Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Tabelle farbig gestalten

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwendung eines weiteren Pakets dient in LaTeX dazu, das Layout einer Tabelle farbig zu gestalten.

Transkript

Nun wollen Sie doch noch farbig Tabellen schaffen? Gut, auch das geht. Binden Sie das Paket xcolor ein und zwar mit der Option table. Das erlaubt Ihnen nun, Tabellen farbig eingeben zu können. Wir wollen die alternierenden Farben für die verschiedenen Tabellenzeilen schaffen. Das tun Sie, indem Sie den Befehl rowcolors angeben. Und zwar wollen wir beginnen in der ersten Tabellenzeile und wollen dann immer zwei abwechselnde Farben haben: zum einen black 10% und zum anderen black 20%. Das ist eine Farbangabe von xcolor, die heißt 20% schwarz und 10% schwarz. Wir lassen uns das entsprechend ausgeben und stellen fest, ja das funktioniert schon so halbwegs. Eines fehlt noch, weil wir nämlich hier bei der Info noch angeben müssen, dass dahinter auch noch eine Spalte kommt. Sie sehen, sonst bleibt die weiß. Jetzt ist es wiederum drin. es ist ja aber mit diesem ungefähr min drin, das heißt, was wir hier im Prinzip bräuchten, ist auch wieder unser multicolumn. Genauso auch vor dem Info. So, so ungefähr sieht das aus. Wir haben noch eine Besonderheit. Sie sehen, dass hier der Hintergrund nun noch einmal vor dieser multrow-Zelle liegt, das heißt, multirow keine gute Idee mit farbigen Zellen, beziehungsweise nicht so ändert, wie es wir hier haben. Wir müssen zuerst die Farbe ausgeben lassen und dann diesen ICE-Text. Und deswegen ist es sinnvoll von unten nach zu arbeiten mit -2. Wir setzen es wieder neu, und Sie sehen, jetzt ist es sichtbar. Andernfalls würde der Hintergrund einfach drüber gebügelt. Es ist nun natürlich sinnvoll, die rowcolors erst in der dritten Zeile beginnen zu lassen. Wir wollen jetzt noch den Kopf auch schwarz machen. Dazu setzen wir den rowcolor, und zwar bevor es losgeht, also, rowcolor 90% schwarz. Schauen, was hier passiert. Geben das Ganze auch hier an. Schauen mal, was passiert. Wir wollen... Jetzt ist natürlich der Text nicht mehr zu lesen. Wir müssen jetzt dementsprechend dafür sorgen, dass es zu einer weißen Ausgabe kommt, das heißt, wir müssen hier jetzt angeben colorwhite einfach mal als Beispiel, schauen, ob es funktioniert. Gut. Jetzt wird diese Zelle schon wieder weiß geschrieben, und das Ganze brauchen wir natürlich hier jetzt noch. Wir brauchen es vor der Info. Wir brauchen es vor der Abfahrt, vor der Dauer, vor der Verspätung und vor der Zugart. Hoppla! Hier habe ich ein v falsch erwischt. Verspätung. Gut. Und Sie sehen auch schon, die Farbigkeit von Tabellen verträgt sich jetzt nicht mit booktabs, das heißt, ich empfehle Ihnen hier jetzt, toprule und die cdmidrules und midrule und bottomrule einfach auszukommentieren, denn Sie haben jetzt hier schon die Farbigkeit mit Hilfe der Hintergrundfarbe erreicht, brauchen jetzt also in dem Fall keine andere Darstellung mehr. Wir sehen, wir haben die alternierenden Farben, oben den fast schwarzen Hintergrund und weiß darauf gedrückt. Wenn Sie das möchten, können Sie es so gut schreiben. Dann ist das entsprechend gesetzt. Wir können jetzt natürlich zum Beispiel auch auf zwei Punkte setzen und noch eine Farbe angeben arrayrulecolor zum Beispiel grey und könnten jetzt mit hline wiederum - hline - oben noch für eine Linie sorgen. Wie gesagt, ich rate stark davon ab, Sie haben jetzt schon die Farbigkeit, würde ich nicht machen. Das so weit zu den Tabellen. Wir wollen jetzt noch schon diese Tabellen quer drucken können. Manchmal haben Sie große Tabellen, die Sie so nicht mehr unbedingt auf eine Seite bekommen, die zu breit sind. Dann möchten Sie sich vielleicht quer drucken. Dazu dient das Paket rotating. und zwar verwenden Sie nun nicht mehr die normale table-Umgebung wie hier, sondern Sie sagen sidewaystable und enden hier mit sidewaystable. Wir setzen das Ganze. Das sorgt dafür, dass diese Tabelle auf eine eigene Seite in Querformat gesetzt wird. Sie brauchen diesen Befehl also speziell, wenn Sie viele Spalten haben, die Tabelle aber im Prinzip schon auf eine Seite passt. Verwenden Sie dann rotating und die Umgebung sidewaystable. Eine Anpassung fehlt noch. sidewaystable wertet die Option table caption above nicht aus, die wir oben ja gesetzt haben. Dieses captinos=tableheading wertet nicht aus, das heißt, wir brauchen nach der caption jetzt noch ein vskip und zwar mit der besonderen Länge abovecaptionskip, setzen das Ganze wieder, Verzeihung, ich habe hier wohl einen Fehler eingetragen, abovecaptionskip, gut, und haben hier wieder den entsprechenden Abstand stehen.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Lernen Sie, wie Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten erfolgreich mit dem Textsatzsystem LaTeX erstellen. Mit diesem Grundlagen-Training sind Sie bestens dafür gerüstet.

5 Std. 29 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!