Photoshop-Tipps: Jede Woche neu

Stapelumbenennung von Dateien in Bridge

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Name ist Programm: Mr. Photoshop alias Olaf Giermann greift tief in die Photoshop-Trickkiste und zeigt Ihnen seine liebsten Techniken und Effekte. In interessanten Lektionen und Mini-Tutorials erklärt er besondere Photoshop-Funktionen im Einsatz, zeigt spannende und außergewöhnliche Techniken und hilft Ihnen, gängige Probleme zu verstehen, zu lösen und zu vermeiden.
05:35
  Lesezeichen setzen

Transkript

Für das Umbenennen von Dateien oder für das Suchen von bestimmten Zeichenfolgen in die Dateinamen und das Ersetzen dieser Zeichenfolgen, gibt es eine ganze Menge von Spezialprogrammen, sowohl für den PC, als auch für den MAC. Aber wussten Sie, dass Sie genau das Gleiche beziehungsweise sehr vieles davon bereits mit Adobe Bridge lösen können? Wenn nicht, dann bleiben Sie dran und schauen sich diesen Tipp der Woche an. Wenn Sie Ihre Fotos archivieren, sollten diese immer so genannt werden, dass sie einen möglichst eindeutigen Dateinamen haben. Da bietet es sich an das Datum, an dem Sie das Foto aufgenommen haben, einzubinden in die Dateinamen als führende Position. Aber wenn Sie Fotos weitergeben an jemand anders, dann ist es immer eine gute Idee zum Beispiel das Event im Dateinamen zu erwähnen, oder die Person, die darauf abgebildet ist, oder den Auftraggeber. Je nachdem wofür Sie die Fotos gemacht haben, sollten Sie diese entsprechend umbenennen. Ja, und viele Anwender nutzen dafür spezielle Werkzeuge. Da gibt es ganz viele Tools für MAC und für den PC, mit dem Sie Bilder umbenennen können. Aber wenn Sie ein Adobe Abo haben, zum Beispiel das Foto Abo, oder auch alle Programme gemietet, dann haben Sie auch die Bridge zur Verfügung. Und in der Bridge haben Sie ebenfalls eine mächtige Stapel-Umbenennung. Und das möchte ich Ihnen einfach mal zeigen, was damit geht. Ich werde hier einfach mal diese Bilder alle markieren. Die heißen jetzt einfach nur Walk, also kurz für Foto Walk. Da bin ich halt mit der Kamera ein bisschen rumgelaufen, habe ein paar Fotos gemacht. Also, das sind jetzt nur einige davon. Und diese Fotos möchte ich jetzt gerne umbenennen. Und das geht hier in der Bridge über Werkzeuge und Stapel-Umbenennung. Jetzt sind wir hier bei der Vorgabe Standard. Sie haben aber auch hier die Möglichkeit eine String-Ersetzung zu wählen. Und das möchte ich Ihnen ganz zu Anfang mal zeigen, denn Sie sehen ja, hier haben wir überall den gleichen String Also sozusagen immer die gleiche Zeichenfolge. Und dieses Walk, das würde ich gerne mal ersetzen, und zwar durch einen virtuellen Kundennamen. Nehmen wir mal an, mich hat jemand beauftragt hier mal diese Brücke zu fotografieren. Und das war der Herr Schmidt. Also würde ich gerne Walk durch Schmidt ersetzen. Und das geht hier ganz einfach, wie gesagt, mit dieser String-Ersetzung. Und da könnte ich jetzt einfach eingeben den Text, den ich ersetzen möchte. Und dann gebe ich hier den Text ein, der anstelle des alten Textes eingefügt werden soll. Und das wäre jetzt in diesem Fall, und hier unten sehen Sie immer eine Vorschau, wäre das Walk. Das wird dann hier jetzt einfach abgeschnitten, wenn ich hier nichts Neues eingebe. Und wenn ich da jetzt eingebe Schmidt, dann haben wir hier Schmidt_001 Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Das ist zwar einfach, der große Vorteil ist, dass Sie hier auch den aktuellen Dateinamen in XMP-Metadaten beibehalten können. Das