Photoshop CC Grundkurs

Texte in der Bildbearbeitung

Testen Sie unsere 2011 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Photoshop ermöglicht die Erstellung von Texten mit Hilfe der Textwerkzeuge. Diese werden in der Bildbearbeitung in vielen unterschiedlichen Gebieten eingesetzt, wie z.B. dem Design von Benutzeroberflächen.

Transkript

In diesem Kapitel nehmen wir das Text-Werkzeug mal etwas genauer unter die Lupe. Tatsächlich gibt es viele Einsatzgebiete in der Bildbearbeitung für das Text-Werkzeug. Das beginnt hier z.B. beim Design von Benutzeroberflächen, in dem Fall hier für ein mobiles Gerät, so ein Mock-Up, ein Design-Template, was ich schnell ausfüllen kann. Mit dem Text-Werkzeug kann ich jetzt hier hingehen und die einzelnen Elemente bearbeiten. Ein weiteres Beispiel neben Webdesign wäre hier das Design von Untertiteln in Videoclips. Ich nutze häufig Photoshop dafür, um sowohl den Untertitel zu gestalten wie auch die einzelnen Untertitel mit Text dann auszufüllen. Hier im Besonderen interessant ist die Möglichkeit, mit Variablen in Photoshop zu arbeiten und später ganze Datensätze von Untertiteln zu exportieren. Auch für Designelemente, wie hier z.B. so einer Montage aus einem Text und den entsprechenden Hintergründen kommt Photoshop häufig zum Einsatz. In einem weiteren Webdesign habe ich hier ebenfalls viele Photoshoptextelemente benutzt. Hier kann man z.B. auch sehr gut sehen, dass es Unterschiede in den Texten gibt, wie hier zum Beispiel den Grafiktext oder, wenn ich weiter runtergehe, den Mengentext, vergleichbar mit InDesign, wo ich hier einen Rahmen aufziehen kann, in dem der Text platziert wird. Wie ist denn die Qualität von Text bei der Ausgabe? Wenn ich hier einmal sehr dicht dran zoome, an eine bestimmte Textstelle, dann sehe ich, innerhalb von Photoshop ist der Text gerastert, also abhängig von meiner Bildgröße, hier z.B. die Auflösung 72 dpi. Wenn ich das ausdrucken wollte, das sähe auf einem Drucker nicht wirklich gut aus. Der Text wäre sehr unscharf und man würde wirklich Pixelblöcke noch sehen. D.h. Text direkt aus Photoshop zu drucken ist nur möglich, wenn ich mit hohen Auflösungen arbeite, auf Tintenstrahldruckern mindestens 244 dpi, im professionellen Druckbereich 300 dpi - und eigentlich auch mehr, denn für gestochen scharfen Text reichen 300 dpi im Bild nicht aus. Ich habe aber die Möglichkeit, meinen Text in hoher Qualität weiterzugeben. Dafür reicht es nicht, die Photoshopdatei z.B. direkt im InDesign zu öffnen. Der Text bleibt gerastert, aber ich kann entweder meine Photoshopdatei als Montage in Illustrator öffnen und dann sagen, bitte wandle mir Photoshoptextebenen in Illustratortext, der dann aus Vektoren besteht. Es geht noch einfacher mit einem Trick: Ich kann nämlich sagen "Datei speichern unter" und mein Photoshopdokument einfach als PDF speichern. Wir sagen dafür, wir nehmen hier Photoshop-PDF aus der Liste und ich möchte es auf meinen Desktop speichern. Wir überschreiben hier eine bestehende Datei und sehen uns das Ergebnis gleich mal an, vielleicht nehme ich hier ruhig "Qualitativ hochwertiger Druck". Wichtig ist, dass ich die Photoshopbearbeitungsfunktion erhalten möchte. Das PDF möchte ich mir danach auch gleich ansehen, lassen wir es mal erstellen. Es dauert vielleicht einen kleinen Moment. Klar, jetzt öffnet er das hier nur in Photoshop, da hab ich noch nicht viel gewonnen, das können wir schließen. Wir gehen stattdessen mal zu Acrobat und öffnen das PDF jetzt. Hier in Acrobat kann ich jetzt z.B. mal sehr dicht reinzoomen und wir sehen hier: Der Text innerhalb des Logos, der wurde natürlich gerastert, aber die richtigen Texte, die ich in Photoshop gesetzt hab, die bleiben gestochen scharfer Vektortext hier in der Ausgabe zum PDF. D.h. auf die Art und Weise kann ich meinen Text wirklich in sehr hoher Qualität in Photoshop setzen und vor allen Dingen in hoher Qualität nachher ausgeben und drucken. Wichtig ist, dass ich natürlich keine Überlagerung machen würde. D.h. wenn ich mal kurz zurückgehe zu Photoshop: Dieses Beispiel würde nicht gut funktionieren, weil ich hier eine Ebene in irgendeiner Form transparent über den Text lege. D.h. auf Effekte innerhalb von Texten muss ich verzichten, aber wenn es darum geht Text z.B. für ein Layout in hoher Qualität auszugeben, dann ist das eine tolle Sache. Ich möchte damit keinen anstiften, in Zukunft statt Illustrator oder InDesign Photoshop für Designaufgaben zu benutzen, insbesondere nicht, wenn es im Print-Produkte geht, aber das hier ist eine schöne Möglichkeit, um Text in hoher Qualität auszugeben.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!