Grundlagen der Webprogrammierung: Meine erste Website

Statisch vs. dynamisch: Webseiten-Typen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Je nachdem, ob Ihre Seite oft verändert oder aktualisiert werden soll, ist eine statische oder eine dynamische Website besser geeignet.
02:52

Transkript

Nachdem Sie für sich geklärt haben, welche Inhalte Sie in welche Strukturen bringen, ist es nun spannend sich mal anzusehen, welche Typen von Webseiten es gibt. Und da springen vor allem zwei unterschiedliche Ansätze ins Auge. Das eine ist eine "Statische Webseite". Bei einer "Statischen Webseite" ist es so, dass ein Klienten-Rechner mit einem Browser, also zum Beispiel mein Standrechner oder Ihrer, eine Anfrage an einen Webserver stellt. Wir kriegen das sogar nicht mit. Wir schreiben was in die Adressleiste, nämlich eine Adresse einer Webseite, und der Webserver schaut dann nach, was er da, zu diesem Thema, liegen hat. Und wenn ich jetzt die Berechtigung habe, diese Seite tatsächlich abzurufen, dann liefert der Webserver mir diese Seite aus. Im Falle einer "Statischen Webseite", liegt diese Seite fix fertig auf dem Server. Es ist ein ganz normales HTML-Dokument. Irgendwo liegt noch das CSS dafür. Sollte es dann noch JavaScript geben, dann wird das browserseitig ausgeführt. Aber diese Seite ist genau so, wie sie programmiert worden ist, und wird genau so dann ausgeliefert. "Statische Webseiten" sind super gut, wenn Sie sich in HTML und CSS auskennen. Wenn Sie wissen, dass nicht all zu oft Veränderungen auf diese Seite zukommen werden. Aber wenn Sie häufig etwas daran ändern oder sich dann auch an der Seitenstruktur etwas ändert, dann ist es mit einer "Statischen Webseite" fast schon ein wenig mühsam, ans Ziel zu kommen. Und deswegen wurde im Laufe der Zeit etwas entwickelt, das nennt sich "Dynamische Webseite". Bei einer "Dynamischen Webseite" merke ich als Klient gar keinen Unterschied. Ich schicke wieder meine Anfrage, eine bestimmte Seite betreffend, an den Webserver, nur liegen dort keine fix fertigen Seiten herum, sondern Einzelteile. Es liegen unterschiedliche Fragmente, und die werden dann in Echtzeit sozusagen, genau für meine Anfrage zurechtgelegt, zusammengesetzt und dann als fertige Seite zu mir weitergeleitet. Dass hat den Vorteil, dass es eben Einzelelemente gibt, und diese Einzelelemente recht flexibel miteinander interagieren können. Damit erzeugen wir schnell aktuell haltbare Inhalte, was natürlich bei einer Seite, wo sich schnell was ändern kann, und wo sich viel ändern soll, auch durchaus wichtig und wünschenswert ist. Was aber genau dann für Ihre Seite tatsächlich die beste Lösung ist, das bleibt natürlich wieder mal von Ihrem eigenen Inhalt und von dem, was Sie, wie darstellen wollen abhängig.

Grundlagen der Webprogrammierung: Meine erste Website

Gestalten Sie in wenigen Stunden Ihre erste Website und lassen Sie sich dabei von der Idee über die Auswahl der Werkzeuge bis zur Veröffentlichung Ihrer Web-Präsenz begleiten.

2 Std. 53 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!