VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Storage DRS

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Distributed Resource Scheduler ermöglicht den optimalen Lastenausgleich zwischen virtuellen Festplatten innerhalb eines Storage DRS Cluster.
04:07

Transkript

Nicht immer sind Fesplattenvolumes und der LUNs gleichmäßig ausgelastet. Es kommt hin und wieder vor, dass Volumes voll werden. Man erinnere sich an die Bereitstellung von virtuellen Festplatten durch Filmprovisioning, wenn der bestellte Plattenplatz, ohne das man es rechtzeitig bemerkt, wirklich abgerufen wird. Wenn das der Fall ist, kann es zu massiven Beeinträchtigungen der VMs kommen, die sich dort befinden. Es kann sogar passieren, dass VMs stehen bleiben und ausfallen. Oder es passiert, dass ausgeschaltete VMs sich nicht einschalten lassen. Denn beim Einschalten einer VM wird die SWAP-Datei angelegt. Und wenn diese mehr Platz benötigt, als verfügbar ist, lässt sich das betroffene System nicht mehr starten. Am besten wäre es also, es gar nicht dazu kommen zu lassen. Noch ein wichtiger Hinweis. Storage DRS ist nur in Verbindung mit der Lizenz Enterprise Plus erhältlich. Ich demonstriere Ihnen jetzt den Aufbau und die Konfiguration eines Storage DRS Clusters. Schauen wir uns erst einmal an, was uns zur Verfügung steht. Sie sehen verschiedene Festplattenvolumes. Diese habe ich jetzt absteigend nach ihrer Kapazität aufgelistet. In unserem Beispiel werde ich ein DRS-Cluster bestehend aus diesen drei Storages erzeugen. Dazu wechseln wir wieder in den Web Client, unter Inventoiries, Storage. Related Objects, Datastore Clusters und drücken hier diesen Button. Im Einrichtungsassistent wählen wir einen Namen, lassen diesen Hacken aktiviert, wir wollen ja Storage DRS verwenden, und haben jetzt die Wahl, ob wir Storage DRS automatisch ablaufen lassen oder ob wir selber eingreifen. Wie wählen den manuellen Modus, drücken auf Next und können hier verschiedene Einstellungsmöglichkeiten durchführen. Wichtig dabei sind folgende Wassermarken. Sie können hier festlegen, ab welchem prozentualen Anteil Storage DRS zu laufen beginnen soll. Oder Sie legen hier fest, dass eine virtuelle Maschine, die auf einmal sehr viele Latenzen auslöst, auf einen Storage migriert wird, der weniger belastet ist. Next. Hier können wir Clusters und Hosts für unseren Sorage DRS auswählen. Wir haben hier nur einen Cluster, also wählen wir den noch aus. Next. Hier sehen Sie jetzt die verfügbaren Storages, die wir für unseren Datastore Cluster verwenden können. Wir wählen die drei zuvor genannten Storages, die ich Ihnen im vSphere Client gezeigt habe. Bevor wir den Storage DRS Cluster erzeugen können, sehen Sie hier eine Zusammenfassung darüber, wie dieser Storage DRS Cluster aussieht. Hier nochmal der Name, Storage DRS ist aktiviert, Automatisations Level ist Manuell, bei 80% Füllgröße eines Speichers wird Storage DRS angestoßen. Bei einer Latenz von 15 ms oder höher wird die VM auf einen anderen Storage migriert, der nicht so belastet ist. Ansonsten sehen wir hier die Liste der beteiligten LUNs. Mit Finish wird der Cluster erzeugt. Schauen wir uns das Ganze im vSphere Client an. Sie sehen hier das Objekt SDRS-Testlab. Jetzt ist es möglich auch hier, die gleichen Regeln und Konfigurationsschritte durchzuführen, die wir zuvor in unserem Cluster eingerichtet haben. Auch hier können wir Affinitätsregeln u.s.w. Erzeugen, Konfigurieren. Wir können Storages in den Maintenance-Modus setzen – alles, was auch auf Host-Ebene möglich ist.

VMware vSphere 5.5 Grundkurs

Lernen Sie, eine VMware vSphere-Infrastruktur aufzubauen und die zahlreichen Komponenten (z.B. ESXi-Server, vCenter, Storage) zu installieren, zu konfigurieren und zu betreiben.

4 Std. 5 min (51 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!