InDesign CC 2015 Grundkurs

Text einfügen und formatieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Natürlich kann InDesign auch ganz wunderbar mit Text umgehen. Sie benötigen dazu das Textwerkzeug, um einen Textrahmen aufzuziehen und darin Text einzugeben. Sehen Sie, wie Text platziert und formatiert wird.

Transkript

Auf eine Visitenkarte gehört natürlich Text. Und genau darum soll es nun in den folgenden Minuten einmal gehen. Im Gegensatz zu einer klassichen Textverarbeitung, ist es in InDesign so, dass wenn Sie ein neues Dokument erstellen Sie erst einmal nirgendwo die Möglichkeit haben so direkt Text hinzuschreiben. Um Text hier in unser InDesign-Dokument eingeben zu können, um es platzieren zu können, brauchen wir einen Textrahmen. Und ein Textrahmen hat grundsätzlich ähnliche Eigenschaften, wie auch eine Grafik und um diesen Textrahmen hier erst einmal erstellen zu können, brauchen wir das Text-Werkzeug. Das Text-Werkzeug wähle ich nun einmal aus und jetzt gehe ich hier in diesen Bereich und ziehe jetzt hier erst einmal einen Rahmen auf. Die Größe spielt am Anfang noch gar nicht mal so die entscheidende Rolle. Und hier gebe ich jetzt ganz normal über die Tastatur meinen Text ein. In meinem Fall nun einmal mein eigener Name. Erfahrungsgemäß, wenn man Texte in einem Videotraining über die Tastatur eingibt, dann führt das eigentlich immer zu Lachern, weil man sich immer irgendwo vertippt, deswegen habe ich das Ganze ein klitzelkleines bisschen vorbereitet und nehme nun einmal hier den Finanzberater, gehe hier über die Flächenablage und füge das nun ebenfalls in mein Dokument hier ein. Jetzt schaut das Ganze hier erst einmal so aus. Ich hätte jetzt gerne diesen Text, aber nicht an dieser Stelle stehen, sondern hier am rechten Rand und die Position gefällt mir im Übrigen auch noch nicht so genau. Das ist jetzt, wie in anderen Textverarbeitungssystemen auch so, man markiert den Text und hier oben, dort hat man nun Bereiche, wo man festlegen kann, wie sich dieser Text positionieren soll, wie er ausschauen soll, wie er formatiert werden soll. Grundsätzlich kann man hier immer unterscheiden zwischen Zeichenformaten und sogenannten Absatzformaten. Und das kann man hier auf der linken Seite oben mit diesem "A" und mit diesem, ja umgedrehten "P"-Zeichen ändern. Das Prinzip jetzt hier an dieser Stelle ist, wenn man jetzt hier die Zeichenformate hat, werden einem hier zuerst die Zeichenformate präsentiert und wenn dann noch Platz auf dem Bildschirm ist, kommen hier einmal noch die Absatzformate hin. Wählt man die Absatzformate aus, ist es das Prinzip umgekehrt, dann werden einem zuerst hier die Absatzformate angezeigt. Sollte dann noch Platz auf dem Bildschirm sein, kriegt man die Zeichenformate angezeigt. Ich möchte diesen Text jetzt hier nicht linksbündig haben, sondern rechtsbündig und dann sieht der jetzt erst einmal so aus. Die Position gefällt mir nicht so ganz und deswegen kann ich diesen Rahmen jetzt mit dem Auswahlwerkzeug ganz einfach verschieben. Und an dieser Stelle möchte ich jetzt mal direkt noch einen zweiten Textrahmen erstellen. Auch hier nehme ich diesen Textrahmen und erstelle diesen nun. Auch hier möchte ich nicht, dass Sie mir beim Eintippen zuschauen, deswegen werde ich diesen Text jetzt hier ebenfalls hier aus meinem bereits vorbereiteten Dokument über die Zwischenablage kopieren und in das InDesign-Dokument einfügen. Und jetzt sieht man, wenn man genau aufgepasst hat, da ist jetzt nicht der komplette Text hineingewandert, da fehlt etwas. Warum, ist relativ schnell ersichtlich. Dieser Textrahmen, der ist nicht groß genug, um meinen kompletten Text aufnehmen zu können. Das erkennt man auch hier dran, dass wir jetzt hier so ein rotes Pluszeichen haben. Das fehlt hier. Bei diesem roten Plus, da kann man jetzt erkennen, dass es sogenannten Übersatztext gibt. Und in diesem Fall werden wir jetzt einfach den Textrahmen vergrößern. So, und jetzt haben wir hier auch keinen Übersatztext mehr. Und