Scribus 1.4 Grundkurs

Tabelle als PDF-Datei in Scribus einbauen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um die Tabelle in Scribus optimal übernehmen zu können, erstellen Sie in LibreOffice daraus eine PDF-Datei. Anschließend passen Sie die Tabelle so in einen Bildrahmen ein, dass sie zum restlichen Text passt.
04:39

Transkript

Wie kriegen wir nun diese Tabelle aus der Textverarbeitung rüber in Scribus. Das Textfile einfach zu importieren, funktioniert nicht, dabei gingen die Tabellenfunktionen verloren. Am besten kommt die Tabelle rüber in PDF-Format. Jede Textverarbeitung bietet heute die Möglichkeit direkt PDF zu exportieren. Ich mache das hier aus LibreOffice so. Das ginge auch aus allen anderen Textprogrammen mehr oder weniger auf die gleiche Art. Die Einstellungen hier sind mir nicht so wichtig, weil ich ja kein Bildmaterial drin habe. Also JPEG-Kompression, usw. ist eigentlich okay. Ich lasse alle Einstellungen so sein, wie sie vorliegen und gehe direkt zum Export. Speichere die Datei. Als PDF eben, gehe zurück zum OpenOffice zieh folglich einen Bildrahmen auf, ungefähr da, wo die Tabelle dann erscheinen soll, probiere den noch ein bisschen anzupassen, den Rahmen. Bisschen kürzen da noch am besten über die Eigenschaften. Wenn es mit der Maus nicht so flott läuft, ist es eben hier die Lösung. Breite ein bisschen zurücknehmen, dass es mit dem oberen Textrahmen gut zusammengeht. Okay, Bildladen- Ctrl+I, Bestellformular holen Okay. Und jetzt geht's nur noch darum, die Position und die Größe zu optimieren. Ich stelle gerade fest, dass ich da besser bedient bin, wenn die X-Position ganz wenig nach links verschoben wird. So! Doppelklick. Schieben. Und halt, wie immer bei Bildern da mit der freien Skalierung die Größe ein bisschen reduzieren, proportional, bis das reinpasst. Was da als einziges überprüft werden muss hinzu auf allem, ist natürlich die Schriftgröße. Das Ganze wird jetzt ein bisschen kleiner, als es gedacht war. Spielt auch nicht die Rolle, so extrem schlimm ist es nicht. Was ich auch überprüfen muss, ist natürlich dann die Linienstärke. Die sind aber nicht so super fein gewesen. Das funktioniert auf die Art ich brauche die Pfeiltasten fürs feine Bewegen. Zoome mich da noch ein bisschen mehr rein, dass ich richtig beurteilen kann, ob es gut ist. Ich gehe sogar wieder mal in den Vorschaumodus zum Schauen, ob da die Linien alle drin sind und das sieht doch gut aus. Okay, den Rahmen noch anpassen und natürlich die Position auch noch richtig machen. Also, die Höhe kann ich da wirklich reduzieren. So passt nicht schlecht von dem her. Und noch mal überprüfen, Ctrl+0, dass ich das Ganze sehe, wo ich diesen Bestelltalon genau platzieren möchte. Ich kann da gut ein bisschen Abstand lassen zum vorherigen Text. Bisschen zu viel ist es jetzt. Bisschen rauffahren noch. Also, das ist dann die Feinjustage, wie man dem sagen kann. Zur Schau nur das hinkommt, wenn's Korrekturen gibt natürlich ist es nicht so wahnsinnig elegant, das heißt ich gehe Dan halt ins Textprogramm zurück, führe die Korrekturen aus, ersetze die PDF-Datei und gehe dann hier über die Bilderverwaltung und aktualisiere dann das Bild, wenn's nötig ist. Also, die Tabelle wird Hals als Bild übergenommen. Tests zeigen aber, dass die Qualität absolut ausreicht, die ist sogar gut. Also da müssen wir keine Kompromisse eingehen wegen dem. Einfach drauf schauen, dass es mit der Schriftgröße vertretbar ist. Dass die Größe im Textprogramm ungefähr dem entspricht, was wir dann wirklich brauchen auf der Seite. Ein Work around mit OpanSource-Programmen müssten wir uns dran gewöhnen, dass es dann ab und zu gibt ich finde es nicht schlimm, weil das Problem kann gelöst werden, es ist eben kein Problem mehr, wir haben auch eine Lösung für Tabellen und irgendwann wird es auch in Scribus möglich sein, solche Tabellen direkt vor Ort herzustellen.

Scribus 1.4 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie mit Scribus 1.4 Layouts für Printprodukte aller Art erstellen.

6 Std. 3 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!