Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2013: Was-wäre-wenn-Analyse

Szenarien erstellen und speichern

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Verschiedene Pizza-Varianten lassen sich mit Hilfe des Szenario-Managers leicht im gleichen Tabellenblatt erzeugen.

Transkript

Die Tabelle ist vorbereitet, formatiert. Alle Formeln, alles an Daten schon drin, und jetzt möchte ich verwalten, über den Szenario-Manager nämlich, dass hier diese Daten sich ändern werden. Dazu könnte den schon mal markieren, müssen Sie aber nicht, und gehen auf "DATEN" "Was-wäre-wenn-Analyse" "Szenario Manager". Da es hier bisher noch kein Szenario gibt, steht hier eben drin, dass wir zuerst eins hinzufügen müssen. Hier steht sonst die Liste der vorhandenen, und mit "Hinzufügen" komme ich in den ersten von zwei Schritten. Dabei will Excel von mir wissen, wie dieses Szenario heißt, also werde ich das als "Pizza Margherita" benennen, und die veränderbare Zellen, die stehen hier schon richtig drin, weil ich sie markiert hatte -- sonst könnte ich von hier aus einfach noch mal neu markieren. Wähle also hier die "Veränderbare Zellen". Sie sehen hier schon, Sie können mit Strg verschiedene, nicht zusammenhängende Bereiche markieren, was mit jeder Markierung möglich ist. Was ich Ihnen dringend empfehle, ist diese veränderbare Zellen für alle Szenarien eines Blattes wirklich identisch zu haben, Das muss nicht sein technisch, aber es ist viel übersichtlicher, auch wenn ich in den meisten Szenarien immer ein Gramm Oregano drin haben werde, oder das Wasser praktisch nie seinen Anteil ändert. Aber es ist übersichtlicher, immer die gleichen Bereich zu nehmen. Danach kann ich mit "OK" bestätigen und bin im zweiten Schritt, der nichts anderes macht, als diese Daten noch mal aufzulisten. Da ich nichts ändern will, kann ich einfach gucken: Der übernimmt immer die aus dem Blatt. Nach dem "OK" ist das erste Szenario eingetragen. Es gibt noch ein zweites Szenario. Das kann ich von hier aus hinzufügen -- das ist nämlich für die Pizza Hawaii. Also trage ich zuerst mal den Namen ein: "Pizza Hawaii". Die veränderbaren Zellen bleiben gleich. Nach dem "OK" muss ich jetzt hier mal nachgucken, welche Daten da drin stehen und welche sich ändern. Also für die Pizza Hawaii wird vor allem Schinken und Ananas dazu kommen. Also in B12 steht hier der Schinken drin -- das werden 300 Gramm und in B13 die Ananas, da nehmen ich eine Dose -- da sind 420 Gramm drin. Nach dem "OK" ist dieses zweite Szenario auch eingetragen. Ich könnte jetzt hier schließen und das Ganze speichern. Ich muss auch die Markierung nicht aufrechterhalten. Das Szenario ist Teil der Datei, wenn ich also die Datei speichere, sind die Szenarien unsichtbar mitgespeichert. Jetzt fällt mir ein: ich wollte schon ganz gerne wissen, was denn die Pizza Hawaii kostet. Also, den Szenario-Manager aufrufen und kann die Pizza Hawaii anzeigen lassen. Sie werden jetzt sehen, die Werte werden angezeigt und natürlich auch direkt hier berechnet. Wenn ich Pizza Margherita wiedersehen will, markieren und anzeigen oder viel bequemer per Doppelklick. Doppelklick die Hawaii, Doppelklick Margherita. Das können Sie mit beliebig vielen Szenarien machen, die dann jeweils die Daten austauschen. Im Moment ändert sich nur hier unten was, das ändert am Konzept nichts. Wenn Sie hier das geschlossen haben, können Sie diese Daten weiter verarbeiten. Sie können auch eigene Werte eintragen -- ich mach das mal ganz mutwillig -- und dann fällt mir ein, dass ich eben doch lieber die Pizza Hawaii sehen wollte, also per Doppelklick, dann sind diese wieder überschrieben. Auch daran muss man denken: Der Szenario-Manager macht nichts anders, als was sie zu Fuß machen würden. Er schreibt hier Werte rein, und die von vorher könnte ich jetzt also bestenfalls mit "Rückgängig" noch holen. Die muss ich notfalls vorher im eigenen Szenario sichern. Der Szenario-Manager errechnet nicht, sondern verwaltet Daten, entweder manuell oder -- werden Sie ein andermal sehen -- automatisiert erzeugen und diese Daten werden verwaltet, so dass Sie die wechselweise ins Blatt eintragen können.

Excel 2013: Was-wäre-wenn-Analyse

Berechnen Sie komplexe Aufgaben mithilfe von Datentabelle/Mehrfachoperation, Szenario-Manager, Zielwertsuche und Solver in Excel 2013.

1 Std. 29 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.07.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!