Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA 70-412 (Teil 5) Windows Server 2012 R2-Active Directory-Infrastruktur konfigurieren

SYSVOL-Replikation auf DFS-Replikation upgraden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Upgrade der SYSVOL-Replikation auf eine DFS-Replikation wird in verschiedenen Schritten durchgeführt. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Film.
05:59

Transkript

Das Upgrade der SYSVOL-Replikation wird in verschiedenen Schritten durchgeführt. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Video. Abhängig von der Betriebssystemversion des Domänencontrollers der Funktionsebene der Domäne und dem Migrationsstatus von SYSVOL werden SYSVOL-Änderungen mit Hilfe des Datei-Replikationsdiensts File Replication Service – FRS – oder per Replikation des verteilten Dateisystems Distributed File System – DFS – zwischen den Domänencontrollern repliziert. Der Dateireplikationsdienst wurde in erster Linie in Windows Server 2003 R2 und älteren Domänenstrukturen verwendet. Der Dateireplikationsdienst verfügt nur über eine eingeschränkte Kapazität und Leistung, weshalb die DFS-Replikation eingeführt wurde. Es ist so, dass viele Domänen aktualisiert wurden vom Windows-Betriebssystem 2003 und dann aufwärts. DFSR wurde 2008 eingeführt. Wie können Sie prüfen, wie Ihre SYSVOL-Replikation funktioniert? Mit FRS oder mit DFS? Verwenden Sie dazu die Eingabeaufforderung und starten Sie das Tool dfsrmig. Mig steht für Migration. Und /? Sie erhalten einen wichtigen Schalter angezeigt, den Sie benutzen können, um den aktuellen Status abzufragen. Sie sehen hier /GetGlobalState. Da können Sie sich zuerst einmal informieren, wie Ihre DFSR-Migration ausgeführt wird. Erhalten wir hier direkt das Resultat entfernt? Dann sehen Sie, dann ist unsere Migration eigentlich abgeschlossen. Wir haben keine Migration durchgeführt, aber weil wir eine neue Active Directory-Umgebung haben, wurde direkt DFSR implementiert. Schauen wir uns gleich an, wie ich das meine. Ich verwende also das Tool dfsrmig. Dann den Schalter /GetGlobalState. Sie sehen, aktuell globaler DFSR-Status ist entfernt. Das bedeutet, wir haben unsere SYSVOL-Replikationen direkt in DFSR hinterlegt, weil ich ja auf einem Windows Server 2012 R2 bin. Wenn Sie nun einen Status erhalten, nicht Entfernt, sondern Starten, dann ist das ein Zeichen, dass Sie noch die alte Replikationstechnologie einsetzen. Dateireplikationsdienst, also FRS. Nun müssen Sie sich die Gedanken machen, diese Replikation auf DFSR zu migrieren, damit die bessere Funktionen von DFSR genutzt werden können. FRS bietet nämlich immer wieder Probleme, vor allem, wenn es um Replikationen geht. Sie erhalten hier gleich die Anleitung, wie Sie vorgehen müssen. Sie verwenden das Tool dfsrmig mit dem Schalter /SetGlobalState und dann wählen Sie den Wert Nummer 1. Sie machen nun die Vorbereitung für alle Domänencontroller, um die Replikation zu migrieren auf DFSR. Nun braucht es Zeit. Wirklich viel Zeit. Wenn Sie eine große Active Directory-Umgebung haben und viele Domänencontroller im Einsatz sind, dann braucht es Zeit, bis sämtliche Domänencontroller vorbereitet sind. Wie können Sie sich über den Status der Migration informieren? Sie sehen hier den Schalter /GetMigrationState. Dazu können Sie sich die Informationen herauslesen, wie aktuell der Status der Migration ist. Wenn der Status abgeschlossen ist, wenn Sie also die Meldung Vorbereitet erhalten, dann können Sie zum nächsten Schritt übergehen. Sie verwenden wieder dfsrmig /SetGlobalState. und wählen dann die Nummer 2 aus. Dann warten Sie wiederum. Warten, nochmals warten und einmal mehr warten. Sie können sich wieder mit dem Schalter über den Status informieren. Wenn dann Umgeleitet angezeigt wird, dann können Sie zum letzten Schritt übergehen, auf Entfernen. Das ist wirklich ganz wichtig, dass Sie sich da genügend Zeit lassen, diese Migration Schritt für Schritt durchzuführen, damit sämtliche Domänencontroller die Information erhalten, dass die SYSVOL-Replikation migriert wird auf die DFSR-Replikation. Das ist wirklich ganz wichtig, dass Sie da nicht zu schnell vorgehen. Ich habe einen Technet-Artikel vorbereitet, der Sie nochmals in dieser Replikationsmigration unterstützt. Sie sehen hier SYSVOL Replication Migration Guide: FRS to DFS Replication. Sie erhalten hier sämtliche Informationen, wie Sie vorgehen müssen. Sie sehen hier conceptual information. SYSVOL Migration States Overview. Dann die eigentliche Prozedur. Vom prepared state, redirected state zu eliminated state, wie wir es eben in der Kommandozeile gesehen haben. Also wirklich eine tolle Informationsquelle, die Sie auch nutzen können, um die Planung für Ihre Migration von der SYSVOL-Replikation zu machen. In diesem Video habe ich Ihnen erklärt, wie Sie vorgehen müssen, damit Sie die SYSVOL-Migration von FRS zu DFS-Replikation ausführen können, wenn Sie von einer älteren Windows-Umgebung migriert haben.

MCSA 70-412 (Teil 5) Windows Server 2012 R2-Active Directory-Infrastruktur konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-412 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

2 Std. 56 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!