Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

PostgreSQL Grundkurs

Tabelle modifizieren

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
PostgreSQL stellt unterschiedliche Funktionen zur Verfügung, um bestehenden Tabellen zu modifizieren und zu verändern. Sei es durch Hinzufügen zusätzlicher Spalten oder, wie in diesem Video beschrieben, durch die Änderung von Attributbezeichner und Datentyp.

Transkript

Selbstverständlich ist es möglich, auch nach der Anlage einer Tabelle oder von Tabellen, die Struktur dieser Tabellen im Nachhinein zu verändern. Sicherlich eine notwendige Operation und diese möchte ich Ihnen auf zwei Varianten in diesem Video zeigen. Erste Variante ist auch hier wieder die kompliziertere, nämlich die Veränderung über das Terminal. Ich verweise dennoch gerne und auch häufig auf die Arbeit in der Kommandozeile, weil nach meiner persönlichen Vorstellung lernen Sie die Sprache SQL persönlich am besten, wenn Sie sie auch wirklich eintippen. Natürlich ist das wie hier im Hintergrund über zum Beispiel ein grafisches Tool viel schneller durchzuführen. Aber das wirkliche Verhalten und auch Verstehen dieser Statements, das erlernt man in erster Linie nur, wenn man es wirklich selber eintippt und spätestens wenn Sie mit PHP Skripten oder Pearl Skripten arbeiten, dann müssen Sie es im Grunde ja auch eintippen. Deswegen starte ich mal hier auch in der Oberfläche. Ich öffne mir PSQL, also den Client, und zwar die Datenbank Adressen, die wir angelegt haben, und hier möchte ich jetzt in der Struktur etwas ändern. Sie erinnern sich, wir haben eine Tabelle, die den Namen "Freunde" hatte und den Namen "Kunden". Jetzt möchte ich als allererstes mal in der Tabelle "Freunde" einen Spaltennamen ändern, also ein Attribut. Und der Befehl, der SQL Befehl dafür, heißt ALTER TABLE. Und jetzt muss ich wieder angeben, um welche Tabelle es sich handelt. Dann kann ich sagen, was ich machen möchte, nämlich RENAME COLUMN. Ich drücke jetzt einfach mal Return und mache in der nächsten Zeile weiter. Vorname zu vname. Also das heißt, ich möchte das entsprechend in der Form umändern. So, und wenn ich das bestätige, dann bekomme ich hier wieder die positive Rückmeldung im Sinne von ALTER TABLE. Das heißt, dieser Befehl, der hat funktioniert. Schauen wir uns das auch grade in dem grafischen Client an. Das heißt, ich logge mich hier jetzt einfach mal aus. Gehen wir nun in den grafischen Client, ich führe einen Doppelklick darauf aus. So, gehe in "Freunde". Jetzt muss ich das Ganze wieder einmal kurz durchladen. So, über Connection, Reload und dann sieht man, das Ganze hat tatsächlich funktioniert. Der Spaltenbezeichner ist in Vorname geändert worden. Andere Variante: Ich kann das natürlich auch hier jederzeit ganz einfach zurück machen oder zurück verändern. Das heißt, ich mache hier wieder meinen Vornamen draus. Wenn ich das Ganze unter Save Changes durchführe, dann, ja, zack bumm, ist das passiert und schon ist es hier wieder erledigt. Aber Sie sehen, die Problematik ist natürlich, dass man hier gar nicht genau erkennt, was passiert denn eigentlich? Zwar, und das demonstriere ich noch mal an der Tabelle Kunden, haben wir auch hier die Möglichkeit, ich will jetzt zum Beispiel mal etwas ganz anderes verändern. Ich möchte gerne den Namen, den Datentyp eines Namens verändern. Ich gebe hier mal varchar(50) ein. So, und um zu lernen, was ich eigentlich machen muss, ist die Kombination dieser beiden Tools natürlich unschlagbar, denn ich finde, sehr hilfreich ist dieser SQL Preview Button hier am unteren Rand in diesem gelben Streifen. Und wenn ich den aufrufe, bekomme ich auch den Befehl genannt, den ich durchführen muss, nämlich ALTER TABLE, das kennt man bereits, dann der Verweis auf die Tabelle "Kunden" und jetzt etwas komplizierter ALTER COLUMN, Name, SET DATA TYPE, varchar(50). Genau das stelle ich jetzt oder setze ich jetzt auch mal um unter dem Terminal. Ich logge mich wieder ein, SQL Adressen. So, und ändere das mal in dem ALTER TABLE dann einfach wieder Kunden, dann ALTER COLUMN, also fast dasselbe wie oben. Oben hatten wir jetzt RENAME COLUMN, jetzt haben wir ALTER COLUMN und dann gebe ich an, um welche Spalte es sich handelt und setze dann mit SET DATA TYPE die Veränderung zu varchar in der Länge 50. So, und bestätige den Befehl mit Semikolon. Also noch einmal, ich bin einfach der Meinung, dass man, wenn man das wirklich selber tippt, sich das viel besser merken kann und man somit auch einen Vorteil hat. Und die Kombination dieser beiden Tools ist, gerade was das Lernen von SQL Statements angeht, natürlich ein großer Vorteil. Und das gibt es auch selbstverständlich unter allen anderen grafischen Clients in den meisten Fällen, in allen, die ich persönlich kenne, kann man sich diese SQL Statements anzeigen lassen. Ich schicke es ab und wie man sieht, hat es funktioniert. Gucken wir es uns kurz hier an. Das geht am Schnellsten. Ich wechsel also in die Kunden und da sieht man, da steht der Name auf varchar genau wie geplant. Noch ein kleiner Hinweis, wenn ich das jetzt noch mal abspeichere etc., dann kann es auch irgendwann dazu kommen, dass er mir das unter character varying angibt mit fünf, also das ist im Grunde die gleiche Bezeichnung, kommt darauf an, was man sich angewöhnt hat. Da also nicht verwirrt sein, wenn das hier im Nachhinein drin steht. Gut, Sie kennen nun die Möglichkeit, auch die Strukturen vorhandener Tabellen mit SQL und dem grafischen Client zu ändern und haben damit sicherlich ein gutes Handwerkszeug in der Hand, um Ihre eigenen Tabellen und Datenbanken zu erstellen.

PostgreSQL Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie PostgreSQL in Ihr System integrieren und Datenbanken, Tabellen und Datensätze anlegen und verwalten können.

2 Std. 53 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.01.2017
Aktualisiert am:15.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!