Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC Grundkurs

Textvariablen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Durch die Verwendung von Textvariablen können verschiedene Textvarianten in wenigen Schritten produziert werden. Dies ist besonders für die Erstellung von Untertiteln äußerst hilfreich.

Transkript

Eine sehr praktische Funktion zum Erstellen von Untertiteln sind die Textvariablen, denn damit kann ich sehr schnell verschiedene Varianten der Texte produzieren. Ich habe dafür hier schon bereits ein Design, wo ich Textebenen habe, hier ein paar Grafik- und Logoebenen, einen Hintergrund und so ein bisschen gestaltet das drum herum. Um das jetzt variabel zu machen gehe ich jetzt unter "Bild - Variablen" und definiere mir als allererstes Variablen. Ich könnte jetzt hier z.B. die Ebene mit dem Datum variabel machen, indem ich die Textersetzung anklicke und jetzt sage, hier soll später das Datum darin stehen. Dann finde ich hier weitere Ebenen, wie z.B. die Ebene "Titeltext". Auch hier möchte ich die Textersetzung definieren und bei Titeltext soll sozusagen jetzt hier der Titel hinkommen und in der Ebene "Image", das kleine Bild hier im Hintergrund, da möchte ich gern eine Pixelersetzung definieren, nennen wir es hier jetzt einfach Bild.  Es gibt  verschiedene Methoden. Ich möchte es in dem Fall einpassen zur Mitte, hier wird aber auch gezeigt, wie die einzelnen Methoden tatsächlich funktionieren. "Fläche füllen", sieht man hier, schneidet den Rahmen entsprechend frei. "Einpassen" finde ich hier aber schon mal ganz gut. Jetzt kann ich umschalten, wenn ich die Datensätze definiert habe, auf "Datensätze erstellen" und ich kann als allererstes einen neuen Datensatz anlegen. Wir sehen, wir haben momentan noch keinen. Dafür gibt es 2 Möglichkeiten: a) ich kann auf "Importieren" klicken und kann eine Textdatei auswählen. Ich wähle also hier jetzt "Datei auswählen" und nehme eine solche Textdatei. Die gucken wir uns kurz einmal an. So sieht das aus, ich habe hier Titel, Datum und Image, das sind die Bezeichner meiner Variablen und hier sind tatsächlich Tabulatoren gesetzt. Also zwischen dem Titel und dem Datum liegt ein Tabulator und hier kommt jetzt der Titel, dann das Datum und dann hier der Pfad zu der Bilddatei, wo er die entsprechend findet. Jetzt habe ich hier einen Fehler gemacht, ich habe das nicht Image sondern Bild genannt. Also müsste ich das Ganze nochmal abbrechen und hier nochmal in meine Definition der Datensätze gehen und den Namen der Variable, den setze ich jetzt auf "Image", damit er da weiß, was er machen soll. Jetzt sagen wir wieder "Datensätze importieren", ich wähle die Textdatei aus und sage "Erste Spalte für Datensatznamen verwenden", bestätige das Ganze mit "OK" und jetzt habe ich entsprechend die einzelnen Datensätze. Hier gibt es noch einen Fehler, er findet die Bilddatei nicht unter dem ausgewählten Pfad. D. h., ich sage jetzt hier "Datei auswählen", das war die Datei "Landschaft", dann gehe ich mal einen Datensatz weiter, gleiches Problem hier, "Datei auswählen", das müsste jetzt hier "Küstenland" sein. Wir gehen nochmal weiter, "Datei auswählen", jetzt habe ich nicht geguckt, "Weststrand" habe ich hier. Jetzt stimmen meine Datensätzer hier auch entsprechend. Das Schöne ist, wenn ich jetzt hier zwischen den Datensätzen hin- und herschalte, dann sehen wir, er tauscht hier das Bild aus und den Text und das Datum. Auf die Art und Weise kann ich viele einzelne Datensätze dann erstellen. Jetzt möchte ich ganz gerne noch einen neuen Datensatz erstellen. Dazu dupliziere ich mir vielleicht einmal diesen hier. Ich habe also einen neuen Datensatz "5". Dann sage ich, hier unter "Image" möchte ich ganz gerne das Naturfoto auswählen. Datum ändere ich auf den, sagen wir mal, 30.4. bis 01.05. Die Vorschau ist aktiv, d. h., wir sehen das dann hier auch gleich und den Titel, den tauschen wir auch aus. Nennen wir ihn jetzt einfach einmal "Naturfotografie", sehr schön. Und dann kann ich sehen, mein neuer Titel ist gespeichert. Ich habe hier das Bild und den Datensatz. Den kann man natürlich noch benennen. Also, ich könnte sagen, der Datensatz selber, soll "Naturfoto" heißen. Klicken wir jetzt einfach mal auf "OK", wir haben jetzt hier die einzelnen Datensätze damit erstellt. Und wenn ich die jetzt produzieren möchte, dann kann ich hier im Menü auf "Datei" gehen, auf "Exportieren", und dort finde ich jetzt "Datensätze als Dateien". Das wähle ich aus, ich sage "Alle Datensätze" - ich kann auch nur einen bestimmten Datensatz, wenn ich möchte, aber ich will in diesem Fall alle Datensätze. Ich wähle einen Ordner aus, hier bspw. den Desktop, klicke auf "OK", kann auch Regeln für die Bezeichnung der Datensätze bestimmen - klicke jetzt hier mal auf "OK". Und einem Datensatz habe ich, glaube ich, noch nicht das Bild korrekt zugewiesen. "Die Ersatzdatei wurde nicht gefunden. Möchten Sie die restlichen Datensätze exportieren?" Ja. Und wenn ich jetzt auf den Desktop gehe, dann kann ich hier sehen: Meine einzelnen Datensätze sind produziert, alle als PSD-Dateien. Die kann ich einzeln öffnen, und hier habe ich dann die richtigen Texte. Das ist natürlich eine sehr schöne Sache, wenn man das später für ein Videoschnittprogramm braucht, dass ich auf die Art und Weise sehr schnell verschiedene Textdokumente in Photoshop erzeugen kann, auf Basis von einem Design und entsprechenden Variablen, die ich entweder in Photoshop definiere, oder in einer Textdatei. Da habe ich dann die Möglichkeit, sehr schnell Photoshop-Dateien zu produzieren.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!