After Effects CC Grundkurs

Text und Partikel Rauch

Testen Sie unsere 2014 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im zweiten Teil zu den Partikelsystemen erfahren Sie, wie aus Staub Rauch wird. Folgen Sie der Trainerin und lernen Sie, wie man diesen wunderschönen Effekt nachmachen kann.

Transkript

Im Folgenden möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie aus Ihrem eben fleißig mitproduzierten fallenden Sand erst Staub und dann Rauch generieren können. Schauen wir uns das mal an. Dazu wählen wir hier im Projektfenster mal unsere "SAND_"-Komposition und duplizieren sie. Und diese hier nennen wir dann "STAUB_" Und mit einem Doppelklick öffne ich sie. Und auf der Ebene "Text_Partikel" gehen wir wieder auf unseren "CC Particle World" und ändern folgende Parameter: Unter "Physics" wählen wir jetzt die "Direction Axis". Die "Gravity" setzen wir erstmal auf 0. Und unter "Extras" die "Hold Particle Releas" auf 0. Und damit jetzt überhaupt irgendwas passiert hier, brauchen wir eine kleine Geschwindigkeit, und da setzen wir mal die "Velacity" auf 0,2. Okay. Und damit die Partikel jetzt hier nicht so lau nach rechts gehen, gebe ich hier ein "Extra Angle" von 180 an. Und jetzt sehen wir, wie die nach links wegfliegen. Jetzt ändere ich die "Birth Rate" noch ein bisschen. So ein bisschen viel. Okay. Und jetzt verändere ich noch die "Inherit Velacity" auf 13. Und bei "Extra" gebe ich mal 0,3 an. Es gibt dem Ganzen ein bisschen mehr Unordnung. Die "Birth Rate" setze ich nochmal auf die Hälfte. Okay, so sieht das schon ein bisschen ja, wie Staub aus. Aber weil mir das jetzt immer noch alles viel zu geordnet aussieht, setze ich mal eine kleine Expression ein, und zwar hier beim "Producer", über die "Position Y". Wenn ich die Alt-Taste gedrückt halte und darauf klicke, dann öffnet sich hier mein Expression-Fenster. Und ich möchte mir ein "wiggle" einsetzen. Ich tippe hier direkt rein: "wiggle(4,0.04)" und anwenden. Und hier kann man gleich ganz schön diesen rogeligen Pfad sehen. Wenn ich jetzt mal hier durchgehe, dann sehen Sie, dass der "Producer" eine Y-Achse so hoch und runter wickelt. Was jetzt nicht mehr so schön passt, ist hier unsere Maske. Ich klapp das mal hier wieder zu, und wähle mir den "wischer" aus. Und dann schauen wir uns mal die Keyframes an. Ich muss hier mal die Maske so ein bisschen anpassen. So in der Art. Schauen wir mal. Wunderbar! So, und um das Ganze jetzt noch zu verbessern, wähl ich hier bei der Partikel-Ebene den "Motion Blur" an. Und so sieht das Ganze schon nach Staub aus. Schauen wir uns das mal in der RAN-Vorschau an. Okay. So, jetzt wollen wir aber aus dem Staub noch Rauch machen. Also, ich geh mal wieder ins Projektfenster und dupliziere mir meine "STAUB_"-Komposition mit Steuerung + D (oder Command + D). Und benenne das Ganze um zu "RAUCH_". Und mit einem Doppelklick öffne ich die Komposition. Und wieder müssen wir hier die Partikel-Ebene anpassen, damit das Ganze hochfliegt und wie Rauch aussieht. Als erstes wähle ich hier unter "Physics" eine ganz minimale Geschwindigkeit von 0,01, eine "Gravity" von -0,5. Jetzt sehen Sie schon, wie das hier nach oben steigt. Und unter "Particle" wähle ich nicht mehr hier unter "Particle Type" die "Darken &Faded Sphere", sondern nur die "Faded Sphere". Und den "Transfer Mode" wähle zu "Screen". Dann packe ich auf die Ebene noch einen Weichzeichner, und zwar den "Schnellen Weichzeichner", und stell die Stärke mal ein. Schauen wir mal. Ja. Das ist gar nicht schlecht. Die "Gravity" können wir vielleicht noch ein bisschen erhöhen in -0,8. Und nun mache ich zu guter Letzt noch eine RAM-Vorschau, damit Sie sehen können, wie aus dem Staub ganz schnell Rauch wurde. Ich persönlich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Und ich hoffe, die konnten nachvollziehen, wie man mit dem Particle World Effekt hier diese Dinge generiert. Und ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren.

After Effects CC Grundkurs

Lernen Sie das Funktionsprinzip und die Werkzeuge von After Effects CC von der Pike auf kennen, um anschließend eigene professionell anmutende Videoprojekte realisieren zu können.

10 Std. 7 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!