Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Office 365 – 70-347 (Teil 3) – Konfigurieren von Exchange Online und Skype for Business Online

Standard-/Antwort-E-Mail-Adresse ändern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie in diesem Video, wie Sie in Office 365 sowohl die Standard- als auch die Antwort-E-Mail-Adresse für ein Benutzerpostfach ändern können.
15:32

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie die Antwort-E-Mail-Adresse ändern können. Zuerst einmal die Frage: Was ist die "Antwort-E-mail-Adresse"? Genau diesen Punkt gehen wir jetzt nach. Am besten Sie navigieren zum "Office 365"-Portal, wie ich das bereits gemacht habe, melden sich aus "Global-Administrator" an, navigieren dann zu "Admin-Center" und wählen "Exchange", damit Sie ins Exchange Admin Center gelangen. Das habe ich ebenfalls bereits vorbereitet und über dieses Register gelange ich zum Exchange Admin Center. Ich navigiere zu "Postfächer" und ich habe nun eine Übersicht über Postfächer in meinem Exchange-Admin-Center. Ich zeige Ihnen die detaillierten Informationen zum Benutzerpostfach vom "Tina Hirsch". Doppelklick auf dieses Postfach und ich navigiere zur E-Mail-Adresse. Jetzt sehen wir eine Übersicht zu verschiedenen E-Mail-Adressen. Jene Adresse, welche die "Standardantwort- E-Mail-Adresse ist, die wird fettgedruckt dargestellt und Großbuchstaben sind hier differenziert bei "SMTP". Dies bedeutet, diese E-Mail-Adresse ist die "Standardantwortadresse" für das Postfach von "Tina Hirsch". Diese Frage ist geklärt, was ist die Standard-E-Mail-Adresse. Wie können wir diese Standard-E-Mail-Adresse ändern, in dem wir zum Beispiel auf diese E-Mail-Adresse einen Doppelklick ausführen und anschließend die Markierung setzen diese Adresse als Antwortadresse verwenden und ich wähle "OK". Nun hat sich der Eintrag geändert, "SMTP" großgeschrieben nun bei diese E-Mail-Adresse. Das bedeutet, wir haben die Standard E-mail-Adresse für dieses Konto geändert. Jetzt kommt ein weiterer wichtiger Punkt in Bezug auf die Postfächer. Ich habe ganz einfach die Standardantwortadresse geändert im Postfach von "Tina Hirsch". Das ist kein großes Thema. Was Sie sich aber fragen müssen wie haben Sie Ihre Postfächer beziehungsweise Ihre Office 365-Konten vorbereitet und implementiert ins "Office 365"-Portal? Warum ist das so wichtig? Ich zeige es Ihnen gleich nochmals am Beispiel vom "Tina Hirsch". Ich möchte für "Tina Hirsch" eine zusätzliche Adresse hinzufügen. Aus der Vitrum Doppelklick auf das Postkonto, ich wähle "E-Mail-Adresse", ich klicke auf die "Plusschaltfläche" und ich möchte eine zusätzliche "SMTP"-Adresse konfigurieren. Zum Beispiel "th", steht für Tina Hirsch, "th@videotrainer.ch" und ich wähle "OK". Keine große Sache. "Speichern" und jetzt erhalten wir eine Fehlermeldung. "Fehler bei Vorgang für Postfach "Tina Hirsch", da es außerhalb des Schreibbereichs für den aktuellen Benutzer liegt". "Die Aktion "Set-Mailbox" kann nicht für das Objekt durchgeführt werden, weil dieses Objekt von lokal synchronisiert wird". Das bedeutet, das Postfach von "Tina Hirsch", das Konto von "Tina Hirsch" wurde vom lokalen Active Directory in meinem Umgebung ins "Office 365"-Portal synchronisiert und aus diesem Grund kann nicht das Konto direkt so nicht bearbeiten, das funktioniert nicht. ich zeige Ihnen, was