Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Management-Reports

Steuerelemente im Überblick

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Excel stellt Ihnen Steuerelemente aus den Gruppen der Formularsteuerelemente und der ActiveX-Steuerelemente zur Verfügung. In diesem Video bekommen Sie einen Überblick, welche Steuerelemente ohne VBA-Code genutzt und wie diese erstellt werden.

Transkript

In diesem Report werden Steuerelemente eingesetzt: ein Drehfeld, ein Kombinationsfeld, ein Kontrollkästchen. Mit ihnen kann die Darstellung im Report beeinflusst werden. Mit dem Drehfeld kann ich eine Zahl erhöhen oder erniedrigen, und der Report reagiert darauf. Im Kombinationsfeld befindet sich eine Liste, aus der ich ein Element auswählen kann, und dieses Element wird markiert. Produkt14. Mit dem Kontrollkästchen kann ich eine Pseudo-Achse einblenden lassen oder aber auch durch das Deaktivieren wieder ausblenden. All diese Elemente dienen dazu, den Report nach meinen Vorstellungen in der Darstellung zu beeinflussen. In diesem Video möchte ich Ihnen eine Übersicht über die Steuerelemente geben, die benutzt werden können, ohne dass ein Makro VBA-Code eingesetzt werden muss. Möchten Sie ein Steuerelement im Arbeitsblatt einfügen, benötigen Sie die Registerkarte "Entwicklertools". Wird diese Ihnen im Moment nicht gezeigt, führen Sie einen Rechtsklick auf einen der Registerkartennamen aus und wählen Menüband "Anpassen". Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Entwicklertools" und klicken Sie auf die Schaltfläche "OK". Aktivieren Sie Registerkarte "Entwicklertools" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Einfügen", bekommen Sie zwei Gruppen Steuerelemente angezeigt. Die obere Gruppe ist die Gruppe der Formularsteuerelemente, einfache schnell zu erstellende Steuerelemente mit wenigen Möglichkeiten, sie zu formatieren und darunter die ActiveX-Steuerelemente, die sowohl für die Programmierung als auch ohne Makros angewendet werden. Sie können sehr aufwändig, sehr unterschiedlich formatiert und konfiguriert werden. Mit den einrichtbaren Eigenschaften eines ActiveX-Steuerelements passen sie jetzt genau in das Layout eines Management-Reports ein. Das ist mit einem Formularsteuerelement so nicht möglich. Ich stelle Ihnen die Steuerelemente aus beiden Gruppen vor, die ohne Makro genutzt werden können. Die Erstellung eines Formularsteuerelements geht grundsätzlich wie folgend: Öffnen Sie die Registerkarte "Entwicklertools" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Einfügen". Aus der oberen Gruppe wählen Sie das Steuerelement aus, klicken darauf und ziehen Arbeitsblatt des Größe-Steuerelements auf. Das können Sie später noch ändern. Mit einem Rechtsklick gelangen Sie das Kontextmenü und wählen "Steuerelement formatieren". Auf der Registerkarte "Steuerung" richten Sie die verschiedenen Optionen ein und klicken abschließend auf "OK". Soll das Steuerelement genau an den Gitternetzlinien ausgerichtet werden, drücken Sie die Alt-Taste und halten Sie diese gedrückt, richten Sie dieses Steuerelement entsprechend aus, und es passt sich genau an den Gitternetzlinien ein. Alt-Taste gedrückt halten und entsprechend an den Anfassern ziehen. Erst nachdem Sie ins Arbeitsblatt geklickt haben, und das Steuerelement nicht mehr markiert ist, es ist einsatzbereit. Zeigen Sie mit dem Mauszeiger über das Steuerelement und zeigt sich die kleine Hand, können Sie das Steuerelement benutzt. Mit einem Rechtsklick auf das Formularsteuerelement öffnet sich das Kontextmenü und Sie können die Optionen im Steuerelement verändern. Ich breche mal den Vorgang ab und entferne das Steuerelement. Bei den ActiveX-Steuerelementen geht die Erstellung etwas anders. Zunächst bleibt der Weg genauso, wie beim Formularsteuerelement. Über die Registerkarte "Entwicklertools" klicken Sie auf die Schaltfläche "Einfügen". Aber aus der unteren Gruppe wählen Sie das Steuerelement aus, klicken darauf und ziehen es im Arbeitsblatt auf. Ist das Steuerelement erstellt, finden Sie auf der Registerkarte "Entwicklertools" den Entwurfsmodus aktiviert. Nur im aktivierten Entwurfsmodus lässt sich das Steuerelement mit seinen Eigenschaften verändern. Dazu klicken Sie auf "Eigenschaften". Es öffnet sich ein besonderes Fenster, in dem die Eigenschaften englischsprachig liegen stehen. Ich wähle eine Eigenschaften aus, zum Beispiel "Font", kann die Schriftart mit einem Klick auf diese kleine Schaltfläche ändern und übernehmen. Dies gilt entsprechend für alle anderen Eigenschaften. Sie sehen schon, wie viele Eigenschaften hier für dieses Kombinationsfeld einrichtbar sind. Wenn Sie denn hier Eigenschaften eingerichtet haben, können Sie das Dialogfeld schließen und müssen über die Registerkarte "Entwicklertools" den Entwurfsmodus deaktivieren. Das Steuerelement ist nicht mehr aktiv, die Anfasser sind weg, und erst jetzt dass Sie es benutzen. Im ausgeschalteten Entwurfsmodus lässt sich das Steuerelement nicht konfigurieren. Er muss erst wieder eingeschaltet werden und das Steuerelement ausgewählt sein. Die Anfasser sind zu sehen, und über die Registerkarte "Entwicklertools" "Eigenschaften" kann ich die Eigenschaften verändern. Zum Schluss schalten Sie wieder den Entwurfsmodus aus. Das Steuerelement ist jetzt startklar und kann benutzt werden. In diesem Video habe ich Ihnen eine kleine Übersicht über die Steuerelemente gegeben. Aus welcher Gruppe Sie das Steuerelement wählen und welche Sie benutzen, hängt stark von der Situation und der Gesamtkonzeption des Reports ab.

Excel 2016: Management-Reports

Präsentieren Sie Ihre Zahlen verständlich und überzeugend mit den Werkzeugen und Arbeitstechniken aus diesem Video-Training.

4 Std. 7 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!