Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Maya 2017: Neue Funktionen

Symmetrize und Flip

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zwei sehr individuell und schnell anzuwendende Funktionen sind Gegenstand dieses Videos: Sie lernen, wie Sie bei symmetrischen Geometrien vorgehen müssen, um nicht-symmetrische Elemente zwischen den Seiten auszutauschen oder beide Seiten wieder gleich aussehen zu lassen.
04:43

Transkript

In den nächsten paar Minuten dieses Videos beschäftigen wir uns mit zwei Funktionen, die wir hier unter Edit Mesh, unter dem Edit-Mesh-Menü finden. Und zwar soll es um Flip und Symmetrize gehen. Ich habe dazu einfach mal über den Content Browser dieses Mesh hier geladen, MonsterCyclops.ma. Und das ist eben das, was ich zum Demonstrieren von Flip und Symmetrize benutzen mag. Diese beiden Funktionen haben als Voraussetzung, dass wir ein symmetrisches Mesh, eine symmetrische Geometrie brauchen. Und beide haben damit zu tun, dass quasi auf einer Seite gemachte Änderungen, auf die andere Seite übertragen werden. Also muss ich jetzt erstmal bei diesem bisher noch symmetrischen Objekt einige Änderungen an der Stelle vornehmen. Und ich mache einfach mal Folgendes. Ich sorge dafür, dass er hier auf der Seite ein dickeres Bein, mehr Muskeln, an seinem Oberschenkel bekommt. Dazu mache ich nichts weiter als Poly Loops auszuwählen und die entsprechend etwas zu skalieren. So, damit man auf jeden Fall sieht, dass irgendwo eine Änderung stattgefunden hat. Das heißt, ich sehe auf dieser Seite, sieht meine Beingeometrie doch deutlich anders aus als hier auf dieser linken Seite, betrachtet vom Monitor davor aus. Gut, was haben wir für Möglichkeiten? Zum einen sehen wir, dass hier, in Maya recht unüblich, Symmetrize und Flip gar keine Quadrate hinten als Icon haben. Das heißt also, diese Geschichten haben keine Optionen im Prinzip. Jetzt gehe ich her, damit diese Funktionen auch wirken können, und ich nehme alle geänderten Poly Loops in meine Selektion auf. Und an der Stelle drücke ich einfach mal Flip. Und jetzt sagt er mir: Select a mesh edge for symmetry. Und da ist natürlich das hier am allersinnvollsten. Ich wähle eine aus. Genau, dann habe ich schon gesehen, was er tut. Er hat nämlich die Informationen, die hier auf den veränderten Vertices lagen, jetzt komplett rübertransportiert auf diese linke Seite, und das eben gegeneinander ausgetauscht. Und das dünne Bein liegt jetzt wirklich hier auf der rechten Seite. Können wir uns auch nochmal anschauen, und zwar aus der Frontperspektive. Flip. Jetzt wurde dieses dünne Bein ausgewählt. Ich wähle eine Edge und er flipt hier entsprechend die Informationen wieder rüber. Ich kann eben so hier meine Sachen austauschen bei einem symmetrischen Objekt. Dann gibt es noch Symmetrize. Das funktioniert ähnlich, aber hat ein anderes Endresultat. Nämlich wenn ich jetzt wirklich hier auf Symmetrize klicke: Select a mesh edge for symmetry. Bleibt einfach dieselbe Herausforderung, dieselbe Anforderung, die ich ihm hier auf den Weg geben muss. Ich klicke hier einmal drauf, weil das eben die Symmetrieachse ist. Und dann sehe ich, jetzt hat er nichts gegeneinander ausgetauscht, sondern er hat dafür gesorgt, dass das Ergebnis, dass diese Optik dieses Beines auf der anderen Seite eben jetzt auch vorhanden ist. Und wenn ich jetzt wieder hier in die perspektivische Ansicht reingehe, dann sehe ich, jetzt ist dieses Modell eben wieder symmetrisch unterwegs. Und da gibt es jetzt zwischen rechts und links keine großen Unterschiede beziehungsweise keine Unterschiede. Das also die Funktionsweise von Flip und Symmetrize. Keine großen Optionen, die ich hier einzustellen habe. Einfach nur die zum Beispiel Poly Loops auswählen, die rüber sollen auf diese Seite. Dann Flip und Symmetrize anwenden. Und bei beiden dann noch einmal die Spiegelachse definieren. Und dann vollführt er schon die Aktion, die wir an dieser Stelle auch erwarten.

Maya 2017: Neue Funktionen

Lernen Sie die Neuerungen und Verbesserungen in der Version 2017 von Autodesk Maya kennen.

2 Std. 1 min (21 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.07.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!