ich genau meine. Ich navigiere zurück zum "Office 365"-Portal, gehe da zur "Benutzer" und wähle "Aktive Benutzer" aus. Ich erhalte eine Übersicht mit sämtlichen Konten von meinem "Office 365"-Portal. In dieser Spalte sehe ich ist das Objekt ein "Cloud-Objekt" oder wurde es mit Active Directory synchronisiert. Navigieren wir nach unten. "Tina Hirsch" ist ein Objekt welches aus meinem lokalen Active Directory synchronisiert wurde. Wenn Sie außer die Aufgabe erhalten eine zusätzliche Adresse an "Tina Hirsch" zur Verfügung zu stellen, dann können Sie das nicht über das "Office 365"-Portal, weil diese Konten sind lokal im Active Directory. Das lokale Active Directory ist priorisierend. Sie müssen außer diesen Änderung im lokalen Active Directory durchführen. Wie sie das umsetzten können? Navigieren Sie zum "Server Manager", "corp.pri" auf diesen Server,"memsrv01" die "Remote Server administrations tools" installiert, darum kann ich auf "Tools" klicken "Active Directory-Benutzer und -Computer". Ich navigiere in die richtige Organisationseinheit und das kommt davon "Tina Hirsch" zu finden. "Sekretariat""Tina Hirsch", Doppelklick, ich wähle "Attribut-Editor", navigiere nach unten und dann unter "proxyAddresses". Da müssen Sie die zusätzlichen Informationen konfigurieren. Wenn Sie außer weitere E-Mail-Adressen "Tina Hirsch" zur Verfügung stellen möchten, müssen Sie das hier konfigurieren. Zeige Ihnen das am Beispiel von "Stefan Hinz". da habe ich die proxy-Adressen in diesem "Attribut" erweitert. Gehe danach unten, suche "proxyAddresses", da ist "proxyAdresses"-Attribut, Doppelklick, "SMTP:stefan.hinz@videotrainer.ch". Diese E-mail-Adresse ist die Standardantwort-E-Mail-Adresse für "Stefan Hinz". Möchte ich eine weitere hinzufügen, verwende ich klein "smtp" geschrieben und dann zum Beispiel "sh@videotrainer.ch". Sie erhalten die denn. So kann ich eine andere Antwortadresse für dieses Konto zur Verfügung stellen. Ansonsten geht das nicht, über das Portal besteht die Möglichkeit nicht, weil mein lokales Active Directory, welches hochsynchronisiert wird, und so für das "Office 365"-Portal priorisierend ist. Für sämtliche Objekte im "Office 365"-Portal können Sie die Konfiguration direkt über das "Office 365"-Portal beziehungsweise über das Exchange Admin Center durchführen. Das ist mir ganz wichtig, dass Sie verstehen, wie haben Sie Ihre Office 365-Konten vorbereitet, sind es reine Cloud-Objekte oder wurden diese von lokalen Active Directory hochsynchronisiert ins "Office 365"-Portal. Bei sonst funktioniert die Konfiguration nicht, wenn Sie nur reine Active Directory- synchronisierte Konten haben. Gehen wir zu den Details von "Stefan Hinz" mit einem Doppelklick auf das Postfach. Ich wähle "E-Mail-Adresse" und in der Tat "SMPT" großgeschrieben. Hier die Schriftart fettgedrückt zeigt dann, das ist die Standardantwortadresse für Stefan Hinz. Weil ich es im lokalen Active Directory im Attribut "proxyAddresses" genauso konfiguriert habe. Haben Sie Cloud-Objekte? Habe ich auch. Zum Beispiel "Tim Allen", "Tim Taylor" oder "Ray Braslin" sind reine Cloud-Objekte. Da besteht die Möglichkeit direkt im Exchange Admin Center dies zu konfigurieren. Sie öffnen ein "Postfach" mit Doppelklick, dann navigieren Sie zu "E-Mail-Adresse" und Sie können über das "Pluszeichen" eine zusätzliche E-Mail-Adresse