jetzt ist der Textrahmen größer, als er sein muss. Manchmal ist es sinnvoll, wenn der Textrahmen erst einmal existiert, den Textrahmen genau so groß zu machen, wie er sein muss. Also nicht größer, nicht kleiner, eben genau so, dass es passt. Dafür gibt es hier oben ein kleines Werkzeug und wenn man mit dem Mauszeiger drüberfährt, dann steht da auch "Rahmen an Inhalt anpassen" und dann passiert genau das, was dort steht, nämlich der Rahmen wird jetzt genau so groß gemacht, dass es perfekt passt. Würde ich jetzt hier eine neue Zeile einfügen, hätte ich wieder Übersatztext. Hie oben sehen Sie ebenfalls, der Rahmen ist zu groß, also gehe ich auch hier auf "Rahmen anpassen". Wenn man jetzt genau aufgepasst hat, hier bei "Rahmen anpassen" sehen Sie, der Rahmen ist in der Höhe verändert worden, aber nicht in der Breite. In der Breite kann dieser Textrahmen hier nämlich durchaus kleiner sein. Ist jetzt für unseren Fall nicht von Bedeutung, aber Sie sehen es wurde die Höhe angepasst, aber nicht die Breite. Jetzt haben wir hier unten diesen Text. Das sieht jetzt hier natürlich noch so ein bisschen komisch aus. Da ist rechtsbündig, da ist linksbündig. Das ändern wir natürlich und auch hier markieren wir das Ganze zuerst und setzen das jetzt auf rechtsbündig. Die Schriftart gefällt mir ehrlich gesagt auch nicht so übermäßig gut, deswegen möchte ich die Schriftart jetzt noch ändern. Und da kann man sich natürlich jetzt ganz nach Geschmack iregendetwas aussuchen. Ich möchte hier mal die "Lucida Sans" benutzen, also tippe ich hier oben "Lucida" ein, dann sehen Sie, wird diese Liste jetzt hier oben deutlich geringer, ansonsten müssen Sie einfach ein bisschen weiter nach unten scrollen. Und bei der "Lucida Sans" möchte ich jetzt an dieser Stelle einfach die ganz normale "Lucida Sans Regular" benutzen. Und durch die Veränderung der Schriftart hat sich das Ganze jetzt so angepasst, dass es nicht mehr in den Textrahmen hineinpasst. Aber ehrlich gesagt eine Zwölfpunkt-Schriftart ist auf einer Visitenkarte ohnehin ein bisschen groß, deswegen reduziere ich das jetzt hier direkt mal auf Zehnpunkt und dann passt das hier an dieser Stelle auch. Jetzt möchte ich hier oben natürlich noch die gleiche Schriftart haben, also machen wir das Spielchen jetzt noch einmal. Also geben wir jetzt hier "Lucida" ein und dann nehmen wir jetzt hier wieder die "Lucida Sans Regular", setzen die hierhin und auch da wollen wir die Schriftart von der Größe her ein bisschen reduzieren, vielleicht so, dass nur noch mein Name ein bisschen größer ist und dass wir hier den Schriftschnitt von "Regular" auf "Demi Bold" setzen und das ist so eine mittelfette Schriftart und dann sieht das Ganze jetzt so aus. Jetzt kann ich den Text hier unten noch so ein bisschen positionieren, dass das hier unten eher am unteren Rand ist. Auch hier den Textrahmen wieder anpassen, dass das Ganze nun in etwa hier unten einigermaßen hübsch positioniert ist. Dann setzen wir das Ganze jetzt noch hierhin. Und jetzt ist das von der Textanmutung zumindestens mal für den ersten Wurf so, wie ich das hier für diese Demo-Visitenkarte gerne haben möchte. Sie haben in diesem Video gesehen, dass man um Text eingeben zu können, in InDesign zuerst einen Textrahmen setzen muss. Man braucht erst ein Textobjekt, um Text dort eintippen zu können. Wenn man das Ganze dann gemacht hat, dann funktionieren die grundlegenden Formatierungen ähnlich, wie in einem Textverarbeitungssystem. Man kann sie auf rechtsbündig setzen, man kann sie linksbündig setzen, man kann sie formatieren, im Sinne von "andre Schriftarten auswählen" und so weiter und so fort. Das ist vom Grundkonstrukt her sicherlich nicht so wahnsinnig komplex. Das findet man oben, hier in diesem Steuerungsbedienfeld relativ leicht.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Sehen Sie in diesem Video-Training, wie InDesign funktioniert und was Sie damit machen können.

6 Std. 36 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!