heißt functions.php. Auch hier muss ich wieder das .txt entfernen. Und innerhalb dieser functions.php, da sage ich: "Ich möchte ein zusätzliches Script hinzufügen." In dem Falle ist das eben ein Script mit dem Namen style.css. Das Ganze wird im Template Directory der Mutter gefunden. Wenn ich das Ganze jetzt abspeichere und die Seite noch einmal neu lade, dann sehen Sie, schaut die Seite genau so aus, wie ich mir das Ganze vorstelle. Das heißt, es wird momentan zu 100 % alles von der Mutter genommen. Wie kann ich jetzt Änderungen vornehmen innerhalb des Child-Themes ? Dazu gehe ich nochmal auf die Dateiebene. Hier kann ich jetzt beliebige Dateien einfügen, beispielsweise eine index.php-Datei. Diese index.php ist ja dafür zuständig, die Startseite von WordPress zu definieren und wenn ich jetzt hier beliebige Sachen hineinschreibe und abspeichere und wir uns das Ganze dann später anschauen, dann sehen Sie, wird hier lediglich dieses Hallo Welt ausgegeben, mehr aber nicht. Dieses Beispiel ist jetzt vielleicht ein bisschen sinnlos, aber es verdeutlicht ganz gut das Prinzip von diesen Child-Themes. Und zwar schaut WordPress zunächst einmal in diesem Child-Theme nach, gibt es die Datei, die ich brauche, also zum Beispiel die index.php. Wenn das der Fall ist, verwende ich diese Datei. Wenn diese Datei aber nicht existiert, in dem Fall zum Beispiel keine single.php, dann gehe ich ins Mutter-Theme und suche mir dann hier die entsprechende single.php heraus, um zum Beispiel einen einzelnen Artikel anzuzeigen. Das bedeutet, ich kann mit so einem Child-Theme einzelne Dateien nehmen, indem ich sie zum Beispiel aus dem Mutter-Theme kopiere, eine Änderung einfügen und dann wird eben diese veränderte Datei genommen. Eine Datei überschreibt also komplett die gleichnamige Datei im Mutter-Theme. Es gibt eine Ausnahme, und zwar die functions.php. Diese functions.php überschreibt nicht die functions der Mutter sondern fügt die Funktionen, die ich hier in dieser functions.php habe, zusätzlich zu den Funktionen im Mutter-Theme hinzu. Sie sehen also, so ein Child-Theme ist eine schöne Möglichkeit, um Änderungen an einem Theme vorzunehmen, gleichzeitig aber das original Theme nicht anzutasten, das heißt, Sie können immer wieder auf einen funktionstüchtigen Stand zurückgreifen. Oder Sie können auch bequem und sorgenlos das Mutter-Theme updaten.

WordPress 4 für Profis

Profitieren Sie von den zahlreichen Praxistipps und arbeiten Sie effizienter mit Ihrem WordPress-System.

1 Std. 5 min (20 Videos)
Sehr gut!
Andrej D.
Vielen Dank für dieses Tutorial! Echt klasse Tipps, die man so nirgendwo findet.
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!