Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SQL Server 2016 Grundkurs: Architektur, Komponenten und Installation

SQL Server 2016 als Image installieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich zeigen, wie Sie ein Image von Microsoft SQL Server 2016 vorbereiten können, um dieses anschließend dazu zu benutzen, identische Installationen auf anderen Serversystem durchzuführen.
06:17

Transkript

In diesem Video sehen Sie, wie Sie SQL Server 2016 hinsichtlich der Installation mit einem Image im ersten Schritt vorbereiten und im zweiten Schritt die Image Installation abschließen können. Wir starten das Ganze heraus aus dem SQL Server Installationscenter. Dort gibt es unter der Option Erweitert die Möglichkeit: Vorbereiten eines Image von einer eigenständigen Server Instanz. Ich wähle diese Option aus. Der Setup-Dialog beginnt. Die Produkt-Updates werden eingeschlossen. Updates wurden aktuell nicht gefunden. Die Setup-Dateien wurden installiert. Und die Lizenzbestimmungen akzeptieren wir. Jetzt kommen wir zu dem Punkt, wo wir Instanzfunktionen auswählen können. Ich möchte ganz normal eine Database Engine mit SQL Server Replikation und Volltextsuche vorbereiten. Gehe auf Weiter und habe jetzt meine Instanz ID. Ich gebe jetzt mal ein: SQL Server IMG. Weiter. Und hab die Zusammenfassung und fange an, die Image Vorbereitung letztendlich jetzt auszuführen. Die Image Vorbereitung läuft. Und das ist natürlich eine gute Möglichkeit, wenn ich SQL Server ausrollen will und möchte erst zum späteren Zeitpunkt bestimmte Parameter festlegen, indem ich sage, ich möchte die Image Vorbereitung dann abschließen ist das ähnlich, wie bei Sysprep, wenn ich Windows Server ausrolle, dass ich also auch mit SQL Server diese Möglichkeiten habe. So, das müsste jetzt soweit fast abgeschlossen sein. Befindet sich also in den letzten Zügen der Vorbereitung. Da ist die Fertig Meldung. Wir müssen den Computer nach Abschluss des Setup Vorgangs neu starten. Wir vergewissern uns nochmal, das alles soweit OK ist. Schließen das Ganze und ich starte jetzt anschließend meinen SQL Server neu durch. Nach dem Neustart starte ich zunächst den Setup-Dialog erneut und wähle dann wieder Erweitert aus. Vorbereiten hatten wir. Hier ist der Vorgang des Abschließens. Schaue mir die Verzeichnisstruktur zuvor mal an. C:/Programme/Microsoft SQL Server Ich sehe hier: Dieser vordefinierte Name, Server Image. MS SQL der Ordner. Aber lediglich BIN und INSTALL. Das heißt also letztendlich: DATA, LOG REPLDATA, also diese ganzen Standardverzeichnisse fehlen noch. Im zweiten Step wähle ich jetzt Abschließen eines Images. Und so kann man also sehr gut erkennen: Das ist ja der Sinn bei Images, das man erstmal vorbereitet, einen ersten Schritt ausführt und dann zu einem späteren Zeitpunkt jetzt natürlich den Product Key eingibt. So, dann schauen wir gleich, wie der Dialog sich weiter gestaltet. Automatische Updates kann ich noch mit einbeziehen. Regeln zum Abschließen des Images werden jetzt ausgeführt. Er übernimmt jetzt diese vorbereitete Instanz. Damit belasse ich es bei den Einstellungen, gehe auf weiter, er hat ja hier bereits beim Vorbereiten des Images die Properties von mir bekommen. Weiter. Wenn ich jetzt Rechenzentren oder in der Umgebung also mehrere Server vielleicht ausliefere oder ausrolle, ohne das zu machen über Skripting, ist das mit dem Image natürlich auch eine Variante. Ich wähle jetzt also hier mal in dem Schritt die Standard Instanz aus, anschließend meine Konten, Dienstkonten, sowie für Agent und Datenbankmodul, das Kennwort, Agent, automatische Startart, und weiter. Jetzt folgt das Hinzufügen des Administrators. Gemischter Modus. Das Passwort. Dateiverzeichnisse belasse ich also beim Standard. Weiter. Zusammenfassung. Das Image kann jetzt abgeschlossen werden. Action: CompleteImage. Und Abschließen der Installation. Und zum Schluss erhalte ich die Meldung, dass das alles erfolgreich abgeschlossen wurde, schaue mir die Verzeichnisstruktur an, Microsoft SQL Server, Server Image, MS SQL. Und ich sehe jetzt Gehen wir noch mal zurück. Das war also bei der Vorbereitung der definierte Name eine Standard-Instanz gewählt, Und wenn ich jetzt hier schaue: ganz normale Verzeichnisstruktur, das heißt jetzt: der SQL Server ist soweit installiert. Und ich kann jetzt mal mit dem Configuration Manager kucken, ob die Dienste alle laufen. Starte also den Configuration Manager, Dienste, und sehe, dass mein SQL Server fertig ist und der Dienst läuft. In diesem Film haben Sie gesehen, wie Sie aus einem Setup-Dialog heraus die Möglichkeit haben, ein Image vorzubereiten, und dann zu einem späteren Zeitpunkt dieses Image abzuschließen, ähnlich wie Sysprep mit Windows Servern.

SQL Server 2016 Grundkurs: Architektur, Komponenten und Installation

Lernen Sie die Architektur und Komponenten des SQL Server 2016 kennen, installieren Sie ihn und unternehmen Sie die ersten Schritte in der Administration.

4 Std. 57 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.04.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!