bestimmen, dann die Markierung setzen, dass Sie diese Adresse dann als Standardantwort-E-mail-Adresse festlegen möchten. Doppelklick, wählen Sie die Markierung "Diese Adresse aus Antwortadresse verwenden" und die Konfiguration ist abgeschlossen. Das funktioniert ohne Probleme mit reinen Cloud-Objekten. Wie kann ich die Konfiguration durchführen in der PowerShell? Dazu habe ich einige Commandlets vorbereitet. Navigiere zu "PowerShell (ISE) Integrated Scripting Environment". Als Erstes erstellen Sie eine Variable mit Ihren Anmeldeinformationen. Optional können Sie "Connect-MsolService" einsetzen, damit Sie auch die Cloud-Objekte und die Objekte, welche Sie aus dem lokalen Active Directory hochsynchronisiert haben, einsehen. Ist, wie gesagt, optional. Dann haben Sie die Möglichkeit eine Session aufzubauen, "New-PSSession" mit Exchange Online zu kommunizieren. Anschließend importieren Sie diese Session in Ihre lokale PowerShell-Sitzung. Haben Sie das gemacht, das steht Ihnen das erste Commandlet "Get-Mailbox" zur Verfügung. Markiere beziehungsweise setzen mit Cursor auf diese Linie, führe das Commandlet aus und ich sehe sämtliche Postfächer in Exchange Online. Nun zeige ich Ihnen nochmals das gleiche Beispiel, was passiert, wenn wir Objekte bearbeiten, die über das lokale Active Directory ins "Office 365"-Portal synchronisiert wurden. Get-Mailbox "Stefan Hinz" setzte den Cursor auf diese Linie und dann lenke ich das Resultat um in "select-ExpandProperty emailaddresses". Setze den Cursor auf diese Linie, ist bereits getan, und führe das Commandlet aus. Ich erhalte einige Informationen zum Konto von "Stefan Hinz". Nun möchte ich eine zusätzliche E-Mail-Adresse diesen Konto hinzufügen. Setze den Cursor auf diese Linie, verwende das Commandlet Set-Mailbox "Stefan Hinz"" und die zusätzliche Adresse so heißen "sh@vidiotrainer01.onmicrosoft.com". Der Cursor ist am richtigen Ort, führe das Commandlet aus und ich erhalte eine Fehlermeldung. Die Fehlermeldung zeigt dann, dass dieses Objekt von lokal synchronisiert wird. Genauso wie es vorher im Portal dargestellt wurde. Wir können dieses Objekt so direkt nicht bearbeiten. Achten Sie außer darauf welche Objekte Sie bearbeiten können, bevor Sie einige Konfigurationen planen und Sie dann merken, oh, ich muss diese Änderungen ja alle im lokalen Active Directory vornehmen. Das als Hinweis. Nun zeige ich Ihnen wie Sie eine zusätzliche E-Mail-Adresse einem Benutzer, einem Postfach hinzufügen können. Zuerst erstelle ich ein neues Postfach. Das ist nicht unbedingt der beste Weg, ich erhalte dann eine Meldung, dass zum Beispiel dieses Postfach über keine Lizenz verfügt. Ich muss die Lizenz zuweisen, ansonsten wenn die Testversion abgelaufen ist, dann wird dieses Konto nicht mehr aktiv sein. Spielt keine Rolle, es geht darum Ihnen zu zeigen wie Sie zusätzliche Adressen über die PowerShell einem Postfach hinzufügen können. Mit "New-Mailbox" erstelle ich ein neues Postfach, der Alias-Assist "Zurbriggen", der Name ist ebenfalls "Zurbriggen", der DisplayName ist "Pirmin Zurbriggen", dann "MicrosoftOnlineServicesID" zurbriggen@videotrainer01.onmicrosoft.com, dann das "Password", welches nicht sehr sicher ist, spielt keine Rolle, in meinem Testumgebung absolut okay und "ResetPasswordOnNextLogon" auf "false" gesetzt. In einem produktiven Umgebung würden