Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Datenzugriff mit ADO.NET und .NET Core

SQLite-Demo

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie müssen bei ADO.NET Core nicht zwingend großes Geschütz auffahren. Wer lediglich kleinere Datenbanken nutzen möchte, findet hier ein Beispiel, in dem der Trainer zeigt, wie es mit SQLite funktioniert.
05:27

Transkript

Da ADO.NET Core nicht zwangsläufig nur SQL-Server bedeutet, hier ein kleines Beispiel für Sie für SQLite. Für diejenigen unter Ihnen, die nicht direkt parat haben, was SQLite ist: SQLite ist eine kleine handliche In-Process-Datenbank, die alle Informationen in einer Datei unterbringt, gut geeignet als kleiner digitaler Notizzettel für Ihre Anwendung. So wird es auch verwendet von Betriebssystemen für Mobiltelefone oder zum Beispiel für Browser, die Cookies und Ähnliches ablegen. Sicher nicht geeignet für Terabyte-große Datenbanken. Aber ich denke, für sehr viele kleine Informationen, Konfigurationen, Usereinstellungen oder ähnliche Dinge mitunter nicht das Schlechteste. Um SQLite zu benutzen muss ich zuerst natürlich das entsprechende Paket installieren. Also gehe ich wieder über den NuGet Packet Manager und suche mir das gewünschte Paket raus. Microsoft.Data.Sqlite ist das Paket, das ich benötige. Ich installiere es. Bestätige die beiden Dialoge. Und das war es schon. Sie wissen, was ich machen möchte. Ich möchte die Konfiguration entsprechend erweitern. Ich möchte auch den SqliteConnectionString in der Konfiguration haben. Der sieht so aus, dass dort nur der Dateiname steht, der die Datenbank darstellt. Also ist letztlich in dieser Datei ist die Datenbank, die Datenbank ist die Datei. Dann möchte ich darauf relativ komfortabel zugreifen können. Ich gehe also hier in die Region für die Konfiguration, und paste auch hier einen entsprechenden Getter, also eine Readonly-Eigenschaft, wo ich genau auf diese Konfiguration zugreife. ConnectionStrings:SQLite, das entspricht ConnectionsStrings, SQLite. Dann brauche ich noch das Beispiel an sich. Das ist etwas umfangreicher, aber eigentlich nur mehr vom selben. Ist auch die gleiche API, die ich benutze. Ich scrolle hoch. Sie sehen, es gibt noch einige Fehlermeldungen. Die kriege ich relativ schnell weg. Ich habe das Paket installiert, also kann ich den Namensraum auch oben einfügen. Ich benutze hier zum Beispiel den SqliteConnectionStringBuilder, mit dem ich den ConnectionString analysiere und rausbekomme, welches die Datei ist, die die Datenbank darstellt. Gucke, ob die Datei schon vorhanden ist. Ist sie nicht vorhanden, lege ich sie an, und erzeuge dann unter Verwendung von SqliteConnection und SqliteCommand die entsprechende Tabelle, und befülle die gleich mit einigem Inhalt. Es sollen an die 1000 Zeilen sein, die ich da einfüge. Wenn das abgelaufen ist, geht es zum nächsten Codeblock. Der Codeblock liest einfach den Inhalt aus und gibt den dann an der Oberfläche aus. Das ist im Wesentlichen das, was Sie schon vorher gesehen haben über den SqlDataReader, hier entsprechend über den SqliteDataReader. Dann rufe ich das Beispiel auf, da muss ich nach oben. Nehme den Namen, springe an den Anfang. Und deaktiviere dieses Demo. Und lasse das Ganze laufen. Das ging recht fix. Jetzt kann ich in den Ordner wechseln. Der liegt C:\temp\Spielplatz. Dort habe ich genau diese Datei. Jetzt kann ich Folgendes machen: Ich könnte natürlich neugierig sein und per Notepad reinschauen, mal sehen, ob man das was lesen kann. Das sieht nicht so gut aus. Ich kann etwas den Inhalt erkennen. Sie sehen hier Name 448, Name 447, und so weiter. Ich mache das zu, es gibt bessere Programme dafür. Zum Beispiel gibt es einen DB Browser for SQLite. Den kann man sich kostenlos herunterladen. Da kann ich die Datenbank öffnen. Gebe den Pfad an. Nehme die Datei. Kann dann hier etwas browsen. In der Tat, hier sind alle Informationen. Also nicht weiter überraschend vermutlich. Ich muss mich hier natürlich bei dem, was ich an Abfragen formuliere, an die Syntax halten, die SQLite mir vorgibt. Aber ich kann damit zumindest recht leicht auch auf andere Datenbanken zugreifen, indem ich dem gleichen Schema, der gleichen API nämlich, ADO.NET Core, folge, habe ich damit keine Probleme. Und könnte das zum Beispiel benutzen, um recht leicht einige Daten abzulegen, und einen kleinen Spickzettel, eine kleine Konfigurationsdatei oder etwas in der Art für meine Anwendung zu implementieren.

Datenzugriff mit ADO.NET und .NET Core

Lernen Sie, wie mit Ihrer .NET Core-Anwendung auf relationale Datenbanken wie z.B. SQL Server oder SQLite zugreifen.

2 Std. 49 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!