Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CC Grundkurs

Tabellen erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In InDesign wird eine Tabelle erstellt, weiter eingerichtet, die Spaltenbreiten werden eingestellt - alles hier im Video.

Transkript

In ganz-ganz vielen Druckpublikationen kommen wir nicht drum herum, mit Tabellen zu arbeiten. Die kann man aber nun innerhalb von InDesign-Tabellen anlegen und formatieren. Genau darum soll es einmal hier in diesem Video gehen. Schauen wir es uns einmal an, wie man Tabellen anlegt und was dabei zu beachten ist. Wenn ich hier im Moment in das Menü gehe, da gibt es einen eigenen Punkt, der "Tabelle" heißt, dann kann ich diesen Punkt "Tabelle einfügen" im Moment nicht auswählen, denn es ist ausgegraut. Warum ist er zur Zeit ausgegraut? Weil ich mich nicht innerhalb eines Textrahmens befinde. Wenn ich jedoch hier ein Textwerkzeug auswähle und hier einen Textrahmen aufziehe, machen wir ihn einmal so groß, nun bin ich in der Lage, hier eine Tabelle einzufügen. Das wollen wir natürlich direkt einmal machen. Klicken wir hier drauf. Und hier haben wir jetzt eine Reihe von Einstellmöglichkeiten bei der Erstellung dieser Tabelle. Was sicherlich einleuchtend und direkt erklärend ist, das ist die Tabellenkörperzeilen und die Spalten, also wie viele Zeilen, wie viele Spalten soll meine Tabelle haben. Was hat es mit Tabellenkopfzeilen und Tabellenfußzeilen auf sich, naja, das sind Elemente, die in der Tabelle häufig eine eigene Formatierung haben. Am markantesten ist sicherlich die Tabellenkopfzeile. Dort hat man so was wie eine Überschrift, also eine Information, welche Inhalte sich in dieser Spalte befinden, so was wie Name, Vorname, Adresse, Postleitzahl, und so weiter, und so fort. Des weiteren über die Tabellenkopfzeile haben Sie auch die Möglichkeit, wenn die Tabelle vielleicht mehr als eine Seite lang ist, 2-3-5-10, dass dann die Tabellenkopfzeile, die am Anfang der Tabelle steht, automatisch auf alle Seiten gespiegelt wird, so dass die Tabelle auf jeder Seite oben eben mit dem gerade genannten Bespiel, wie Name, Vorname, Adresse, Postleitzahl, und so weiter, und so fort immer oben beginnt. Des weiteren hier unten können wir beim Erstellen der Tabelle direkt ein Tabellenformat zuweisen. Tabellenformate müssen Sie sich ähnlich vorstellen, wie Absatzformate. Mit Tabellenformaten kann man festlegen, wie die Tabelle ausschauen soll. Fangen wir hier mal mit einem einfachen Fall an. Vier Tabellenkörperzeilen, vier Spalten, wir klicken auf OK. Und nun haben wir hier unsere Tabelle. Was, wenn man sich ein bisschen näher hinein zoomt, auffällt, ist dass wir hier so eine schwarze Umrandung haben. Wenn wir mal in den Vorschaumodus wechseln, dann sehen Sie, dass wir hier sofort eine Tabelle haben, bei der man alle Linien sehen kann. Wenn man das nicht möchte, muss man das dazugehörig ausschalten. Fangen wir aber klein an. Und zwar, wir gehen jetzt hier in eine dieser Tabellen hinein, in eine dieser Zellen hinein. Und die erste Zelle oben links, die soll erstmals leer bleiben. Und dann fangen wir an, die anderen Zellen zumindest mit ein bisschen Inhalt aufzufüllen. Wir arbeiten hier für ein Reisemagazin, wir wollen jetzt ein paar Hotspots der einzelnen Kontinente quasi auffüllen. Fangen wir mal mit Europa an. Und Sie sehen, was passiert. Der Text passt nicht in diese Zeile, aber die Zelle wächst automatisch nach oben. Hier wird das Gleiche ein bisschen noch stärker passieren. Hier gebe ich ein "Nordamerika" und hier bekommen wir nun so was wie Übersatztext. Also auch das gibt es innerhalb einer Zelle. Geben wir hier mal in die letzte Zelle einfach "Asien" ein. Und das passt. Gehen wir jetzt hier ebenfalls in diese Zelle hinein. Und dort geben wir jetzt ein noch "Die schönsten", und Sie sehen, auch dass passt jetzt nicht mehr. Aber ich gebe den Text so ein wenig jetzt blind ein. Nun gut. jetzt gilt es natürlich hier, die Spaltenbreiten so anzupassen, dass das nachher funktioniert. Und hier kann ich jetzt eine Spalte anfassen, und schauen Sie, was passiert. Die Breite dieser Spalte ändert sich, nicht jedoch dieser Spalte. Wenn ich hingegen diese Spalte hier anfasse, dann ändert sich die Spaltenbreite dieser Spalte. Also, anders formuliert, die Spalte ändert sich immer an ihrer rechten Seite. Jetzt habe ich hier beim Blindeintippen, wie man eindeutig sehen kann, einen Tippfehler gemacht. Wollen wir den noch kurz korrigieren. Nordamerika - jetzt steht es korrekt hier. Und Europa - hier muss die Spalte auch ein bisschen breiter werden. Was ist, wenn wir die Spalten auf einen Schlag vergrößern wollen? Dann können wir die Spalten hier anfassen. Und wenn wir jetzt die Umschalttaste