heißt nichts anderes, als dass, wenn Sie jetzt diese Umbenennung vornehmen und die Fotos hinterher alle Schmidt heißen, Sie aber irgendwas falsch gemacht haben und aus irgendwelchen Gründen den aktuellen Dateinamen doch noch benötigen, zum Beispiel, weil da die eindeutige Kamerabezeichnung enthalten war und so weiter, dann finden Sie diesen alten Dateinamen hier in den Metadaten in der Seitenleiste in der Bridge, oder auch wenn Sie die Datei dann öffnen in Photoshop und sich die Dateiinformation anzeigen lassen, da finden Sie dann den alten Dateinamen. Also, das ist eine gute Idee das immer anzuhaken, kann ich Ihnen nur empfehlen, denn irgendwas kann gerne mal schief laufen und dann sind Sie froh, wenn Sie den aktuellen Dateinamen hier ebenfalls gespeichert haben. Und hier können Sie dann über das Plussymbol weitere Optionen hinzufügen. Also, Text hinzufügen, neue Erweiterungen, den beibehaltenen Dateinamen können Sie auch wieder später hier über diese Option zurückschreiben lassen. Und Sie können hier auch wehlen, dass Sie Metadaten einschreiben lassen können. Also, zum Beispiel hier die Blende, die Belichtungszeit, die Brennweite und so weiter. Alles das, was Ihnen wichtig erscheint, können Sie hier eintragen lassen, zum Beispiel das Objektiv auch. Das können Sie dann hier auch jeweils unterteilen, indem Sie hier nochmal auf das Plussymbol klicken und Text dazwischen einfügen und zum Beispiel einen Unterstrich noch wählen, damit das hier auch eindeutig abgetrennt ist. Ja, und die Möglichkeiten sind hier unbegrenzt. Klicken Sie einfach auf Plus, wenn Sie eine Option benötigen, klicken Sie auf Minus, wenn Sie diese nicht benötigen. Und so sind Sie mit der String-Ersetzung hier sehr schnell dabei Wörter auszutauschen, bestimmte Zeichenfolgen auszutauschen und so weiter. Aber Sie können natürlich ebenfalls über Standard andere Parameter eintragen lassen. Also zum Beispiel das Ganze komplett umbenennen, indem Sie hier Text hinzufügen, in diesem Fall Projekt. Dann können Sie Datum und Uhrzeit hinzufügen, wiederum hier einfach auf Plus klicken, dann in der Zeile hier, in der ersten Stelle Datum/Uhrzeit wählen und dann in der zweiten Spalte das Erstellungsdatum und in der dritten Spalte wählen Sie das Format. Also, wenn Sie die gesamte Jahreszahl benötigen, dann nehmen Sie das hier. Sollen nur die letzten beiden Jahreszahlen dargestellt werden, dann nehmen Sie diese Option. Ja, und hier können Sie dann noch wiederum so einen Trenner als Textform einfügen. Ich nehme da immer gerne einen Unterstrich. Und dann fügen Sie noch eine Sequenzzahl hinzu, die muss ja auch nicht unbedingt vierstellig sein, wenn Sie nicht so viele Fotos haben, sondern wie ich in diesem Fall ist es hier noch weit unter Hundert. Also, nehme ich hier zweistellig und dann ist das Ganze hier doch sehr schön und übersichtlich. Ja, dann kann ich hier auf Umbenennen klicken und zack, sind diese ganzen Bilder entsprechend umbenannt. Ich finde, das ist eine tolle Geschichte. Und vergessen Sie nicht, dass Sie so ein mächtiges Werkzeug hier in der Bridge zur Verfügung haben, und zwar über Werkzeuge Stapel-Umbenennung. Und Sie müssen nicht unbedingt nur Bilder damit umbenennen, sondern Sie können das auch für ganz normale Dateien machen. Dann stellen Sie einfach nur sicher, dass Sie hier unter Ansicht auch zum Beispiel die verborgenen Dateien anzeigen lassen, damit Sie zum Beispiel Textdateien unter gleichen hier auch sehen können. Also, viel Spaß beim Umbenennen Ihrer Fotos.