Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Fusion 360 Grundkurs

Szenen einrichten

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ähnlich wie bei einer realen Fotografie müssen Sie vor dem Rendern Szenen- und Kameraeinstellungen vornehmen.
03:35

Transkript

Anhand des Szenen Setups haben Sie die Möglichkeit, sehr viele Hintergrund und Kameraparameter für ein entsprechendes Renderring zu definieren. Hier oben finden Sie die entsprechende Schaltfläche und nun öffnet sich auf der rechten Seite das Fenster Szenen Einstellungen. Im oberen Bereich haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die Umgebung zu ändern. Der erste Eintrag betrifft die Grundhelligkeit unserer Umgebung. Wenn wir nun beispielsweise diesen Schieberegler hier bewegen, sehen Sie sofort, wie die komplette Szene, mehr oder weniger belichtet dargestellt wird. Ich gehe hier zurück, auf eine Einstellung von 1000 Lux. Im nächsten Schritt, könnten wir die Position von unsrerer Grundebene zur Baugruppe ändern. An Hand dieses Pfeiles, können wir die komplette Grundebene verschieben, und somit hätten wir mehr Abstand zum Schatten oder wenn wir die Grundebene nach oben schieben, sehen wir manche Teile gar nicht mehr. Ich gehe deshalb zurück auf eine Einstellung von Null Millimeter und übernehme diese. Beim Hintergrund können wir von der deckenden Farbe auf eine Umgebung wechseln, dadurch erhalten wir hier, einen etwas dunkleren Rand und Sie sehen auch das sich die Helligkeit dadurch geändert hat. Wenn wir zurück zu einer deckenden Farbe gehen, haben wir hier noch die Möglichkeit, die Farbe für unseren Hintergrund zu ändern. Die nächsten Änderungen, können wir für unsere Bodendarstellung vornehmen. Wenn wir beispielsweise das Häckchen bei der Ausgangsebene entfernen, haben wir hier keine Schattendarstellungen mehr auf der Ausgangsebene. Genauso könnten wir aber bei aktiver Ausgangsebene auch noch eine Reflektion definieren, somit spiegelt sich unsere komplette Baugruppe über die Ausgangsebene. Bei der Kamera haben Sie die Wahl zwischen einer orthogonalen Darstellung, einer perspektivischen Darstellung und einer perspektivischen Darstellung mit orthogonalen Flächen. Ich bleibe hier bei der perspektivischen Darstellung. Für die Kamera können Sie natürlich auch die Brennweite und die Belichtung verändern. Genauso hätten Sie die Möglichkeit, mit Tiefenschärfen, zu arbeiten. Wenn Sie sehr häufig Renderings Ihrer einzellnen Teile oder Baugruppen erstellen, können Sie solche Einstellungen, natürlich als Vorgabe speichern, damit diese beim nächsten mal, automatisch vorgeschlagen werden. Auf der zweiten Registerkarte "Umgebungsbibliothek" hätten Sie die Möglichkeit, verschiedene Raumumgebungen, für diese Szene, zu verwenden. Dies funtioniert ganz einfach, in dem Sie eine Szene per Drag-n-Drop aus diesem Menü, in den Zeichnungsbereich ziehen. Dadurch wird eine sehr große Anzahl an vordefinierten Einstellungen direkt in unsrere bestehende Szene übernommen. Wenn wir in dieser Liste etwas weiter nach unten gehen, finden Sie auch Szeneneinstellungen wo Bilder hinterlegt sind, diese müssten Sie zuvor aber Herunterladen damit Sie diese verwenden können.

Fusion 360 Grundkurs

Konstruieren Sie mit dem cloudbasierten CAD/CAM-System.

3 Std. 28 min (65 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!