drücken, dann sehen Sie, was passiert. Die Spalte hier wird breiter. Und diese hier wird dafür schmaler. Und umgekehrt. Das kann man immer dann gut benutzen, wenn man die Gesamtbreite der Tabelle schon festgelegt hat, man möchte vieleicht aber die eine Spalte ein bisschen mehr, und die andere Spalte ein bisschen weniger, dann machen Sie das hier durch Drücken der Umschalttaste. Wenn sie die Umschalttaste nämlich nicht drücken, da sehen Sie, was passiert. Ich verbreitere hier diese Spalte, und damit verbreitert sich die Gesamtbreite der Tabelle. Nun gut. Kann man vielleicht die Breite der Spalten auch irgendwie mit numerischen Werten eingeben? Ja, das kann man. Dazu sollte man allerdings zuerst die Spalten mal markieren. Und da ich hier jetzt für mehrere Spalten den gleiche numerischen Wert eingeben möchte, muss ich sie auch zuerst komplett markieren. Markieren innerhalb von Tabellen, das können Sie vielleicht von anderen Textbearbeitungssystemen. Das ist immer so ein bisschen knifflig, weil man muss dafür sorgen, dass die Zelle wirklich markiert ist, und zwar die Zelle, die man meint. Jetzt habe ich hier zum Beispiel nur eine einzelne Zelle markiert. Möchte ich die ganze Spalte markieren, dann gehe ich hierhin. Wenn ich dabei die Maustaste drücke und festhalte, dann kann ich mehrere Spalten markieren. Das gleiche gilt natürlich auch für die Zeilen. Auch so geht das ganz. Aber wir bleiben hier mal bei unseren Spalten. Und dann haben Sie hier dieses Symbol hier. Das legt die Spaltenbreite fest. Dass dieses Feld hier im Moment leer ist, liegt einfach daran, was soll auch angezeigt werden, wenn im Moment meine Spalten hier unterschiedliche Breite haben. Und ich gebe jetzt hier einen numerischen Wert ein, nämlich 40 mm, mal gucken, ob das für meine Tabelle ausreicht, ob das Ganze sinnvoll ist, und dann sehen Sie, 40 mm, ja, das passt hier irgendwie ganz gut aus. Wollen wir uns hier ein bisschen raus zoomen, das ist jetzt ganz gut verteilt. Jetzt müssen wir hier diesen Bereich vielleicht noch ein bisschen vergrößern. Wir wollen nicht, dass hier vielleicht so ein Umbruch entsteht. Und dann sieht das Ganze nun so aus. Was ist nun hier dabei passiert, hier ist etwas passiert, was eine Besonderheit für eine Tabelle ist. Ich habe hier einen Textrahmen markiert. Und dann sieht man, dass die Tabelle im Textrahmen ist. Das ist klar. Aber dass sie aus diesem Textrahmen herausbricht, das ist bei Tabellen erlaubt. Und damit kann man manchmal ganz schöne Effekte erzielen. Man sollte sich dessen nur bewusst sein, nicht dass so etwas irgendwo mal aus Versehen passiert. Hier sehen ich gerade noch einen Tippfehler drin. Auch der ist unschön. Der soll ebenfalls beseitigt werden. Wenn ich nun einmal in die Vorschau gehe, dann sieht man, dass das Ganze nun so ausschaut. Abgesehen davon, dass mich dann diese Linien stören, so sieht das soweit für meinen ersten Blick für den ersten Wurf gar nicht so schlecht aus. Also, gehen wir hier wieder in den Normalbereich hinein. Und nun möchte ich etwas ändern. Nun möchte ich, dass diese Tabelle ein bisschen umformatiert wird. Und dazu markiere ich hier mal die gesamte Tabelle. Und dann sehen Sie hier oben diesen Bereich hier. Das ist so eine Art miniaturisierte simplifizierte Tabelle. Und da kann man jetzt sehen, was markiert ist, nämlich hier mit diesen blauen Linien. Und wenn ich hier die Spaltenbreite, also die Konturbreite genauer gesagt, einstelle, dann wird dies ausgeführt für all die Elemente, die jetzt hier markiert sind. Wenn ich also hier mal wieder in die Vorschau gehe, mache das diesmal durch Drücken der Taste W, dann sehen Sie, nun habe ich nur noch die inneren Linien. Gehen wir wieder zurück und markieren hier wieder alles. Nun setze ich hier das ebenfalls noch auf markiert, weil mich auch die inneren Linien hier stören, und da möchte ich die Kontur auf Null setzen. Und dann sieht das Ganze nun so aus. Gehen wir in die Vorschau. Et voila. Das Ganze ist jetzt noch nicht ganz so übersichtlich, aber übersichtlicher bekommt man es zum Beispiel dadurch dann hin, dass man hier dann sagt, OK, man möchte hier beispielsweise ein Flächenfarbe haben und hier eine Flächenfarbe haben. All das ist natürlich bei Tabellenfarben möglich. In diesem Video haben Sie gesehen, wie man in InDesign Tabellen einfügt, was dabei zu beachten ist, wie man die Spaltenbreite numerisch einstellt, und Sie haben gesehen, wie man die Konturen für die Tabelle ein- bzw. ausschalten kann.

InDesign CC Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zu InDesign CC vertraut, um anschließend Ihre Publikationen in gedruckter oder elektronischer Form zu veröffentlichen.

12 Std. 58 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!