Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Textumfluss

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Grafiken befinden sich immer in einem rechteckigen Rahmen. Soll der Text ein Objekt organisch umfließen, so kann dies entsprechend eingestellt werden.

Transkript

Wie unschwer zu erkennen ist, haben wir hier mit dieser Grafik und diesem Text ein Problem. Im Moment ist das jetzt so, dass die Grafik vor dem Text liegt und der Text jetzt hier die Grafik nicht schön umfließt, sondern man kann den Text schlicht und ergreifend nicht lesen. Das Ganze muss man natürlich ändern und dafür gib es ein eigenes Bedienfeld, und zwar das Bedienfeld "Textumfluss". Findet man unter "Fenster" und wenn ich das jetzt hier auswähle, dann sieht man, dass man hier am Textumfluss Einstellungen vornehmen kann. Das Ganze wird dem Objekt zugewiesen, es heißt zwar Textumfluss, man könnte auf die Idee kommen es wäre eine Texteigenschaft im Sinne von, lieber Text, bitte richte dich vernünftig an dem Bild aus, aber nein, umgekehrt wird ein Schuh da draus. Die Grafik, die muss diese Eigenschaft erhalten, also muss ich diese Grafik hier zuerst auswählen, und jetzt habe ich hier unterschiedliche Möglichkeiten, wie dieser Textumfluss gestaltet werden soll. Wenn ich das Ganze hier im Moment auf "Umfließen der Bounding Box" setze, dann wird wirklich hier dieser komplette Rahmen genommen. Grundsätzlich ist ein Bild immer ein Rechteck. Also wenn Sie ein JPG haben, wenn Sie Photoshop-Datei haben, wenn Sie eine DIF-Datei haben, handelt es sich dabei immer um ein rechteckiges Format. Das ist jetzt in unserem Fall natürlich unpraktisch, deswegen kann man hier auch sagen "Umfließen der Objektform". Wenn ich das jetzt hier auswähle, sieht das schon gar nicht so schlecht aus. Kann bei Ihnen ein bisschen besser, ein bisschen schlechter ausschauen, hängt manchmal auch davon ab, wie groß, wie klein das Bild gemacht ist. Vor allem hängt es aber davon ab, was Sie hier festgelegt haben, wie denn diese Kontur überhaupt erkannt werden soll. Da gibt es ganz ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Im Alltag benutzt man häufig zwei Varianten, nämlich die Variante "Kanten suchen", dann guckt InDesign, wo ist denn die Kante. Und wenn man beispielsweise hier dieses Bild mit einem weißen Hintergrund hätte, dann funktioniert das in der Tat recht oft sehr gut, und hier sieht das Ganze in etwa so aus. Man kann aber das Ganze auch in Photoshop anlegen, man also in Photoshop genau sagen, so und so soll dieser Bereich sein. Und das kann man in Photoshop über zwei unterschiedliche Techniken machen. Man kann dann in Photoshop einen sogenannten "Alpha-Kanal" anlegen, man kann in Photoshop aber auch den Photoshop-Pfad anlegen. Schauen wir uns das Ganze mal an, wie das hier mit Hilfe des Alpha-Kanals ausschaut, dann sieht das hier so aus. Hier dieser Alpha-Kanal ist wirklich sehr sehr eng gesetzt, dann sieht man hier oben, das sieht nicht so schön aus. Ich zoome mich hier mal so ein bisschen hinein und dann sehen Sie hier, das ist nicht ganz so schön geworden, und dann kann man hier aber nochmal den Abstand erhöhen, also abhängig vom Alpha-Kanal und das sehen Sie, sieht dann in etwa so aus, also er würde jetzt hier nicht in diesen blauen Bereich hineingehen. Das Ganze geht über die "Kante Suchen" Funktion genau so. Auch dort haben Sie dann die Möglichkeit hier diese Kante anzupassen und dann können Sie sagen, von der Kante soll aber zusätzlich nochmal ein Abstand von 2 Millimeter sein. Sollte das System die Kante selbstständig nicht vernünftig, nicht sauber erkennen, was in der Tat gar nicht mal so selten ist, dann kann man hier dieses "Direktauswahl-Werkzeug" benutzen, und dann sehen Sie gibt es jetzt hier einzelne Punkte und dann kann ich jetzt auch wirklich aktiv einen dieser Punkte anfassen, das mache ich jetzt hier mal. Und dann sehen Sie, dadurch dass ich jetzt hier das Ganze verschiebe, hat sich jetzt auch automatisch der Text hier verschoben. Und auch damit kann man sich dann im Alltag behelfen und das ist dann, wenn die "Kante Suchen" Funktion von alleine nicht so gut funktioniert hat, dann können Sie hier über dieses Direktauswahl-Werkzeug die Kante auch noch selber beeinflussen. In meinem Fall sah das grundsätzlich eigentlich schon ganz gut aus, so wie ich das hier hatte, deswegen möchte ich das hier erstmal so lassen. Im Übrigen, diese Kante wurde jetzt gesucht. Wenn wir die Grafik vergrößern oder verkleinern, dann verschiebt sich das Ganze automatisch mit, dies wird dann entsprechend angepasst. Machen wir das Ganze hier mal, weil grundsätzliche hätte ich eigentlich ganz gern, dass der Text möglichst bis unten hin geht. Ich möchte allerdings auch keine zu unschönen Umbrüche hier haben, also schieben wir die Person, die Grafik jetzt hier noch so ein bisschen weiter hier in diesem Bereich hinein, können wir sie nochmal ein bisschen vergrößern. Und das ist im Alltag dann in der Tat manchmal ein bisschen eine fiselige Arbeit, dass man auf der einen Seite einen schönen Textumfluss bekommt, auf der anderen Seite die Stellen, wo umbrochen wird, wo vielleicht auch Trennungen und mit Trennzeichen dann auftauchen, dass die wirklich einigermaßen attraktiv aussehen und da kann man sich dann auch schon mal ein bisschen dranhalten, bis es wirklich gut geworden ist. Ich werde hier dieses Bedienfeld "Textumfluss" jetzt erst einmal schließen und dann können wir uns das Ganze hier von der Ferne noch einmal anschauen. Und wenn ich jetzt hier die Taste+W mal einmal drücke, um in den Vorschaumodus zu kommen, dann sehen Sie hier unser Flyer, den wir jetzt hier erstellt haben, der bekommt langsam Form und das sieht auch schon gar nicht mehr so leer aus, und wie ich finde sieht es jetzt sogar schon ganz gut aus.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Sehen Sie in diesem Video-Training, wie InDesign funktioniert und was Sie damit machen können.

6 Std. 36 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!