Premiere Pro CS6 Grundkurs

Spuren hinzufügen und entfernen

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier lernen Sie, Spuren hinzuzufügen und zu entfernen sowie Informationen auf den Spuren einzublenden.
08:43

Transkript

In der Regel haben die meisten Sequenzen, die man hier aus den Vorlagen in Premiere Pro erstellt, mindestens schon mal drei Audiospuren. Sollte man da im Feinschnitt nicht mit auskommen, so lassen sich hier via Rechtsklick weitere Spuren hinzufügen. Im Dialogfeld kann ich sagen, wie viele Videospuren ich haben möchte. In meinem Fall keine weiteren dazu. Ich kann sagen, wie viele Audiospuren ich haben möchte und wo die platziert werden sollen. Momentan kommt nach der Musikspur, also dieser hier, meine Audiospur 4. Ich kann genauso gut sagen, vor der ersten Spur, nach der O-Ton-, nach der Sprecher- oder nach der Musikspur, je nachdem, wo ich das hier einfügen möchte. Die Reihenfolge der Audiospuren hat keine Auswirkung. Und in der Regel gewöhnt man sich eine bestimmte Reihenfolge an und behält die meistens bei. Bei mir ist das Originalton, Sprecher und Musik. Wir können danach den Spurtyp auswählen. Zur Verfügung steht hier 5.1 Surround, Adaptiv, Mono und Standard. Eine Standard-Audiospur kann Mono- und Stereotracks aufnehmen, eine Surround-Spur kann nur Surround-Clips aufnehmen, eine adaptive Spur lässt sich individuell konfigurieren, das ist ein etwas aufwendigerer Prozess, und eine Monospur kann lediglich Mono-Clips aufnehmen, eignet sich also ideal, um einen Sprecher aufzuzeichnen. Des Weiteren kennt Premiere Pro Submix-Spuren, die mit Subgruppen auf einem Audiomischpult vergleichbar sind. Wir fügen mal eine Monospur hinzu und können jetzt mal in den Audiomixer gehen und schauen, ob wir auf dieser Monospur aufzeichnen können. Drücken wir dafür die Taste Record die Solo-Funktion aktivieren wir, damit wir keine Übersprechungen während der Aufnahme von den anderen Spuren haben, und die Mute-Taste aktiviere ich auch, damit ich keine Übersprechung von der eigenen Spur habe. Wir definieren jetzt mal hier einen Bereich, den wir aufnehmen wollen mit einem In- und einem Out-Punkt, genau hier in dem Bereich. Dann scrolle ich weiter nach unten und setze hier schon mal den Cursor. Wenn ich jetzt die Spur zur Aufnahme klarmache, kann ich hier entweder sagen, Von In bis Out abspielen oder einfach nur Abspielen. Des Weiteren lässt sich dieser Bereich, den ich abspiele, auch in einer Endlosschleife wiederholen, wenn ich von In bis Out abspiele. Ich sage mal hier Abspielen. Hier kann ich jetzt einen neuen Monokommentar aufsprechen. Es wird zwar alles aufgenommen, bis ich Stopp klicke, aber nur der Bereich von In bis Out liegt dann im Aufnahmefenster. Und wir sehen jetzt, hier unten taucht meine neue Monospur auf, mit der ich übrigens nicht das Problem habe, dass sie nur in einem Kanal hörbar wäre. Einen neuen Monokommentar aufsprechen, wie schon eben erwähnt, kann ich den wieder auf die Original-Länge vergrößern, aber aufgezeichnet ist wirklich nur der Bereich zwischen In- und Out-Marken. Deaktivieren wir das und wir löschen auch mal wieder die Audiospur 4. Immer noch daran denken, den Clip selber, den gibt es jetzt hier irgendwo noch im Projektfenster, der liegt auch irgendwo auf meiner Festplatte und um ihn komplett zu löschen, kann ich hier einen Rechtsklick machen und sagen, Offline bearbeiten. Dabei kann ich mich nun entscheiden, ob die Mediendateien auf der Festplatte bleiben oder ob diese ebenfalls gelöscht werden. In meinem Fall finde ich das Löschen in Ordnung, aber hier sollte man wirklich vorsichtig sein, denn das ist ein unwiderrufliches Löschen. Sie können es nicht rückgängig machen. Die Datei ist weg, futsch, auf nimmer Wiedersehen, im Daten-Nirvana verschwunden. Also nochmal kurz überlegen: Abbrechen? Nein, ich kann sie wirklich löschen. Also Rechtsklick, Offline bearbeiten Mediendateien werden gelöscht OK und er fragt nochmal will ich wirklich, möchte ich diese Datei löschen. Ja, OK. Und hier habe ich jetzt einen Offline-Clip. Per Doppelklick sagt der mir mal, das war irgendwann mal eine Audiodatei, die war Mono. Sie hatte den Dateinamen Audio 4.wav und eine Dauer von 8 Sekunden, aber sie ist wirklich von der Festplatte verschwunden. Löschen wir den Offline-Clip auch, indem wir ihn mit Entfernen anklicken. Jetzt habe ich hier so eine leere Spur und weiß nicht genau, was ich damit machen soll. Warum nicht löschen? Rechtsklick, Spur löschen und dann verschwindet sie wieder. Kann es sein, dass ich gerade meine Musikspur gelöscht habe? Es sieht fast danach aus. Machen wir das nochmal rückgängig. Wo habe ich eben genau geklickt? Rechtsklick, Spuren