Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Netzwerkgrundlagen

Statisches Routing

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Netze, welche sich hinter einem weiteren Router befinden, müssen bei der Verwendung des statischen Routings manuell in die Routing-Tabelle eingetragen werden.

Transkript

Vor sich sehen Sie gerade eine Routing-Tabelle und wie Sie hier selber Einträge erstellen können, das werde ich Ihnen in diesem Abschnitt vorführen. Dies ist also eine Beispiel-Routing-Tabelle. Sie zeigt ein paar verschiedene Möglichkeiten zum Beispiel das Standardgateway und die entsprechenden Einträge. Aber wie kommen diese Einträge hier rein? Ein Netzwerk, das direkt angeschlossen ist, wird automatisch eingetragen. Hier müssen Sie also nichts machen. Netze, die allerdings hinter einem weiteren Router stehen, müssen eingetragen werden. Es gibt am PC eine Ausnahme. Das Standardgateway geben Sie in der Regel schon bei der Konfiguration der Netzwerkkarte vor oder bekommen es über den DHCP zugewiesen. Bitte bedenken Sie, gibt es mehrere Wege zu dem Ziel, zum Beispiel aus Gründen der Ausfallsicherheit, müssen Sie die Metrik anpassen und hierbei beachten, das immer der Eintrag mit der geringsten Metrik genommen wird. Fällt also das Gateway von der kleineren Metrik aus, so müssen Sie diesen Eintrag erst löschen bevor der nächste Eintrag genutzt wird. Eine richtig tolle Ausfallsicherheit bekomme ich also mit einem statischen Routing nicht hin, aber wenigstens etwas. Wo kann ich aber nun diese Einträge setzen? Sie haben zwei Möglichkeiten: Einmal am PC oder an Ihrem Router, wobei ich Ihnen zum Router raten würde. Schauen wir uns das kurz an. Ich habe einen Router mit einem Netzwerk, einen weiteren Router mit einem Netzwerk und trage nun das Netzwerk B im Router A ein oder, wenn ich das am PC machen möchte, trage ich das Netzwerk B oder besser gesagt die Route zum Netzwerk B am PC ein. Wie eben schon gesagt, würde ich Ihnen immer dazu raten, die Route am Router mit anzugeben, da dieser in der Regel Ihr Standardgateway am PC ist und somit alle Computer über Ihren Router das entfernte Netz erreichen können. Schauen wir uns trotzdem gerade an, wie wir die Route am PC setzen können. Unter Windows starte ich die Eingabeaufforderung mit privilegierten Rechten und gebe folgenden Befehl ein. Unter Linux sieht es schon etwas anders aus. Ich starte in der Regel das Terminal mit Root-Rechten und gebe folgenden Befehl ein. Wo ich bei Windows '-p' für einen permanenten Eintrag angegeben habe, so ist der Eintrag beim Linux hier erst mal immer flüchtig. Je nach Distribution muss ich diesen Befehl in einer speziellen Datei eingeben, die bei jedem Rechnerstart ausgeführt wird. Schauen wir uns das doch einmal live an. Ich gebe 'cmd' ein und starte die Eingabeaufforderung als Administrator. Okay, wir befinden uns nun in der Eingabeaufforderung. Wir möchten nun eine Route hinzufügen: 'route add -p', '-p' gibt wie eben erwähnt an, dass diese Route auch nach einem Rechnerneustart zur Verfügung steht. Wir nehmen das Zielnetz '192. 168.199.0' mit der Subnet Mask '255.255.255.0' und dann noch der nächste Router '192.168.' '24.1'. Beachten Sie, dass Sie definitiv die IP-Adresse des Routers aus Ihrem Netzwerk angeben. Es funktioniert nicht mit der IP-Adresse eines Routers, der schon hinter einem anderen Router steht. Und zum Schluss noch die Metrik: 'metric 100', was aber eine optionale Angabe ist. Okay. Schauen wir uns nun die Routing-Tabelle an: 'route print' Wir sehen, dass der Eintrag hinzugefügt wurde und sogar hier unter ständige Routen aufgelistet wird. Sehen Sie, so einfach geht's. Wenn Sie Routingeinträge erstellen wollen, dann benutzen Sie einfach den Befehl 'route add' so, wie ich es Ihnen gerade gezeigt habe.

Netzwerkgrundlagen

Lassen Sie sich die grundlegenden Netzwerktechniken erklären und erfahren Sie anhand vieler Beispiele, wie Netzwerke in der Praxis aufgebaut werden und wie sie funktionieren.

6 Std. 38 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!