Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

After Effects CS6 Grundkurs

Textanimation

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
After Effects ermöglicht es, im Titelgenerator Buchstaben einzeln zu animieren und per Dynamic Link an Premiere Pro zu exportieren.
07:14

Transkript

Wenn Sie auch Videos mit Premiere schneiden, dann wissen Sie ja vielleicht, dass man im Titelgenerator in Premiere Zeichen, also Buchstaben, nicht einzeln animieren kann. Das ist eine der ganz großen Stärken von After Effects, und deswegen bietet es sich an, solche Textanimationen in After Effects zu machen, und dann, via Dynamic-Link, an Premiere zu übergeben. Und wie das geht, schauen wir uns jetzt mal an. Als Allererstes erzeuge ich mir hier eine neue Komposition. Und das mache ich im Menü Komposition Neue Komposition . Und wir nehmen hier mal als Vorgabe die HDTV 1080 25 Vorgabe. Das passt zu meinem Videomaterial. Das ist Full-HD mit 1920 x 1080, 25 Bildern pro Sekunde. Und die Dauer, die setze ich einfach mal hier auf 5 Sekunden. So, und meine Timecode-Angabe in Stunden, dann kommt ein Doppelpunkt, die Minuten, nochmal ein Doppelpunkt, die Sekunden und dann die einzelnen Bilder. Das würde jetzt hier hochzählen von 0 bis 24, und dann wieder bei 0 beginnen und jedes Mal eine Sekunde weiter gehen. Die Hintergrundfarbe spielt erst mal keine Rolle, könnte man später nochmal ändern, aber die wird in Premiere sowieso nicht sichtbar sein. Bestätigen wir das Ganze mit OK, und ich sehe schon, ich habe vergessen hier einen Kompositionsnamen einzugeben. Ist aber nicht weiter tragisch, in After Effects kann man jedes Element einfach anwählen, die Return-Taste anwählen und dann das Element umbenennen. Wir nennen das hier einfach mal Sweets. Jetzt möchte ich ganz gerne einen Text hinzufügen. Das kann man machen, indem man hier das Text-Werkzeug benutzt, und ja, mit dem Text-Werkzeug kann ich jetzt hier irgendwo einen Text eintragen. Ich gehe mal hier in die Mitte und schreibe jetzt hier mal meinen Text: I love sweets! Den kann man aktuell nicht wirklich gut sehen, ein bisschen klein geworden, ich habe hier auch noch das Raster aktiviert, das Transparenzraster kann man hier aktivieren und deaktivieren, jetzt kann man mit dem schwarzen Hintergrund auch schon ein bisschen was sehen. Und mit dem Auswahl-Werkzeug markiere ich den Text erst mal. Hiermit kann ich den jetzt frei irgendwo positionieren. Dadurch, dass ich vorhin einen Doppelklick hier auf das Text-Werkzeug gemacht habe, oder aber spätestens, wenn man hier sagt, Zeichen- und Absatzfenster einblenden, kann ich den Text jetzt hier entsprechend formatieren und einstellen, und wir machen ihn jetzt einfach mal ein bisschen größer, ungefähr so, und wählen mal hier eine andere Schriftart, wo ich ein bisschen verspielter darf sein, schauen wir mal hier, das klingt und sieht doch schon mal ganz gut aus. Und dann können wir ihn mit dem Auswahl-Werkzeug hier entsprechend noch verschieben. Als ich den Text hier hinzugefügt habe, hat After Effects tatsächlich auch gleich hier unten eine neue Textebene angelegt, und die kann man jetzt hier mit dem kleinen Dreieck aufklappen, da sehe ich, die hat Transformieren-Eigenschaften, das ist Ankerpunkt, Position, Skalierung, also hiermit könnte man auch drauf klicken und ziehen, um den Text an die gewünschte Stelle zu bringen. Aber mich interessieren vor allen Dingen jetzt hier diese Animationsparameter für Text. Ich möchte ganz gerne, wie so eine Art Typewriter-Effekt, dass der Text geschrieben wird. Das kann man machen, indem man hier einzelne Texteigenschaften animiert. Klicken wir auf diesen kleinen Pfeil, rechts neben animieren, und sagen, wir wollen ganz gerne die Deckkraft meines Textes animieren. Das fügt, und jetzt muss ich hier ein bisschen dran ziehen, damit wir ja hier ein bisschen mehr Platz haben, hier einen solchen Animator hinzu, Animator 1, wenn mir der