löschen... ist vielleicht schlauer und jetzt sagen wir hier entweder Audio 4, Musik, Sprecher oder O-Ton oder einfach Alle leeren Spuren. Jetzt ist die Musikspur ja geschützt, denn ich habe ja hier etwas drauf und drei Videospuren brauche ich auch nicht. Ich kann mal die Videospur 3 in dem Arbeitsschritt gleich mitlöschen. Videospur 2, die behalte ich noch, weil ich will bestimmt hier später Titel darübersetzen und dafür brauche ich dann noch eine zweite Videospur. Sie haben jetzt gesehen, wie man Spuren hier löscht und hinzufügt und wie man sagt, wo, an welcher Stelle diese Spuren erscheinen sollen und vor allem im Audiobereich was für ein Spurtyp das sein soll. Und bevor wir diesen Clip beenden vielleicht noch ein Hinweis: Bei dem Rohschnitt und dem Feinschnitt ist es manchmal mühsam, wenn man hier auf irgendwelche Linien kommt oder, noch schlimmer, hier ständig auf irgendwelche Listen klickt. Und dafür hat man die Möglichkeit, diese Information einfach auszuschalten. Ich kann hier diese Keyframes verbergen, sodass die Listen hier nicht mehr angezeigt werden und auch keine Spuren mehr. Gehe ich hier wieder rein, kann ich sagen, ich möchte zum Beispiel den Spur- oder den Clipumfang einblenden. Das heißt, ich habe jetzt hier noch eine Linie aber nicht mehr diese Listen. Genau das Gleiche kann ich hier oben machen. Ich kann sagen, ich möchte die Keyframes verbergen und jetzt wird mir die Deckkraft-Anzeige und auch diese Liste, diese Auswahlliste nicht mehr angezeigt und ich kann nicht mehr aus Versehen dagegenkommen. Ich arbeite gern in diesem Modus, weil es stört mich immer, wenn ich hier irgendwo draufklicke aus Versehen und irgendwas passiert, was ich gar nicht wollte. Dass ich zum Beispiel hier aus Versehen an diesem Regler ziehe, plötzlich ist der Clip weg. Er ist unsichtbar geworden, durchsichtig. Das möchte ich nicht. Also einfacher ist es manchmal hier entweder nur den Deckkraftregler einzublenden, sodass die Liste hier verschwindet oder die Keyframes ganz zu verbergen. Lassen wir mal den Standardmodus Keyframes anzeigen erst mal, dann gewöhnt man sich vielleicht irgendwann daran. Und hier kann ich sagen, Clip-Keyframes einblenden, dann kann ich auch im Audiobereich in diese Liste gehen und sagen, was möchte ich auf dieser Kurve dargestellt haben. Soll es die Lautstärke, also Pegel oder Bypass sein? Oder hier die Links-Rechts-Verteilung, ein Panelregler sozusagen, oder die Lautstärke links/rechts, im linken oder rechten Kanal. Wenn mich diese Liste stört, kann ich auch hier sagen, bitte zeig mir nur den Clipumfang. Umfang ist hier falsch übersetzt. Es hätte heißen müssen Clip-Lautstärke Das bedeutet "volume" im Englischen und das kann man halt als Umfang oder Lautstärke interpretieren. Und hier ist es sozusagen mit Clipumfang, also Lautstärke übersetzt, das heißt, der Regler zeigt immer diese Lautstärke und nicht mehr die Liste. Wenn ich hier reingehe und sage, Spurumfang einblenden, dann wird mir hier ein Regler für die gesamte Spur der Lautstärke angezeigt. Wir lassen jetzt hier mal Clip-Keyframes einblenden, die Standardeinstellung. Auch im Videobereich kann ich den Anzeigerstil festlegen. Ich arbeite am liebsten hier mit Nur Anfang einblenden, das heißt, ich sehe für jeden Clip ein Startbild. Genauso gut könnte ich aber auch hier sagen, Anfang und Ende einblenden. dann habe ich für jeden Clip ein Anfangs- und ein Endbild hier, wenn wir genug Platz haben. Oder für eine schnelle Darstellung kann ich hier sagen, Nur Namen einblenden, kann ich enorm schnell ohne Verzögerung hier scrollen. Und als letzte Option gibt es die Möglichkeit, Frames einzublenden. Dann wird Premiere, je nachdem, wie hoch die Spur ist, hier viele kleine Bilder anlegen und, je dichter wir drangehen, umso mehr Bilder sehe ich hier. Das sind nicht die exakten Frames aus dem Video, die ich hier sehe, sondern es hängt davon ab, wie hier die Spurhöhe ist, wie viele Zwischenbilder er hier sozusagen berechnet. Das ist die langsamste Art und Weise. Beim Scrollen merkt man manchmal, dass das so ein bisschen hinterher wandert und deswegen bevorzuge ich auch hier den Stil Nur Anfang einblenden und wenn das Material wirklich komplex ist, dann sage ich hier, Nur Namen einblenden, um auch das tatsächlich wegzunehmen. Alternativ kann man natürlich, wenn ich sage, hier Nur Anfang einblenden, mit dem Dreieck die Spur einfach zuklappen. Dann habe ich einen ähnlichen Effekt und spare hier auch noch etwas Platz. Also zugeklappte Spuren: da hab' ich keine Deckkraftregler mehr, da komm' ich nirgendwo gegen, da kann ich mich einfach wunderbar auf den Schnitt konzentrieren.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!