FileMaker Pro 12 Grundkurs

Textdateien importieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
FileMaker verfügt über eine Importfunktion, welche Daten aus einer kommagetrennten Textdatei in eine Datenbank einbinden kann. Dabei können Einstellungen zur Zuordnung der Importfelder vorgenommen werden.
05:16

Transkript

FileMaker-Anwender sind nicht selten von Kollegen umzingelt, die lieber mit großen, kaum mehr zu überblickenden Excel-, OpenOffice- oder sonstigen Tabellen arbeiten, als mit einen Datenbanksystem. Einfachere Handhabung und bessere Übersicht als Dokumente fallen dabei in die Rubrik "Nicht relevant". Glücklicherweise unterstützt FileMaker eine ganze Reihe gängiger Dateiformate. Da nun die meisten aktuellen Programme ebenfalls die Speicherung von Informationen in verbreiteten Formaten gestatten, ist ein Austausch von Informationen mittels Import und Export möglich. Und das ist jetzt unser Thema. Sie sehen hier eine CSV-Datei mit Angaben zu verschiedenen Aufgaben eines Projekts. CSV steht für zeichengetrennter Text, "Character Separated Value". Der Inhalt solcher Dateien besteht aus reinem Text, der Zeilenumbruch dient als Trennzeichen und die einzelnen Datenfelder hier sind durch Kommas voneinander getrennt. Jeder Datensatz sollte die gleiche Anzahl von Spalten aufweisen. Die erste Zeile kann dabei als Kopfzeile zur Namensgebung der enthaltenen Felder dienen. Aus Gründen der Übersicht habe ich mich hier auf 3 Felder beschränkt. Die gezeigten Daten möchte ich nun in diese FileMaker-Datenbank einlesen. Dazu benötige ich 3 Felder zur Aufnahme der einzelnen Spalten, das ist hier die Aufgaben-ID, der Beginn der Aufgabe und der jeweilige Status. Im Blättern-Modus wähle ich jetzt hier "Ablage - Datensätze importieren - Datei". Im Öffnen-Dialog wähle ich nun hier diese Datei aus und überprüfe hier, ob auch der richtige Typ eingestellt ist. Ja, das ist er. Und dann  kann ich hier einfach auf "Öffnen" klicken. Es erscheint der Dialog Zuordnung der Importfelder. Hier im linken Teil oben sehen Sie die Quellfelder. Das sind die Inhalte einer Zeile der Aufgabentabelle. Hier rechts sind die Zielfelder, das sind die Felder der FileMaker-Tabelle, in der der Inhalt der Aufgabentabelle fließen soll. Sie sehen auch die FileMaker-Tabelle enthält noch 2 weitere Felder. Hier im Import-Dialog kann ich festlegen, welche Spalte der Aufgabenliste in welches Feld der FileMaker-Tabelle zu importieren ist. Die Zuordnung könnte ich hier notfalls verändern, indem ich hier ein Feld markiere und es dann hier an eine andere Stelle verschiebe. Und das mache ich jetzt hier auch wieder rückgängig. Den eigentlichen Importvorgang kann ich durch Setzen verschiedener Optionen beeinflussen. Hier, das Symbol in der Mitte zwischen den Namen, definiert die Art der Feldzuordnung. Hier, der Pfeil, besagt: Das Feld hier wird importiert. Und hier, diese beiden kleine Vierecke, kennzeichnen, dass hier eben nicht importiert wird. Prinzipiell bin ich also nicht gezwungen, jedes Feld der Importdatei zu importieren. Da genügt ein einfacher Mausklick und der Importvorgang wird für das entsprechende Quellfeld deaktiviert. Der Pfeil ist hier für die zu importierenden Felder gesetzt. Jetzt kann ich hier noch von Datensatz zu Datensatz blättern. Und jetzt sehe ich hier, dass im zweiten Datensatz Hyroglyphen dargestellt sind; die Umlaute also nicht korrekt angezeigt sind. Deswegen verändere ich hier mal den Zeichensatz in Macintosh. Und jetzt wird hier dieser Inhalt korrekt dargestellt. Damit habe ich alle notwendigen Einstellungen vorgenommen und kann jetzt hier auf "Importieren" klicken. Bei einer größeren Importmenge hätte FileMaker zunächst hier einen Fortschritts-Balken für den Vorgang angezeigt. Am Ende erhalten Sie auf jeden Fall eine Zusammenfassung, was hier alles passiert, bzw. nicht passiert, ist. Es sind also insgesamt 10 Datensätze hinzugefügt worden und nichts wurde hier wegen Feldern übersprungen. D. h., ich kann jetzt also hier auf "OK" klicken. Hier im Blättern-Modus sehe ich, es wurden insgesamt 10 Datensätze importiert. Das ist auch genau die Zahl, die in der Textdatei vorhanden war. Die Umsetzung ist also, zumindest auf den ersten Blick, gelungen. Mit Hilfe der Importfunktionalität kann ich Informationen aus Textdateien in FileMaker-Datenbanken einlesen. Ich habe dies an einer CSV-Datei demonstriert.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Lernen Sie Schritt für Schritt den Umgang mit dem Datenbanksystem FileMaker Pro kennen und erfahren Sie, wie Sie einfache Tabellen bis hin zu komplexen Datensammlungen anlegen.

7 Std. 15 min (96 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
FileMaker Pro FileMaker 12
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.01.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!