Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Eine Datenbank mit Access 2013 richtig entwickeln

Steuerformular vorbereiten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein zentrales Steuerformular erleichtert die Auswahl von Filtern für verschiedene Formulare oder Berichte enorm

Transkript

In einer größeren Datenbank werden Sie früher oder später filtern wollen oder müssen. Natürlich steuern Sie das Meiste in einer Datenbank langfristig über Ribbon beziehungsweise Menüband, aber das Filtern gehört nicht wirklich in einen Ribbon, denn da lassen sie sich ein bisschen schwieriger verwalten und es gibt ja in Access sogar eine Art eigenes Objekt nämlich Popup-Formulare. Das sind diejenigen die immer im Vordergrund stehen, es sind an sich normale Formulare, aber mit der Popup-Eigenschaft stehen sie immer vorne. Das heißt, der Filter selber ist immer gut zu sehen und Sie können ihn notfalls auf eigene Größe minimieren, dann stört er nicht . Ich werde jetzt also ein spezielles Steuerungsformular bauen, auf dem solche zentralen Filter und wenn Sie denn wollen Steuereigenschaften untergebracht werden können. Es beginnt damit, dass ich ganz normal ein leeres Formular erstelle, aber natürlich in der Entwurfsansicht arbeite. Die Feldliste brauchen wir, es gibt nämlich keine Felder, dafür das Eigenschaftenblatt. Fangen wir bei den Eigenschaften relativ weit oben an, es wird ein Popup-Formular. Das bedeutet, dass es immer vorne liegt, aber es ist ausdrücklich nicht gebunden. Das würde nämlich bedeuten, dass es sich wie ein Dialog verhält und alles andere dahinter nicht erreichbar ist, das soll ja nun gerade nicht. Es wird sowieso nicht umschaltbar sein, deswegen kann ich hier die übrigen verschiedenen Ansichten einfach so lassen. Die Rahmenart wird dünn sein, nicht veränderbar, da soll keine großen Änderungen möglich sein, ich geb die Größe vor, mehr Daten gibt es ja nicht, aber nicht Keine. Keine würde bedeuten, dass auch die Titelleiste zum Verschieben fehlt. Datensatzmarkierer per Doppelklick brauchen wir nicht, Navigationsschaltflächen ebensowenig und Bildlaufleisten auch nicht. Damit ich darauf schön zeichnen kann, es wird noch ein bisschen kleiner werden. Also es kann ich schon mal kleiner machen, sollten wir das Raster noch vernünftig einstellen, nicht auf Zehntel, sondern auf Fünftel. Und dann möchte ich dort ein bisschen übersichtlich das Logo anzeigen für die gesamte Datenbank, das ist mehr so ein persönliches Vergnügen, das ist da auch zu sehen ist und dann vor allem die drei Filter für Unternehmen, für Niederlassungen und für Mitarbeiter. Fangen wir vielleicht mit dem Logo an, dort kommt also ein neues Element drauf, ein einfaches Bild. Das ziehe ich erstmal hier völlig beliebig hin und ich habe schon ein Symbol vorbereitet. Das werde ich erstmal deswegen dazu laden, damit ich die Größe finde. Langfristig gibt es eine Prozedur, die das erledigt, aber erstmal wähle ich dieses vorbereitete Bild, und kann jetzt hier per Doppelklick dessen optimale Größe ermittelt. Dann schiebe ich es da oben in die Ecke, die Breite ist jetzt klar und ich werde es sofort wieder löschen. Und das muss ich nach dem Return noch mal bestätigen. Das wird zur Laufzeit dazu geladen, das Ganze sollten wir erstmal speichern. Ich werde es speichern als frmSTEUERUNG, es ist mein zentralstes Formular und die einzige Chance um dass Navigationsbereich irgendwie hervorheben zu können, ist tatsächlich Großbuchstaben. Das werde ich für spezielle Zwecke einsetzen, deswegen hebe ich mir das ein bisschen hervor, ansonsten hat das keine Auswirkung. Die Beschriftung können wir gleich noch verbessern, wenn die leer