die das auf "true" setzen. Erstellen wir also dieses Postfach, setze den Cursor auf die Linie und führe das Commandlet aus. Nun wird eine neue Mailbox erstellt mit dem Alias "Zurbriggen". Ist dieses Postfach erstellt worden, können wir uns mit "Get-Mailbox" die nächsten Informationen anschauen. Dieses Postfach wurde erstellt und mit der Warnung, die ich eben erklärt habe bezüglich der Linzenz. Schauen wir uns die Details zu diesem Postfach etwas genauer an. Der Cursor ist am richtigen Ort, führe das Commandlet aus und ich sehe die Standardantwortadresse ist "SMTP" großgeschrieben, darum ist es die Standardantwortadresse zurbriggen@videotrainer01.onmicrosoft.com Nun möchte ich eine zusätzliche Adresse hinzufügen mit "Set-Mailbox". Die Mailbox ist "Zurbriggen" -EmailAddresses und dann mit "@{add" kann ich diese E-mail-Adresse hinzufügen und nicht überschreiben. Das ist ganz wichtig. Würden Sie "Set-Mailbox" einsetzen mit dem Namen der Mailboxemailadresses und dann die "{" und das "@"-Zeichen weglassen und nur die eigentliche E-Mail-Adresse spezifizieren, würden Sie die bestehende E-Mail-Adresse überschreiben. Ich möchte diese auch so zusätzlich hinzufügen. Der Cursor ist am richtigen Ort und ich führe das Commandlet aus. Das Commandlet wurde ausgeführt und wir machen die "Control with the Get-Mailbox". Mit Get-Mailbox sehen Sie nun ist diese Adresse hinzugefügt worden. "smtp"-kleingeschrieben "pzurbriggen" bedeutet, dass dies ist nicht die Standardantwortadresse, es ist eine zusätzliche Adresse, eine sekundäre Adresse oder auch vielfach Alias-Adresse genannt. Mit Set-Mailbox "Zurbriggen" -WindowsEmailaddress pzurbriggen haben wir die Möglichkeit diese E-mail-Adresse als neue Standardantwortadresse zu bestimmen. Der Cursor ist am richtigen Ort, wir führen das Commandlet aus. Das Commandlet wurde ausgeführt, die Kontrolle über Get-Mailbox ausführen und jetzt sehen wir den Unterschied "SMTP" großgeschrieben bei "pzurbriggen" und nicht wie vorher "SMTP" großgeschrieben nur bei "zurbriggen" ohne das "p" vorneweg. Wir haben außer die Standardantwort-E-mail-Adresse geändert mit "Set-Mailbox" und dem zusätzeren Schalter "-WindowsEmailAddress". So haben wir die Standard-E-mail-Adresse geändert. Wir können dieses Test-Postfach wieder löschen mit "Remove-Identity "Zurbriggen", Damit das Postfach wieder gelöscht wird und eine zusätzliche Bestätigung "Möchten Sie das tatsächlich tun?" "Yes to all". Ja selbstverständlich das möchte ich. Und dann mit Get-Mailbox kann ich prüfen, ist dieses Postfach auch tatsächlich weg und in der Tat das Postfach "Zurbriggen" ist nicht mehr verfügbar. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie die Standartantwort-E-Mail-Adresse im Exchange Admin Center ändern können, wie Sie dies in der PowerShell ändern können und worauf sie achten müssen, wenn Sie Ihre Objekte bearbeiten müssen sei es Objekte reine Cloud-Objekte oder Objekte aus dem lokalem Active Directory hochsynchronisiert ins "Office 365"-Portal.

MCSA: Office 365 – 70-347 (Teil 3) – Konfigurieren von Exchange Online und Skype for Business Online

Bereiten Sie sich mit diesem und drei weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-347 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zur Verwaltung von Office 365.

2 Std. 12 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!