Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2013: Was-wäre-wenn-Analyse

Szenariobericht erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mehrere Szenarien lassen sich sehr übersichtlich in einem Bericht zusammenfassen. Dabei sollten Sie auf den richtigen Einsatz der Bereichsnamen achten.

Transkript

In dieser Datei sind jetzt verschiedene Szenarien enthalten. Ich kann also hier nachgucken, da sind sechs Szenarien drin, und ich kann die alle einzeln per Doppelklick anzeigen und mir die Ergebnisse ansehen. Das ist auf Dauer völlig unpraktisch, wenn ich die vergleichen will. Ich will nicht hingehen, die jeweils doppelklicken und mir die Ergebnisse auf dem Zettel notieren müssen. Das kann der Szenario-Manager automatisch, und das nennt sich "Zusammenfassung". Dann werden alle Szenarien in Kurzfassung nebeneinander geschrieben. Also einmal "Zusammenfassung" anklicken und der originale Vorschlag ist, diese Summe hier zu nehmen und als Ergebniszelle zu nennen. Wenn ich das jetzt ausführe mit "OK", entsteht ein neues Blatt. Das kann ich kleiner machen, damit Sie es im Überblick sehen, da noch ein bisschen zusammenschieben, und Sie sehen hier: Da ist eine Gliederung enthalten sowohl über die Spalten, wobei die nicht spannend ist, wenn ich die wegklappe, sehen Sie, das sind nur die benannten Zellen und auch über die Zeilen hier -- ich kann das etwas größer machen -- und das im Charme der späten 90er -- das ist schon ein paar Excel-Versionen alt -- lässt sich nicht ernsthaft formatieren, und das lohnt sich auch nicht, denn es ist statisch. Sobald sie an den Ausgangsdaten, also entweder an den Szenarien oder an der Berechnung was ändern, wird dieser Bericht nicht aktualisiert, sondern sie müssen ihn löschen und neu erstellen lassen. Und damit ist jede Formatierung weg. Was aber auffällt, ist, dass die veränderbaren Zellen ihre Bereichsnamen übernommen haben. Die Ergebnisse zählen nicht. Erstens deswegen nicht, weil sie gar keinen Wert hatten, zweitens, weil es sich in einer Layouttabelle befindet und Bereichsnamen dort ignoriert werden. Damit ich das neu und vernünftig erstellen kann, muss ich diesen per Rechtsklick löschen, und würde jetzt hier testweise einbauen einen Bereichsnamen vergeben der heißt Summe netto, und ganz deutlich ein "Return" hinterher, damit der Bereichsname angenommen wird. Der verschwindet, ich kann ihnen aber zeigen, dass er da ist . Hier gibt es so eine Summe Netto, und die bezieht sich völlig korrekt auf die Ergebnisse in der Tabelle Pizza aus der Netto Spalte. Soweit alles korrekt, und hier werde ich einen Verweis machen, also schreibe ich "=", klicke diesen Wert -- das ist das, was Sie eben schon gesehen hatten -- und bestätige mit "Return". und dann kann ich von hier oben das Format übernehmen und bin also sicher, dass dieser Wert immer demjenigen entspricht, und den werde ich jetzt entsprechend als "SummeMenge" benennen und auch mit "Return" bestätigen. Sie werden sehen, der Unterschied ist: Der Bereichsname ist eben verschwunden, jetzt mit "Return" bleibt da drin stehen. Und da ich auch weiß, dass das hier funktionieren wird, aber nicht dort werde ich hier entsprechend "=" klicke auf diese Zelle -- einen Verweis anlegen, von dort die Formatierung übernehmen und dieses dann als "SummeBrutto" Bezeichnung mit "Return" bestätigen. Wir haben also drei Bereichsnamen -- hier, hier, und dort, und die "SummeNetto" ist derjenige, der nicht funktionieren wird, obwohl er nach dem gleichen Muster angegeben wurde. Und wenn ich jetzt -- das ist der eigentliche Sinn gewesen -- bei der "Was-wäre-wenn-Analyse" den "Szenario Manager" aufrufe und in die Zusammenfassung wechsle, werde ich "Klick, Strg + Klick, Strg + Klick" -- diese drei Zellen markieren. Das dürfen unzusammenhängende Bereiche sein, und nach dem "OK" sehen Sie dann, diese beiden haben funktioniert. Der nicht, obwohl er einen Bereichsnamen besitzt. Wenn Sie also wirklich vernünftige Bezeichnung stehen haben wollen, müssen Sie die entweder hinterher reinschreiben -- das ist auch eine Möglichkeit -- oder hier mit diesem Trick arbeiten, dass sie die außerhalb einer Datentabelle mit Bereichsnamen versehen, und nicht innerhalb. Wenn dies gar keine Datentabelle ist, auf dem Ihre Szenarien basieren, dann ist es sowieso unproblematisch. Der Szenariobericht fasst verschiedene Szenarien übersichtlich zusammen, sowohl in den veränderlichen Ausgangszellen als auch in den Ergebniszellen. So können Sie dann hier spaltenweise die entsprechenden Werte miteinander vergleichen.

Excel 2013: Was-wäre-wenn-Analyse

Berechnen Sie komplexe Aufgaben mithilfe von Datentabelle/Mehrfachoperation, Szenario-Manager, Zielwertsuche und Solver in Excel 2013.

1 Std. 29 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.07.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!