Photoshop CC Grundkurs

Text formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Photoshop verfügt über unterschiedliche Optionen der Textformatierung. Dabei besteht die Möglichkeit, die Schrift nach individuellen Vorstellungen anzupassen, den Text wie gewünscht auszurichten sowie mit Effekten zu versehen.

Transkript

Die wichtigsten Formatierungsmöglichkeiten für Text habe ich hier bereits in der Kontrollleiste. Dazu gehört Schriftart, Schriftschnitt und -größe sowie das Antialiasing. Wir erzeugen jetzt hier noch mal eine neue Schrift, bestätigen das kurz und verschieben diese jetzt. Mit dem Textwerkzeug gehe ich jetzt noch mal rein und ändere kurz hier so ein paar Eigenschaften, wie z.B. die Schriftart und den Schriftschnitt. Hier kann man auch reingehen und sagen, ich gebe einfach Arial ein, wenn ich weiß, wie die Schriftart heißt, kann ich reinklicken und das Ganze auch direkt eingeben. Genau das gleiche gilt hier für den Schriftschnitt. Gehen wir wieder auf das Textwerkzeug, passen hier vielleicht noch die Größe an und schauen uns mal die verschiedenen Antialiasing-Optionen an. Schalte ich das Antialiasing auf "Ohne", das kann man jetzt sehr gut sehen, wenn ich sehr dicht rangehe, dann findet keine Schriftglättung statt. D.h. gehen wir auf "Ansicht" - "Anzeigen" - "Pixelraster", hier sehen wir das Photoshop-Pixelraster und Photoshop macht keine Kantenglättung mehr bei der Schriftart. Dann kann ich das Antialiasing auf "Scharf" stellen, hier bekomme ich ein scharfes Antialiasing, also einen scharfen Übergang. Wir sehen zwar hier auch weiche Kanten, aber sie sind oft sehr schmal gehalten. Ich kann sehen, dass ich es auf noch schärfer stellen kann, dadurch wirkt die Schrift noch ein bisschen crisp aber - ich gehe nochmal auf die 100 Prozent-Darstellung - manchmal auch etwas ausgefranst, könnte man sagen. Wenn ich noch mal zurückgehe auf "Scharf", sieht man es wirkt etwas weicher. Dann kann ich den Antialiasing auf "Stark" stellen, dadurch wird ein sehr weicher Übergang entsprechend gemacht, mehr Pixel gehen hier in den Übergang rein und "Abrunden" sorgt ebenfalls für etwas rundere Kanten an den Schriftglättungen. Ganz neu in Photoshop CC finde ich jetzt hier die Systemglättungen, hier in dem Fall Windows LCD oder Windows. Damit bekomme ich tatsächlich eine sehr getreue Abbildung von dem, was auch ein Browser später zeigen würde. Am Mac Safari oder Internet Explorer unter Windows. Für Webdesign bieten sich diese neuen Antialiasing-Optionen an, denn das ist in etwa das Antialiasing und die Art der Schriftglättung, wie sie der Browser auch benutzen würde. Jetzt kann ich hier noch die Ausrichtung bestimmen. Ich habe ja momentan nur eine Textzeile, d.h. den Unterschied sieht man hier natürlich einmal, wenn man das Ganze verschiebt. Mit der Strg-Taste, wenn ich sie drücke, kann ich ohne auf das Werkzeug hier zu gehen auch den Text schnell verschieben. Wenn ich jetzt zentrierten Text habe und etwas eingebe, dann sehe ich, ich gebe das immer von der Mitte ein. Eignet sich also für Schaltflächen, wo ich jetzt jedes Mal die Schaltfläche zentriert habe möchte und den Text trotzdem ändern möchte, z.B. jetzt hier sagen wir "Über uns" oder irgendwas. Es wird also immer von der Mitte ausgehend formatiert. Schalte ich das Ganze auf "Rechtsbündig" und ziehe den Text jetzt hier weiter auf die rechte Kante - ich drücke wieder zu der Strg- bzw Cmd-Taste - dann kann ich jetzt sehen, der Text wird von der rechten Kante aus geschrieben. Weitere Änderungen sieht man natürlich viel besser noch, wenn ich das Ganze mit Mengentext fülle. Wir nehmen jetzt hier auch mal eine sehr kleine Schriftart. Sagen wir hier vielleicht so etwas wie 5 Punkt und gehen einmal in das Menü "Schrift" - "Platzhaltertext einfügen". Hier sieht man natürlich noch wesentlich besser die Unterschiede zwischen "Zentriert", "Linksbündig" und "Rechtsbündig", bei dem Text. Dann habe ich die Textfarbe und hier kann ich jetzt hingehen und sagen: Diesen Buchstaben, dieses Wort hätte ich gerne in einer etwas anderen Farbe, vielleicht hier etwas heller hinterlegt. Oder vielleicht gönnen wir uns mal Farbe, nehmen wir so ein fröhliches Blau hier rein. D.h. auf die Art und Weise kann ich die ausgewählten Zeichen, also einzelne Buchstaben, einzelne Worte entsprechend umfärben, indem ich ihm hier einfach eine andere Farbe zuweise. Dann gibt es noch Schrifteffekte. Z.B. das Verzerren von Schriften, mit dem ich Formen erstellen kann. Klicken wir hier drauf, da kann ich sagen, ich hätte hier ganz gerne einen Torbogen und stelle das dann hier entsprechend ein. Das interessante ist, dass trotz Verzerrungseffekten der Text bearbeitbar bleibt; d.h. auch wenn ich die Verzerrung hier bestätige, kann ich jederzeit noch mal reingehen und den Text bearbeiten, vielleicht noch ein bisschen kleiner machen. Die Verzerrung bleibt entsprechend auf dem Text angewendet. Jetzt holen wir uns doch mal hier dieses Blau wieder, zumindest so in etwa, das passt jetzt hier zu dem Grau vielleicht etwas besser als der rote Text.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!