Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

TYPO3 CMS 6.2 Grundkurs

Sprache per Domain auswählen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Auswahl der anzuzeigenden Sprache eines Seitenbaums kann in TYPO3 auch anhand der URL erfolgen, die beim Aufruf im Browser angegeben wird. So sind verschiedene Sprachen auch ohne Verwendung eines zusätzlichen URL-Parameters aufrufbar.

Transkript

Der einfachste Weg zur Realisierung einer Sprachumschaltung in TYPO3 ist ein get-Parameter in der URL. Wenn Sie oben rechts im Sprachmenü die Maus über einen Link bewegen, zeigt dieser Browser die zugehörige URL unten links an. Hier sehen Sie beispielsweise den Parameter L=1, welcher in unserem Fall für die englische Sprache steht. Allerdings können Sie auch abhängig von der verwendeten Domain eine Sprache auswählen. Für das Testsystem benötigen Sie dann natürlich zwei unterschiedliche Domains. Auf einem Windows-Testsystem kann dies allerdings eventuell etwas umständlicher sein. Sie benötigen, um testweise in die hosts-Datei einen neuen Domain-Namen einzutragen, einen Editor, der mit Administratorrechten gestartet wurde. Einen solchen haben wir hier schonmal vorbereitet. Sie begeben sich dann unterhalb von C: Windows etwas weiter nach unten zum Ordner System32, dann unter Drivers etc. Und wenn Sie dort Alle Dateien einblenden, finden Sie dort eine hosts-Datei. Hier unten können Sie nun zum Beispiel die IP-Adresse 127.0.0.1 für den lokalen Zugriff eintragen und beliebige Test-Domains verwenden. In unserem Fall verwenden wir hier einfach de.local sowie den Namen en.local. Speichern Sie die Datei dann. Sollte an dieser Stelle ein Fehler auftreten, haben Sie den Editor vermutlich nicht mit ausreichenden Rechten gestartet. Nun wäre unser Webserver über die entsprechenden beiden Domains aufrufbar. Jetzt müssen wir noch Anpassungen am TypoScript vornehmen. Im Template im Setup-Bereich haben wir hier oben dann ein Sprachmenü hinzugefügt. Und unten findet sich aktuell eine Abfrage auf die Variable 1. Wir ergänzen an dieser Stelle nun eine andere Abfrage, und zwar eine Abfrage auf die Environment-Variable HTTP_HOST. Und falls diese en.local ist, soll dann die englische Sprache angezeigt werden. Die linkVars mit dem Parameter L benötigen wir an dieser Stelle dann nicht mehr. Stattdessen können wir hier noch eine Konfiguration für eine baseURL einfügen. In unserem Fall befindet sich TYPO3 im Verzeichnis t3kurs. Auch für den Standardfall wollen wir noch eine baseURL ergänzen. Die deutsche Sprache verwendet bei uns die Domain de.local. Diesen Stand können wir speichern. Und begeben uns nach oben zum Sprachmenü. Das Sprachmenü generiert an dieser Stelle üblicherweise Links mit dem L-Parameter. Daher möchten wir uns an dieser Stelle nun mit einem kleinen Trick behelfen. Wir generieren einfach die Links selber, indem wir TYPO3 anweisen, erstmal keine Verlinkung selbst vorzunehmen, wie dies auch beispielsweise schon für die aktuelle Sprach vorgesehen ist. Und wir können dann dort, wo die Namen unserer Sprachen ausgegeben werden, jetzt entsprechende Links ergänzen. Wir können hier also ein a href ergänzen auf de.local/t3kurs in unserem Fall. Und dann id=. Dahinter wollen wir die zu verlinkende Seiten-ID einfügen. Dies ist immer entsprechend die aktuelle Seiten-ID. Wir velinken dann ja jeweils auf die entsprechende Sprache. Wir können hier dann also aus dem field die aktuelle uid ausgeben. Das ist die Unique ID der aktuellen Seite. Den Link noch schließen und das a-Tag schließen. Das Gleiche können wir jetzt für den englischen Fall ergänzen. Hier müssen wir dann en.local verwenden. Und das a-Tag ebenfalls schließen. Damit nun die Angabe field:uid aufgelöst wird, müssen wir TYPO3 noch anweisen, hier den entsprechenden Wert einzufügen. Wir müssen hinzufügen, dass die Funktion insertData ausgeführt wird auf unserem override. Und setzen diesen Wert = 1. Wir wollen nun speichern und uns das Ergebnis im Frontend ansehen. Wir laden neu. Und Sie sehen hier, dass die Verlinkung auf die Seiten-ID 1 erfolgt, allerdings mit en.local. Oder im anderen Fall auf de.local. Entsprechend der ausgewählten Sprache ändert sich auch unser Menü sowie der Seiteninhalt. Sie sehen nun, dass der L-Parameter in der URL keine Verwendung mehr findet und TYPO3 stattdessen anhand des Domain-Namens die Umschaltung vornimmt.

TYPO3 CMS 6.2 Grundkurs

Erfahren Sie alles Wichtige für den Einstieg in das Content-Management-System TYPO3 CMS sowie zu Themen wie Mehrsprachigkeit und Multidomainfähigkeit bis hin zur News-Verwaltung.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!