Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Muse CC Grundkurs

Text einfügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Großteil der Informationen auf einer Website wird über Text übertragen. Text kann hierbei aus einer externen Datei kopiert und in Adobe Muse in einen Textrahmen eingefügt werden.

Transkript

Bilder sind auf einer Webseite wahnsinnig wichtig. Stellen sie doch so etwas, wie die Eyecatcher dar. Klassische Fakten, so etwas wie eine Eröffnungsseite, oder Informationen zur einer Person, werden allerdings, in der Regel, über Text übertragen. Und deswegen ist natürlich Text auf einer Webseite, genauso wichtig wie letztendlich diese Bilder. Wie bekommen wir jetzt hier Text auf unserer Webseite? Klar, hier oben, auf der linken Seite, da haben wir unser Textwerkzeug. Das können wir jetzt auswählen. Und damit können wir jetzt hier ein Rechteck aufziehen, und dann kann ich jetzt hier, in dieses Rechteck, Text eingeben. "Hier steht etwas Text." Okay, so weit so gut. Damit Sie mir jetzt ehrlich gesagt, nicht zuschauen müssen, wenn ich jetzt hier Text eingebe, habe ich das Ganze schon einmal vorbereitet, und zwar hier, in einer Textdatei. Und jetzt habe ich hier bereits den Text markiert. Den kann ich jetzt hier einfach via Strg-C, Command-C herauskopieren. Ich kann wieder zurück in meinen Adobe Muse gehen, und dann kann ich hier, den Text hineinkopieren. Und dann steht er jetzt hier mal. Das ist jetzt, die eine Art und Weise, wie wir Text hier, in unser Dokument hineinbekommen. Ich möchte Ihnen mal noch eine weitere Variante zeigen, nämlich kann ich hier auch das Rechteckwerkzeug benutzen. Und wenn ich jetzt hier mit diesem Rechteckwerkzeug ein Rechteck aufziehe, klar, dann bekommt man, wie der Name schon sagt, ein Rechteck. Wenn ich jetzt aber vielleicht ein Rechteck habe, und dann feststelle, in dieses Rechteck soll Text hinein, dann kann ich das einfach machen, indem ich hier das Textwerkzeug wechsle, und jetzt mit meinem Mauszeiger hier, über dieses Rechteck fahre, und dann hier draufklicke, hier hinein klicke, und dann sehen Sie, da ist ja auf einmal ein Cursor. Sie sehen, also auch in ein normales Rechteck können wir letztendlich Text eingeben. Und, wie gesagt, damit Sie hier mal beim Abtippen nicht zuschauen müssen, habe ich diesen Text hier ebenfalls vorbereitet. Jetzt kann ich hier in Adobe Muse wieder zurückwechseln und kann diesen Text hier eingeben. Sie haben es im Übrigen gerade gesehen. Wenn ich das jetzt hier mache, dann wächst möglicherweise der Rahmen direkt mit. Wenn wir das Ganze uns jetzt mal nüchtern betrachten, dann sehen wir hier, dass hier die Unterschiede zwischen diesen beiden Rahmen, die wir jetzt hier erstellt haben, gar nicht so groß sind. Wenn Sie einen Textrahmen erstellen, dann passiert Folgendes, Sie bekommen einen Rahmen, der Cursor ist schon drin, und wir haben keine Kontur, und die Flächenfarbe, die ist auf transparent gesetzt. Wenn wir hingegen hier erstmal einen Rahmen erstellen, dann haben wir eine Flächenfarbe, die im Normalfall weiß ist, und wir bekommen eine Kontur, die in unserem Fall hier, auf schwarz gesetzt ist, und ein Pixel stark ist. Aber ansonsten sind die Unterschiede, ehrlich gesagt, gar nicht so groß. Nämlich außer, dass hier letztendlich, ein paar initiale Werte einfach anders gesetzt sind. Eine weitere Sache fällt im Moment, hier bei diesem Textrahmen auf. Im Moment ist es jetzt so, dass der Text, hier am Rahmen, wirklich regelrecht, dran klebt. Also, er ist wirklich jetzt hier, links, oben, unten, im Zweifelsfall auch rechts. Er stößt direkt gegen den Rahmen. Keine Sorge, das kann man noch ändern. Werden wir auch noch machen. Aber das nur schon mal so, als Information, dass hier der Text, wirklich jetzt hier, direkt am Rahmen dran klebt. Jetzt nehmen wir hier mal diesen Textrahmen, und jetzt ziehen wir den hier nach oben, so dass wir hier oben erstmal so eine gedachte Flucht haben. Jetzt soll dieser Textrahmen, der im Moment ja eigentlich keine Flächenfarbe hat, dem möchte ich nachträglich, eine Flächenfarbe zuweisen. Und dafür habe ich hier die RGB-Werte, die habe ich bereits einmal rausgesucht, Das ist 212, 222 und 227. Und wenn ich das jetzt hier habe, dann bekomme ich jetzt hier, so einen leichten Blauton hin. Und weil ich genau diese Farbe noch häufiger benötigen werde, werde ich hieraus ein Farbfeld erstellen, so dass ich da in Zukunft leicht darauf zugreifen kann. Ich klicke jetzt hier einfach auf OK, und dann sehen Sie, haben wir jetzt hier dieses Farbfeld erstellt. Jetzt gibt es hier an dieser Fläche noch eine Sache, die mir eben nicht so gut gefällt, nämlich die Abstände. Und dafür müssen wir in ein Bedienfeld gehen, und dieses Bedienfeld heißt auch, passenderweise, direkt "Abstand". Sollten Sie das Bedienfeld hier auf der rechten Seite nicht haben, dann wählen Sie es hier oben bitte, über das Menü "Fenster" aus, und dann können Sie es hier, über "Abstand", einblenden. Sie sehen, jetzt gibt es hier den Innenabstand, und der ist hier auf null Pixel gesetzt. Also, mein Text klebt direkt jetzt hier, an diesem Rahmen dran. Das möchte ich jetzt ändern. Und ich ändere diesen Wert jetzt hier erst einmal auf sehr großzügige, 11 Pixel. Das Gleiche möchte ich hier unten ebenfalls machen. Hier habe ich jetzt die Konstellation, dass wir hier die Flächenfarbe auf weiß haben. Das möchte ich auch, fürs erste Mal, beibehalten, aber die Kontur soll verschwinden. Also sage ich hier, keine Kontur, und auch hier möchte ich den Innenabstand auf 11 Pixel erhöhen, so dass ich hier mein Objekt jetzt hier unten so heranschieben kann, dass das jetzt in etwa so ausschaut. Dieser Rahmen, der ist mir jetzt hier noch ein bisschen groß. Machen wir das in etwa so, und dann sieht das so weit ganz in Ordnung aus. Sie haben in diesem Video gesehen, dass das Erstellen eines Textrahmens und das Erstellen eines normalen Rechteckes sich eigentlich gar nicht so sehr unterscheidet, sondern letztendlich werden nur initiale Werte anders gesetzt, und diese initialen Werte kann man aber nachträglich jederzeit ändern. Sie können also auch ein normales Rechteck mit Text füllen, und Sie können einem Textrahmen eine Farbfläche im Hintergrund zuweisen.

Muse CC Grundkurs

Lernen Sie mit Muse CC Websites zu erstellen, ohne HTML beherrschen zu müssen, und erfahren Sie alle Schritte von der Planung über den ersten Entwurf bis zur Veröffentlichung.

6 Std. 55 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:23.07.2014

Dieses Training wurde mit dem Release von Muse CC aus dem Jahr 2014 aufgezeichnet.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!