Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Steuerung mit Maus und Touchscreen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Auf dem Desktop-PC und auf Mobilgeräten existieren unterschiedliche Möglichkeiten, im Panorama zu navigieren. In der Abteilung "Steuerung" im Ausgabe-Panel können Sie dazu eine Reihe von Parametern einstellen.

Transkript

Im zweiten Teil des Blocks Steuerung im Ausgabe-Panel geht es um die Steuerung mit Maus und Touchgeräten. Und wir haben hier eine ganze Reihe von Parametern. Da werde ich kurz die Wichtigsten einmal durchgehen. Empfindlichkeit kann man erfahrungsgemäß so eingestellt lassen, wie es ist. Das ist ziemlich in Ordnung. Die Trägheit ist auch gut. Wenn die aktiviert ist, dann läuft das Panorama einfach so sanft nach, läuft aus oder läuft sanft an, und die Bewegungen sind nicht so ruckartig und nervös. Ich brauche jetzt gar nicht zeigen, kann man sich vorstellen. Wichtig ist die Maus. Die Maussteuerung zu deaktivieren, macht relativ selten Sinn. Schließlich haben wir ein interaktives Panorama. Es gibt aber manchmal die Möglichkeit, dass man, zum Beispiel, einfach ein Panorama, sagen wir mal, auf einem Showscreen zeigen möchte. Das soll einfach nur so vor sich hin laufen als Präsentation, zum Beispiel für eine Messe oder solche Geschichten, und da soll niemand dran rumfummeln können. Dann kann man das deaktivieren. Die Steuerung invertieren, das muss ich kurz erklären, was das ist. Also standardmäßig ist es jetzt so, dass wir hier die weitgehend gewohnte Steuerung haben mit der Maus, die so ausschaut. Ich speichere das mal eben, und dann spielen wir das Panorama kurz aus. Ich klicke zum Bewegen in einen bestimmten Punkt auf dem Bild und ziehe dann die Maus nach rechts. Und je weiter ich rüberziehe, desto schneller dreht sich es nach rechts. Und wenn ich wieder nach links fahre, zu dem ursprünglichen Einklickpunkt, geht die Bewegung auf Null zurück, das Ganze durch die beiden Richtungen. Und sobald ich da nach links ziehe, dreht das Panorama in die andere Richtung. Das ist das. So haben Panoramen eigentlich fast immer funktioniert. Das geht schon auf das Quicktime vorher und ganz alte Java-Geschichten zurück. Das ist so ein bisschen der gewohnte Habitus von der Maus, den wir auf Desktopgerät am Bildschirm mit der Maus haben. Jetzt gibt es aber noch Touch-Devices, und da ist die Geschichte jetzt wichtig. Das ist hier im Interface hier auch unter Change Control Mode. Wenn ich da einmal draufklicke, dann haben wir plötzlich den Modus, dass die Maus beim Klick das Panorama mitnimmt. Das heißt, meine Mausbewegung ist exakt die Bewegung von Panorama. Ich klicke rechts rein, ziehe das rüber, dann drehe ich mich auch nach rechts und umgekehrt. So, das ist auch die gängige Methode, die ganz intuitiv auch richtig ist auf einem Touch Device, wird auch standardmäßig umgeschaltet. Wenn Pano2VR ein Touch-Gerät wie iPad, iPhone oder irgendein Smartphone vorfindet, dann wird das auch umgeschaltet. Und wenn ich das invertiere, dann habe ich am Desktop schon die Steuerung wie auf einem Tablett. Das heißt, wenn ich jetzt das Ganze speichere, dann ist das Mausverhalten schon so wie am Tablett, auch am Desktop. Das ist also der Sinn dieses kleinen, etwas unauffälligen Eintrags. Ich lasse es normalerweise hier aus. Dann können wir mit einem Doppelklick den Fullscreen-Modus umschalten. Das ist relativ einsichtig, aber ich steige trotzdem kurz hier. Ich kann hier am Enter Fullscreen, dahin gehen. Wenn ich jetzt einen Doppelklick mache, bin ich wieder draußen. Doppelklick, gehe ich jetzt wieder zurück. Doppelklick jetzt wieder raus. Also das ist die einfache Geschichte. Es gibt einige andere Sachen, wo man das gewöhnt ist, zum Beispiel, wenn man die Vorschau in PTGui benutzt, da gibt es das nämlich auch. Kann man machen, weil sonst ist der Doppelklick eigentliche Panoramen nicht belegt, kann man verwenden dafür. Das Mausrad ist für die Steuerung des Turms relativ wichtig, und auch diese Richtung kann man invertieren. Deaktivieren kann man es auch, macht nur relativ wenig Sinn. Also ich habe noch keinen Anwendungsfall gefunden, wo das gebraucht würde. Und das Invertieren, da müssten wir kurz einmal schauen, wie ist es normal. Und ich speichere das mal, spitze aus. Und wenn ich jetzt hier die Maus bewege, um zu zoomen, dann ist es so, jetzt schiebe ich die Maus, jetzt rolle ich sozusagen mit dem Finger auf der Maus zu mir hin. Jetzt rolle von mir weg. Das ist eigentlich die natürliche Richtung, also das heißt, mein Finger bewegt sich jetzt auf der Maus eigentlich wie das Panorama in Relation zu mir, zum Betrachter. Und das ist eigentlich die natürliche Richtung. Und wenn ich das umdrehe, dann ist es also so, dann ziehe ich sozusagen den Zoom zu mir ran und umgekehrt. Also ich lasse es meistens so, also bei der Maus deaktiviert, wird hier aufgelassen, Steuerung invertieren, und hier das Invertieren lasse ich auch bleiben. Das ist dazu. Zu deaktivieren macht auch Sinn, wenn man zum Beispiel wirklich so eine Kiosk-Anwendung hat, wo niemand dran rumfummeln soll. Und den Zoom deaktivieren, das lasse ich auch normalerweise aus. Die Zoomtasten, das sei an dieser Stelle eben kurz erklärt, warum geht es hier überhaupt um die Tastatur. Wenn ich das Panorama anschaue, dann kann ich nicht nur mit dem Mausrad zoomen oder auch mit Interface-Elementen, die das steuern, schauen wir uns später noch an, wie das dann genau gemacht wird, sondern wir haben auch die Shift-Taste, die einzoomt. Und wir haben die Kontrolltaste am Mac und die Steuerungstaste auf Windows, die auszoomt aus dem Panorama. Also das kann man mit dieser Option dann auch deaktivieren im Fall, kommt nur relativ selten vor. Also das kann man in der Regel hier alles auf den Standardeinstellungen lassen, und die beiden Steuerungen invertiere ich normalerweise nicht. So viel also zum Thema Maus- und Touchsteuerung bei Pano2VR im Ausgabe-Panel für HTML5.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!