MCSA 70-411 (Teil 4) Windows Server 2012 R2-Datei- und Speicherdienste konfigurieren

Staging-Ordner konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Was bedeutet Staging, wie funktioniert ein Staging-Ordner und wie wird ein solcher Ordner konfiguriert. Diesen Fragen geht Tom Wechsler in diesem Video nach und gibt Ihnen die passenden Antworten.
05:28

Transkript

Was bedeutet Staging? Stellen Sie sich vor auf filesrv01, wird im Ordner Firmendaten eine Datei erstellt und diese Datei beinhaltet z.B. eine Größe von 100 Megabyte. Die Replikationspartner werden dann durch eine sogenannte Change Notification informiert, das eine neue Datei erstellt wurde. Die beiden Mitglieder diese Replikationsgruppe gehen in Ihre eigenen Datenbanken und schauen sich die Inhalte an und sehen dann aha okay da hat sich eine Änderung ergeben und Server B signalisierten dann, dass diese Datei nun repliziert werden soll. Diese Datei wird nun vorbereitet oder eben gestaged wie man das auch so im Deutsch-englischen sagen möchte. Dieser Staging-Ordner ist lokal auf dem Server abgelegt. Sie sehen hier dfsrPrivate und nun haben wir diesen Staging-Ordner. Darin werden nun diese Dokumente abgelegt, vorbereitet und dann mittels RDC Remotedifferenzialkomprimierung entsprechend die Änderungen an die Partner übermittelt. Wir können diesen Staging-Ordner in der Größe entsprechend definieren. Dazu verwende ich die DFS-Verwaltung, ich verwende die Replikationsgruppe Firmendaten, dann die Mitglieder und Sie sehen ich habe die Möglichkeit auf dem Mitglied filesrv01 mit Rechtsklick Eigenschaften diesen Staging-Ordner zu definieren. Das Register wird bereitgestellt. Sie sehen die Definition des Staging- Ordners agiert als Warteschlange und Sie sehen auch welcher Pfad zu diesem Staging-Ordner hinterlegt wurde. Da habe ich nun die Möglichkeit, dieses Kontingent zu ändern. Standardmäßig sind 4096 Megabyte definiert. Die meisten Probleme welche bei der Replikation entstehen, sind das dieses Kontingent, dieser Staging-Odrner, zu klein ist. Es gibt da eine best practice Angabe von Microsoft, dass Sie die 32 größten Dateien in Ihrem Ordner welcher repliziert wird, Firmendaten zusammenrechnen und diese Summe soll dann das Kontingent ergeben. Das ist eine mögliche Regel die sie da anwenden können. Schauen Sie in Ihren Daten nach, wie groß einzelne Dateien sind und modifizieren Sie entsprechend das Kontingent. Sie können dieses Kontingent für jedes Mitglied dieser Replikationsgruppe eigens definieren. Sie sehen hier befinde Ich mich auf filesrv01 und ich kann das gleiche auch auf dem memsrv01 entsprechend durchführen. Wenn dieser Staging- Ordner zu klein ist, Dann müssen jedes Mal, wenn eine Datei vorbereitet wird, die jeweiligen Werte berechnet werden, damit die Replikations- Technologie dann auswerten kann, welcher Anteil der Daten muss repliziert werden. Nicht alles da RDC noch im Einsatz ist, aber das bedeutet immer, dass sie Prozessorleistung brauchen, um diese Informationen zu berechnen. Es ist also so ganz wichtig, dass für ihren Staging-Ordner die korrekte Größe definiert ist. Ein weiterer Punkt ist, Sie sehen unter weiter da gibt es auch noch den Ordner Conflictanddeleted. Sie sehen auch hier ist wiederum ein Kontingent darin enthalten. Was bedeutet Conflictanddeleted? Gibt es bei der Replikation einen Fehler, einen Konflikt, dann wird die Datei in diesem Ordner abgelegt. Zum Beispiel, wenn beide Dateien gleichzeitig geändert werden. Dann gewinnt die Änderung welche als letzte übernommen wurde. Die andere Datei wird in diesen Ordner abgelegt. Auch da haben Sie die Möglichkeit dieses Kontingent anzupassen. Sei es für mein memsrv01 oder aber auch für filesrv01. Haben Sie auch hier die Möglichkeit diesen Ordner bzw. diese Größe entsprechend zu definieren. Sie können sich diese Informationen auch in der PowerShell anzeigen lassen, indem Sie das Comandlet verwenden get-dfsr und dann Membership. Und Sie sehen bei Membership haben Sie die entsprechenden Informationen. Sie sehen den Staging-Path C:\Firmendaten\Dfsrprivate\staging und Sie sehen Conflictanddeleted-path. Dann der entsprechende Pfad zu diesem Ordner. Sie sehen die entsprechende Größe 4096 in Megabyte. Wie auch der Staging-Ordner ist ebenfalls 4096 In Megabyte. Sie können wiederum mit dem Commandlet, anstelle Get-Dfsrmembership mit set-Dfsrmembership, die entsprechenden Werte mit der PowerShell Ihren Bedürfnissen anpassen. In diesem Video habe ich ihnen gezeigt, wie der Staging-Ordner Funktioniert Wie Sie die Größe konfigurieren können und wie sie auch die die Quota-Größe vom Ordner Conflictanddeleted entsprechend anpassen können, damit Sie möglichst wenig Replikationskonflikte erhalten.

MCSA 70-411 (Teil 4) Windows Server 2012 R2-Datei- und Speicherdienste konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-411 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

3 Std. 9 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.05.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!