Windows 8.1 für Profis

Startvorgang beschleunigen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Start eines Computers kann durch die Definition von Gruppenrichtlinien wesentlich beschleunigt werden. Dies ist jedoch ausschließlich in Active-Directory-Umgebungen möglich.
02:16

Transkript

Wenn Sie Windows 8.1 als Arbeitsstation in einem Unternehmensnetzwerk einsetzen, z.B. in einem Active Directory, und Sie auf "Gruppenrichtlinien" setzen, können Sie den Start- und den Bootvorgang von Windows 8.1 teilweise deutlich beschleunigen. Ich zeige Ihnen in diesem Video, wie Sie dabei vorgehen. Sie haben dazu die Möglichkeit, Gruppenrichtlinien zwischenzuspeichern. Diese Einstellungen werden in den lokalen Gruppenrichtlinieneinstellungen vorgenommen oder über "Gruppenrichtlinien" in Windows Server 2012 R2. Dazu rufen Sie am einfachsten auf dem Lokalen Rechner mit "gpedit" die Gruppenrichtlinienverwaltung auf. Alternativ dazu können Sie hier natürlich auch "Gruppenrichtlinien" mit Windows Server 2012 R2 verwenden, die Einstellung finden Sie an der gleichen Stelle, nämlich unter "Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen", dann "System" und "Gruppenrichtlinien". Hier gibt es verschiedene Einstellungen, wie Windows 8.1 mit Gruppenrichtlinien vorgeht. Auf der rechten Seite suchen Sie jetzt die "Einstellungen - Zwischenspeichern - Von Gruppenrichtlinien konfigurieren". Klicken Sie doppelt auf diese Einstellung, können Sie diese über diesen Bereich aktivieren oder die Einstellungen anpassen. Generell können Sie die Standardeinstellungen im unteren Bereich belassen und die Aktivierung der Gruppenrichtlinien hier vornehmen. Wenn Sie keinen merklichen Geschwindigkeitszuwachs feststellen, können Sie diese Gruppenrichtlinien auch wieder auf "Nicht konfiguriert" setzen, die Aktivierung schadet aber auch nicht. Sie bestätigen die Änderungen und fertig. Diese Funktionen werden nur von Rechnern übernommen mit Windows 8.1 oder Windows Server 2012 R2. Nachdem Sie diese Option aktiviert haben, booten Windows 8.1 Rechner teilweise deutlich schneller, wenn Sie diese in eine Active Directory Umgebung einsetzen. Lassen Sie uns noch einmal zusammenfassen: In vielen Unternehmen werden Einstellungen der Rechner automatisiert über Gruppenrichtlinien weitergegeben. Windows 8.1 verfügt über die Möglichkeit, diese Gruppenrichtlinien zwischenzuspeichern. Der Vorteil dabei liegt auf der Hand: Beim Anmelden eines Windows 8.1 Rechners müssen nur die neuen Einstellungen übertragen werden, die nicht bereits auf dem Rechner zur Verfügung stehen. Alleine schon durch diesen Vorgang und der Ersparnis des Kopierens kann sich der Bootvorgang von Windows 8.1 deutlich beschleunigen.

Windows 8.1 für Profis

Tauchen Sie als Administrator, Supportmitarbeiter oder ambitionierter Anwender tief in Windows 8.1 ein und erfahren Sie alles über die Konfiguration und Anpassung des Systems.

4 Std. 39 min (71 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.01.2014
Aktualisiert am:26.05.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!