ist, steht da nämlich jetzt frmSTEUERUNG das können wir einfach als Steuerung bezeichnen. Popup-Formulare sind immer so ein klein bisschen eigen beim Starten, deswegen sollten Sie sich angewöhnen, immer direkt schließen und neu starten. Und Sie sehen jetzt das Wesentliche, was ich brauche, hat schon funktioniert. Es ist verschiedlich, es ist vorne ich kann im Hintergrund weiter arbeiten, es bleibt trotzdem vorne. Was noch nicht so schlau ist, es lässt sich schließen und es lässt sich auf Vollbild stellen. Vollbild heißt ein Formular, was immer im Vordergrund ist, liegt vorne. Das heißt, in der Folge Sie können nicht mehr weiter arbeiten. und schließen möchte ich es nicht, weil dann alle anderen Formulare und Berichte, die auf diesen Filter zu greifen, ins Leere greifen würden. Deswegen werde ich schlicht verbieten, wenn die Datenbank geöffnet wird, wird das Formular geöffnet wenn die Datenbank geschlossen wird, wird auch das Formular geschlossen. Also wieder zurückwechseln Sie können theoretisch das Formular schließen und dann hier wieder im Entwurf öffnen Es gibt aber immer noch die Notlösung, denn das wird hier gelegentlich verschwinden, per Rechtsklick hier auf die Entwurfsansicht zu wechseln, das werden wir häufig brauchen. Also ich möchte sowohl die Schließen-Schaltfläche, Doppelklick weghaben, als auch die MinMaxSchaltfläche nehme ich nur noch Min vorhanden. Das bedeutet nicht, dass die weg ist. Je nach Betriebssystem werden Sie denn mich trotzdem sehen, hier sie ist jetzt nur Grau. Also das Formular kann alles, was es braucht, allerdings LED ist noch nicht sein Bild. Das heißt wir brauchen ein bisschen Programmierung, mit Alt F11 komme ich in Editor. Es hat noch keinen Code, also muss ich noch einmal zurückwechseln in dessen Entwurf, in die Entwurfsansicht und dort können Sie einfach entweder das passende Ereignis suchen. Das wäre beim Laden des Formulars oder unten die EnthältModul-Eigenschaft auf Ja stellen. Da ich aber das Ereignis schon weiß, beim Laden kann ich jetzt hier per Doppelklick die Ereignisprozedur eintragen, drei Pünktchen dazu und jetzt hier nachreichen, was ich noch schreiben muss. Im Moment brauche ich als Einziges das Nachladen der Grafik. Da hatten wir eine Prozedur, die heißt irgendwie was mit Ladegrafik, aber ich werde der dieses Image übergeben müssen und mit Alt F11 sollte hier jetzt mal nachgucken, ob dessen Name was taugt. Im Moment heißt es Bild0, das taugt also nichts, ich werde es ungarisch notiert als imgLogo bezeichnen. Und dann kann ich mit Alt F11 im Code dafür sorgen, dass ich Lade, Steuerung Leertaste LadeGrafikImage auswähle und in me imgLogo übergebe und dann den Namen, das Ding hieß RankSchlank_200b.gif den Namen der Datei. Jetzt sollte es fertig sein, einmal speichern, Kompilieren Check ist fast nicht nötig, bei den paar Zeilen und mit Alt F11 kann ich es neu starten. Meistens funktioniert es hierüber wenn Sie mal das Gefühl haben, es hat nicht geklappt, sollten Sie es ehrlich schließen. Ich guck mal wie es so funktioniert, das sieht ja gut aus, das Bild wird nachgeladen, klar ist es jetzt ein bisschen eng drin. Damit haben Sie sozusagen das zentrale Element schon fertig, es hat zwar noch keine wirklichen Inhalte, aber es verhält sich, wie es soll. Der Rundumteil sozusagen stimmt, Logo ist auch schon drauf und es sieht jetzt auch mal vernünftig aus.

Eine Datenbank mit Access 2013 richtig entwickeln

Sehen Sie einem erfahrenen Datenbankentwickler über die Schulter und lernen Sie dabei, wie Sie in Access 2013 optimale und perfekt skalierbare Datenbank anlegen und pflegen.

5 Std. 18 min (53 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!