Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Einfach fotografieren lernen

Stativ benutzen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Neben der Regel, ab welcher Belichtungszeit Sie ein Stativ verwenden sollten, erfahren Sie, in welchen Aufnahmesituationen das Stativ sinnvoll ist.
05:02

Transkript

Jetzt wollen wie mal den Blick auf ein Gerät werfen, das für die Fotografie sehr wichtig ist, weil es Dinge ermöglicht, Bilder ermöglicht die ohne diese Möbeln gar nicht denkbar wären, dass hier, dass Stativ. Stativ, in diesem Fall ein dreibein Stativ wie die allermeisten Stative, die man in der Fotografie verwendet, dieses Stativ das brauche ich für Belichtungen in der Dämmerung, während der Nacht, bei schlechten Lichtverhältnissen, wenn ich mit sehr langen Brennweiten arbeite, also ohne dass Stativ sind viele Dinge überhaupt nicht ohne weiteres machbar. Trotzdem gibt es eine, ja, eine Regel nach der ich feststellen kann ob ich ein Stativ brauche, ich meine, wenn ich eine Belichtungszeit habe von zehn Sekunden dürte jedem einleuchten, bei zehn Sekunden, dass ist schon ganz schön lang, dass kann man aus der Hand nicht mehr halten. Bei einer Sekunde überlegt man schon ein bischen, kann ich eine Sekunde halten, wahrscheinlich nicht und jetzt, wo ist das, die Brennweite beziehungsweise die Belichtungszeit wo ich ein Stativ brauche und da ist es halt so, dass daß abhängt von der Brennweite, also es hängt davon ab ob ich eher mit einem" Tele" oder eher mit einem "Weitwinkel" fotografiere. Diese Regel lautet folgender maßen, ich mache es mal am Beispiel von 70 Milimetern fest so, mein Objektiv steht auf 70 Milimeter Brennweite. Jetzt messe ich mal hier rüber in die Sonne und bekomme hier ein 250tel, der Kehrwehrt davon sind 250, dass ist deutlich mehr als 70, kein Stativ. Machen wir es mal anders rum, ich messe mal in diese Richtung hier, messe mal einen Schattenpunkt an, hier unten und bekomme ketzt eine 30tel Sekunde, der Kehrwert davon ist 30, dass ist geringer als 70, also weniger als 70, ich brauche also ein Stativ. Bei 70, hätte ich gerade eine 70tel Sekunde, kann man sich entscheiden, ja, Stativ oder eher nein, also dass ist gerade so der Grenzwert aber bei einer 30tel ist es klar und bei einer 250tel brauch ich noch nicht unbedingt ein Stativ, bei 70 Milimetern. Hätte ich jetzt eine 500ter Brennweite drauf oder ein 400ter Teleobjektiv dann wäre auch die 250tel Sekunde eigentlich zu lang um noch ein scharfes, verwacklungsfreies Bild zu machen, deswegen sagte ich vorhin, gerade auch bei langen Brennweiten braucht man Stative. Das ist die Regel wann ich so ein Stativ verwende, jetzt machen wir mal die Kamera drauf, schnappen uns mal diese Bodenplatte früher war das so, früher nimmt man die Kamera, setzt sie drauf, schraubt sie von unten irgendwie kunstvoll fest, muss man heute nicht mehr, sondern man macht einfach hier diesen Hebel, legt man um, nimmt dann diese Bodenplatte und schraubt sie in das kleine Gewinde hier rein. Es gibt auch größere Gewinde für größere Kameras, gibt nur zwei, die aller aller meisten Kameras besitzen dieses kleine Gewinde hier, damit schraube ich das fest, lege den Bügel um und setze meine Kamera mit einer Bewegung hier drauf. Achtung, nicht einfach loslassen, ganz sicher gehen, das die Kamera auch wirklich fest dauf sitzt, dass dieser Hebel rum geschnappt ist, dass er also quasi, hinten anliegt nicht ab steht, wie gerade eben sondern hinten an liegt, dann erst lasse ich meine Kamera los, weil jetzt weiß ich das sie fest drauf sitzt. Wenn Sie die Kamera später mal irgendwann wieder runternehmen, dann gibt es einen Fehler den viele Leute machen, Sie nehmen sie Kamera, nehmen sie runter packen sie weg, blöd, weil wenn ich jetzt mit Stativ los gehe und vieleicht mal mit einer anderen Kamera unterwegs bin, dann fehlt mir diese Bodenplatte, also, entweder ich kaufe mir gleich für jede Kamera eine Bodenplatte, schraub die daran fest das sie auf jeden Fall dran ist oder ich nehme, wenn ich fertig bin mit fotografieren diese Bodenplatte, hier, wieder runter, halte ich für ein ganz, ganz wichtigen Tipp, weil ich schon ohne Bodenplatte los gezogen bin, das ist nicht schön, Sie können das Stativ nicht verwenden, setze es hier wieder drauf und habe damit mein Stativ, quasi für den nächsten Einsatz wieder gefestigt. Das hier ist eins aus "Karbon", eine "Karbonfaser", dass ist relativ leicht, wir haben einen Kugelkopf drauf, der ebenfalls klein ist und leicht ist, dass ganze Ding wiegt, ich weiß es nicht genau, aber ungefähr 8-900 Gramm, also dass kann man auch in jeden Rucksack rein packen. Wem das trotzdem zu viel ist oder er sagt, ist mir doch ein bischen zu groß und ich brauch nicht so ein hohes Stativ, der kann auch mit so etwas arbeiten, ist ein lustiges Ding, weil ich dass überall festmachen kann wo ich möchte, man kann es also auch beispielsweise um ein Verkehrszeichen drum rum wickeln und kann so die Kamera an Orten befestigen wo man sie normaler weise nicht ohne weiteres fest bekommt. Das Ding wiegt, ich weiß es nicht genau, ich würde mal sagen 100 Gramm und man kann es wirklich in jede Handtasche packen. Stative gibt es in jeder Form, in jeder Größe und wer so etwas nicht will, dem reicht so etwas vieleicht sogar aus und selbst das ist deutlich besser, als wenn Sie ganz ohne Stativ los ziehen.

Einfach fotografieren lernen

Lernen Sie die Kameratechnik kennen und setzen Sie sie richtig ein, um selbst tolle Bilder zu machen.

2 Std. 32 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!