Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Projektmanagement: Qualität

Tests: Tests planen und durchführen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video beschäftigt sich der Trainer mit der konkreten Durchführung der Tests: Es geht dabei um Testplanung sowie -ablauf und schließlich um die Testdokumentation.

Transkript

Im dritten Film zum Thema Testmanagement beschäftigen wir uns mit der konkreten Planung und Durchführung Ihrer Tests. Wenn Sie Tests für Ihr Projekt vorbereiten wollen, steht ganz am Anfang die Testplanung, sowohl inhaltlich als auch organisatorisch. Beginnen wir mit der inhaltlichen Testplanung. Da gilt es zunächst das Testspektrum festzulegen, vielleicht können Sie nicht alles testen, aber was ist auf jeden Fall zu testen, welche Teststrategie wollen Sie anwenden? Die Möglichkeiten hierzu haben Sie im vorherigen Film gesehen. Die konkreten Testfälle sind zu entwickeln, und gegebenenfalls die dafür erforderlichen Testdaten bereitzustellen. Auch organisatorisch gibt es genug vorzubereiten. Angefangen mit der Testinfrastruktur, benötigen Sie eine eigene oder vielleicht sogar mehrere Testumgebungen, Arbeitsplätze für die Tester. Sie werden eine zeitliche Planung benötigen, auch um Ihre Testaktivitäten mit anderen Aktivitäten in Ihrem Projekt abzustimmen und zu synchronisieren. Wer soll testen? Die Tester sind gegebenenfalls erst noch zu qualifizieren, damit Sie auch alle erforderlichen Skills haben, um den Test durchführen zu können. Der Informationsfluss ist zu regeln. Wie stimmen sich die Tester bei aufeinander aufbauenden Tests miteinander ab? Wer spricht mit wem? Wie erfolgt die Rückmeldung der Testergebnisse und wie werden die Testergebnisse dokumentiert? Wenn Sie Ihren Test geplant haben, kommen wir zum konkreten Ablauf. Ein Tester benötigt einen konkreten Testauftrag, sofern noch nicht im Testauftrag enthalten, folgt die Testfallermittlung. Gegebenenfalls bedarf es einer eigenen Testprozedur, zum Beispiel um das Zusammenspiel mit vor- oder nachgelagerten Funktionen zu simulieren, dann erst kann der eigentliche Test ausgeführt werden. Die Testergebnisse sind auszuwerten und zu interpretieren. Falls Überarbeitung und Fehlerkorrekturen erforderlich sind, wird es zu Regressionstests kommen. Die Bewertung etwaige Abweichungen kann sich wieder auf den Testauftrag auswirken, gegebenenfalls ist der Testauftrag nach einer Testrunde zu aktualisieren für die weiteren Tests. Haben wir eben den Testablauf für sich betrachtet, so können wir aber auch die Testaktivitäten in den Projektkontext bringen, nehmen wir dazu ein Beispiel aus der Softwareentwicklung. Das V-Modell der öffentlichen Hand ist ein Phasenmodell, das auch mehrere Testphasen beinhaltet. Auf die Analyse und Definitionsphase folgen Grobentwurf, Feinentwurf und Implementierung. Auf die Implementierung folgen verschiedene Testphasen von Modultest, Integrationstest, Systemtest bis hin zum Abnahmetests. Sie sehen, dass die Pfeile zwischen den Phasen in beide Richtungen gehen, es gibt also Rückkopplungen. Wir haben einen modifizierten Wasserfall. Durch die V-förmige Anordnung liegen korrespondierende Phasen einander gegenüber, aber sehen Sie selbst, wie die Phasen ineinandergreifen. In der Analyse und Definitionsphase entwickeln sie zunächst Anwendungsszenarien, die sie dann immer weiter ausdifferenzieren. Diese Anwendungsszenarien sind letztlich aber der Maßstab für die Abnahme am Projektende. Aus dem Grobentwurf resultieren die Testfälle, die Sie für Ihren Systemtest benötigen werden, und aus dem Feinentwurf können Sie die Testfälle für die Integration ableiten. Ihre Schnittstellen zwischen Modulen und Funktionsgruppen werden Sie hier finden. Und aus der Implementierung erhalten wir den erforderlichen Input für die funktionalen Tests auf Modulebene. Befor wir unseren kurzen Ausflug in die Welt der Tests und der Qualitätssicherung beenden, lassen Sie uns noch einen Blick auf das Thema Testdokumentation werfen. Welche Ziele werden mit einer Testdokumentation verfolgt? Als erstes wollen wir dabei Fehler identifizieren. Ein Messergebnis allein weißt erst auf einen Fehler hin, wenn wir es festhalten und interpretieren. Die Testergebnisse sollen nachvollziehbar sein, sowohl für den Entwickler, der einen etwaigen Fehler beheben soll als auch für den Test, der in einer nächsten Runde als auch für den Projektleiter oder den Lenkungsausschuss, der möglicherweise anhand Ihrer Testergebnisse das Projektergebnis abnehmen soll. Wie gerade angedeutet, kann auch eine Testwiederholung erforderlich sein, sei es in einem Regressionstest nach einer Fehlerbehebung oder im Rahmen weitere Integrations- und Systemtests. Und vergessen dürfen wir nicht: das alles dient der Qualitätssicherung. Vielleicht brauchen Sie die Ergebnisse für eine Produktzulassung, als Nachweis gegenüber dem Kunden oder, was wir nich hoffen wollen, gegenüber eine Versicherung als Beleg, dass Sie alles erforderliche getan haben, um die Sicherheit zu gewährleisten. Mit unserem Training können wir selbstverständlich nur an der Oberfläche des Themas kratzen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen aber dennoch einen Einblick in Test und Testmanagement geben. Ausgehend von der Definition, was man unter einem Test versteht, haben wir uns elementare Testprinzipien und Teststrategien angesehen, Sie haben verschiedene Arten von Tests kennengelernt. Wir haben uns sowohl inhaltlich als auch organisatorisch mit der Testplanung auseinandergesetzt. Ich habe Ihnen ganz generisch den Testablauf vorgestellt, und wir haben diesen in den Projektkontext gesetzt, bevor wir uns abschließend mit der Testdokumentation auseinandergesetzt haben. Und damit schließen wir den Werkzeugkasten für Ihr Qualitätsmanagement im Projekt. Sie kennen Ihre Werkzeuge und können sie in Ihrem Projektalltag einsetzen.

Projektmanagement: Qualität

Lernen Sie, wie Sie gezieltes Qualitätsmanagement für Ihre Projekte betreiben: Standards, Werkzeuge und Unternehmenskontext spielen hier eine zentrale Rolle.

1 Std. 29 min (21 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.07.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!