Name nicht gefällt, drücke ich einmal auf Return, und kann den umbenennen, zum Beispiel hier in Typewriter. Okay, wir haben jetzt hier zwei Eigenschaften, eine Bereichsauswahl und die Deckkraft. Wenn ich die Deckkraft jetzt auf 0 setze, dann wird mein gesamter Text ausgeblendet. Das hätte man natürlich auch einfacher haben können. Aber das Spannende ist jetzt, dass ich den Bereich definieren kann, wo mein Text ausgeblendet sein soll. Und das macht man hier, indem man nochmal die Bereichsauswahl anwählt. Und hier sehe ich zwei Eigenschaften: Anfang und Ende. Das bezieht sich jetzt nicht auf eine Zeit, sondern auf die Buchstaben, die in meinem Text vorkommen. Anfang 0 ist also vor dem ersten Buchstaben, Ende 100, also nach dem letzten Buchstaben. Mein ganzer Text ist jetzt ausgewählt. Sagen wir einfach mal hier, Ende 90%, das heißt, Ende ist sozusagen bei 90% aller Buchstaben erreicht, und nun werden nur die Buchstaben ausgeblendet, also bekommen Deckkraftwert 0, die zwischen Anfang und Ende liegen, also zwischen 0 und 90%. Und man ahnt es vielleicht schon, was muss ich hier animieren? Was muss ich verändern? Die Eigenschaft Anfang natürlich. Dadurch wird der Text eingeblendet, wenn ich hier einfach mal dran ziehe. Und ich beginne wieder so, dass ich hier zu Beginn meiner Komposition, den Cursor setze, und jetzt hier bei Anfang einmal auf die Stoppuhr klicke. Das erzeugt jetzt hier in dieser Spur so einen Keyframe. Und in diesem Keyframe, wenn man Doppelklick draufmacht, ist der Wert 0 zu dem entsprechenden Timecode, zu der Zeit 0 gespeichert. Das erlaubt mir jetzt hier vielleicht weiterzugehen, so zu - in etwa zu 3 Sekunden, und dort ändere ich den Wert jetzt hier, ich fahre mal hier so rüber, man sieht jetzt kommen die Zeichen, aber wir können hier einfach reinklicken und einmal 100% eingeben. Und dadurch wird jetzt nur noch ein Bereich ausgeblendet, mit der Kraft 0, der zwischen 100 und 100% liegt, also gar nichts mehr. Mit der RAM-Vorschau schauen wir uns das Ganze mal an. Und hier sieht man meinen Typewriter-Effekt jetzt hier. Er ist ein bisschen langsam, das kann ruhig schneller gehen, deswegen möchte ich die Animation hier schon beenden. Man kann den Keyframe einfach nehmen, hier, und in der Zeit verschieben. Machen wir mal zu ungefähr 2 Sekunden, und dann geht das Ganze auch schon ein bisschen schneller, wenn wir die RAM-Vorschau wieder abspielen. Sehr schön. Jetzt möchte ich nicht nur so einen langweiligen Typewriter, dass soll auch noch ein bisschen bewegt werden. Und dafür kann ich diesen Typewriter - klappe mal die Bereichsauswahl zu - weitere Eigenschaften hinzufügen. Die Eigenschaft, die ich suche, wäre hier zum Beispiel die Position. Und da sehe ich, ich habe hier einen Offset für X- und Y-Werte, und ich möchte gerne die Position in X-Richtung, vielleicht mal um 50 Pixel, verschieben. Man sieht jetzt hier gerade, das e rückt so ein Stück nach rechts. Und im Grunde genommen bezieht sich das auf den gleichen Bereich. Die Buchstaben, die innerhalb dieses Bereichs sind, der jetzt hier gerade aktiv ist, die werden eben um diesen Wert verschoben und ausgeblendet. Jetzt kann man sehen, die Buchstaben wandern ran. Weil das so schön ist, skalieren wir sie auch gleich noch ein bisschen, gehen hier auf eine weitere Eigenschaft, nehmen wir mal die Skalierung und ändern den Wert und sagen hier 50% reicht eigentlich auch aus, dann sind die ein bisschen kleiner. Wenn wir uns das jetzt anschauen, dann sieht man, die Buchstaben kommen sozusagen einzeln, nacheinander, von hier unten, wachsen, werden eingeblendet und fliegen rein. So einfach können Textanimationen dann in in After Effects sein.

After Effects CS6 Grundkurs

Erstellen Sie mit After Effects CS6 eindrucksvolle Grafikanimationen und kinoreife visuelle Effekte für die Präsentation am Fernseher, am PC oder auf mobilen Endgeräten.

5 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!