Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

PowerPoint 2016: Animationen und Folienübergänge

Sprungmarken als Trigger

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine besondere Form von Triggern stellen die Sprungmarken in Audio- und Videodateien dar. Mit ihnen werden besondere Stellen einer Multimedia-Datei markiert, die dann über Trigger Animationen auslösen können. Wie Sie damit Bilder passend zur Musik einblenden oder Videos mit Untertiteln versehen, erfahren Sie im folgenden Film.
05:51

Transkript

Eine besondere Form von Triggern stellen die Sprungmarken in Audio- und Videodateien dar. Mit ihnen werden besondere Stellen in einer Multimedia-Datei markiert, die dann über Trigger Animationen auslösen können. Wie Sie damit Bilder passend zur Musik einblenden oder Videos mit Untertiteln versehen, zeige ich Ihnen im Folgenden. Ich habe hier schon eine Folie vorbereitet auf der ich sechs Fotos großer europäischer Städte eingefügt habe, außerdem eine Musik-Datei. In der Musik-Datei möchte ich nun Sprungmarken setzen, die das Einblenden der Fotos steuern. Ich gehe dazu auf AudiotoolsWiedergabe, ich werde die Musik-Datei an bestimmten Stellen anhalten und an diesen Stellen jeweils eine Sprungmarke hinzufügen. Dies war die erste Sprungmarke. Sie wird innerhalb der Musik-Datei mit einem gelben Punkt markiert. Und so fahre ich fort und setze eine Sprungmarke nach der anderen. Ich habe nun sechs Sprungmarken, also genau so viele wie meine Bilder gesetzt und wechsele nun zur Registerkarte "Animationen". Dort blende ich den Animationsbereich ein. Sie sehen hier schon die sechs "Verblassen" Animationen, die den Bildern zugeordnet sind. Ich beginne mit dem ersten, wähle dann "Trigger" und wähle dort "Bei Sprungmarke". Ich weise meine erste Textmarke dem Bild als Trigger zu. So fahre ich mit den übrigen Bildern fort. Beachten Sie, dass beim Zuweisen innerhalb des Videos von Sprungmarken die Rede ist, dass Sie unter den Triggern diese aber als Textmarke finden. Gemeint ist in beiden Fällen das Gleiche und die letzte der sechs Sprung- oder Textmarken. Ich bin nun bereit meine Folie zu testen und schalte in die Bildschirm- Präsentationsansicht. Dort starte ich mit einem Klick die Musik. Ohne mein Zutun wurden automatisch die Bilder an passenden Stellen der Musik eingeblendet. Ein anderes Beispiel für Sprungmarken sind Videos, die entweder ohne Ton aufgenommen wurden oder aber die in einer lauten Umgebung, wie zum Beispiel auf einer Messe abgespielt werden sollen, wo eine Ton-Datei ungeeignet wäre. Ich habe hier schon entsprechende Texte in Textfeldern eingefügt, die ich mit Sprungmarken, die ich ebenfalls im Video schon gesetzt habe, verknüpfen werde, auch hier ist das Vorgehen ähnlich. Ich blende zunächst den Animationsbereich ein. Die entsprechenden Animationen habe ich dort schon vorbereitet, es beginnt hier mit dem roten Kreis und dem ersten Kasten. Diesem weise ich den Trigge Bei SprungmarkeTextmarke 2 zu. Die Linie und der Kasten gehören natürlich mit zu diesem ersten Trigger, also klicke ich sie an und ziehe sie unter die gemeinsame Überschrift. Der Kasten 2 wird bei Sprungmarke 1 ausgelöst und der Kasten 3 schließlich bei Sprungmarke 3. Vielleicht wundern Sie sich über die Reihenfolge 2, 1, 3. Das liegt daran, dass ich die Sprungmarken nicht in der chronologischen Reihenfolge gesetzt hatte, deshalb heißt die erste 2, die zweite 1, und die dritte 3. Die Namen der Sprungmarken können Sie bei Bedarf herausfinden, indem Sie mit der Maus darauf zeigen, aber nicht klicken. Schauen wir uns das fertige Video gemeinsam an. Ich starte es durch einen Klick. Die Möglichkeiten diese Sprungmarken zu nutzen sind vielfältig. Sie könnten natürlich auch in einem Video mit einer sprechenden Person den Namen der Person einblenden lassen oder Sie können in einem deutschsprachigen Video, englischsprachige oder andere fremdsprachige Untertitel einblenden.

PowerPoint 2016: Animationen und Folienübergänge

Bringen Sie Bewegung in Ihre Präsentationen – mit Animationen und Folienübergängen.

2 Std. 4 min (32 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!