SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Systemanforderungen und Editionen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt die Voraussetzungen für Hardware und Lizenzen, die für eine SharePoint-Installation nötig sind. Außerdem erhalten Sie Infos, worin sich die verfügbaren Editionen unterscheiden.

Transkript

Um einen ersten Überblick über SharePoint zu bekommen, werfen Sie mit mir einen Blick auf das, was Sie brauchen und das, was Sie erhalten. Eine der wichtigsten Komponenten ist der Datenbankserver, und Sie benötigen hier entweder die lizenzkostenfreie SQL Server Express Variante 2008 R2 oder 2012, oder eine lizenzierte Version. In jedem Fall ist ein Web-Frontend erforderlich, das auf der kostenlosen SharePoint Foundation beruhen kann, und sinnvollerweise integriert man in eine Farm auch noch einen Anwendungsserver, der ebenfalls auf der kostenlosen SharePoint Foundation basieren kann. Das heißt, am Anfang stehen zwei, mindestens zwei, eher drei Server, gerne virtuelle Server auf Hyper-V Basis, oder auf VMware Basis, die alle drei Windows Serverlizenzen benötigen, 2008 R2 Standard oder 2012 Standard. Der SharePoint 2013 kann nicht mehr auf einer Web Edition installiert werden. Diese zwei oder drei Server verbinden Sie dann mit der SharePoint Installation zu einer SharePoint Foundation Farm, sofern eben die SharePoint Foundation gewählt wurde. Ist die Farm installiert, können die Benutzer über den Browser zugreifen, und erhalten im Wesentlichen schon die Basisfunktionen, die der SharePoint zu bieten hat, nämlich Websites, Listen, Bibliotheken, das ganze Berechtigungskonzept dahinter, die Versionskontrolle, Workflows einbinden und mit SharePoint Designer erstellen, oder auch mit Visual Studio entwickeln, die Business Connectivity Services zum Einbinden externer Daten, das Thema Apps, das eingebunden werden kann, die leistungsstarke Enterprise Suche, zwar noch etwas eingeschränkt, aber doch sehr leistungsfähig schon, heißt, der Enterprise Search Server, der unter der Express Edition veröffentlicht wurde, ist jetzt in der SharePoint Foundation integriert, Wikis + Blogs und dergleichen mehr. Wenn dieser Funktionsumfang nicht ausreicht, besteht die nächste Möglichkeit darin, dass man statt SharePoint Foundation, SharePoint Serverlizenzen erwirbt, und dann natürlich auch sinnvollerweise keine Express Edition mehr, denn die ist ja auf 12 Gigabyte beschränkt, sondern eine SQL Serverlizenz, und diese drei Maschinen, ebenfalls Web-Frontend, Anwendungsserver, SQL Server, Minimalausstattung, zu einer SharePoint Server Farm verbindet. Diese Server Farm kann dann pro Benutzer, die auf die Farm zugreifen, additiv zur Foundation mit einer Standard CAL lizenziert werden, und dann gewinnt man das Thema Veröffentlichung, also auch im Internet, Communities und Social Netzwerke, MySites, Verwaltete Metadaten, und viele, viele Webparts und Funktionen, die in der Foundation nicht enthalten sind. Oder aber, man lizenziert pro Benutzer eine Enterprise CAL, bekommt dann obendrauf zur Standard CAL und Foundation, die ganzen Enterprise Features, wie den FAST Enterprise Search, also das absolute Flaggschiff, das wirklich sehr, sehr viel kann, auch auf Hoch-Performance und auf High-Level Farmen optimiert wurde, das ganze Thema Business Intelligence mit PerformancePoint Services und Dashboards, die Office Dienstanwendungen wie Excel Services und Word Services und Co., die InfoPath Forms-Services und weitere viele Webparts und Funktionen, die man im Detail gar nicht alle auflisten kann. Es gilt also anfangs zu entscheiden, womit man beginnt, und meine SharePoint Standard CAL, oder noch besser Enterprise CAL, ist mitunter auch nicht ganz günstig oder billig, deswegen wäre die SharePoint Einführung anfangs eventuell schon mit hohen Kosten verbunden, so dass Microsoft uns die Möglichkeit gibt, zunächst mit der Foundation lizenzkostenfrei zu beginnen, das SharePoint Konzept schon mal zu verbreiten, erste Freunde zu gewinnen, SharePoint leicht im Unternehmen einzuführen, dann sukzessive den SQL Server zu migrieren, so dass der leistungsfähiger wird, und dann lässt sich aus der SharePoint Farm auch durch Eingabe von Lizenzkeys, und durch Nachkauf von entsprechenden User CALs, auch eine SharePoint Server Farm machen, ohne dass zusätzliche Migrationsschritte notwendig wären. Der empfohlene Weg ist also durchaus der, mit der SharePoint Foundation zu beginnen, sofern man nicht schon ganz konkrete Ziele im Auge hat, das Produkt zu erkunden, erste Lösungen zu implementieren, über die Standard-Funktionen, und im Anschluss daran dann sukzessive in eine SharePoint Server Farm zu migrieren und zu entscheiden, ob man eine Standard CAL oder eine Enterprise CAL benötigt. Dieses Video behandelt grundsätzlich die Themen für SharePoint Foundation und SharePoint Server in gleichem Maß, so dass Sie die behandelten Themen in allen drei Varianten für sich verwenden können.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!