Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Maya Grundkurs

Spotlight-Attribute über Anfasser ändern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Spotlights lassen sich im Gegensatz zu den anderen Lichttypen nicht nur über den Attribute-Editor bearbeiten, sie können dank Anfassern auch direkt im Viewport manipuliert werden.
04:23

Transkript

Neben der Möglichkeit, dass ich alle meine Attribute in Maya für mein Licht mit Hilfe des Attribute-Editors einstellen kann, bietet mir Maya eben noch eine Möglichkeit an, hier etwas interaktiver, sage ich mal, vorzugehen, und Werte für mein Licht im Prinzip zu ändern. Und, ja, Maya bietet mir hier optische Anfasser an, die sich dann um mein Licht herum platzieren, und dann kann ich halt mit diesem Lichtkegel in der Szene arbeiten und Dinge einstellen. Ich habe zwei Möglichkeiten darauf zuzugreifen, das heißt einmal das Licht muss natürlich ausgewählt sein, und dann drücke ich die Taste T, und da geht dann eben die Funktion Show Manipulator Tool in Arbeit, und die führt dazu, dass ich eben hier an meinem Spot Light oder im an anderen Lichtern, die ich in meiner Szene habe, eben auch. Hier so ein kleiner Kreis mit so einem Strich, so einem Nupsi dran dargestellt wird, und hier kann ich eben hergehen und quasi das als Knopf verwenden, um nicht durch die verschiedenen Einstellmöglichkeiten des Lichtes hindurchzuklicken. Das heißt hier bekomme ich etwas, hier bekomme ich etwas, hier sind die Decay Regionen und so weiter und so fort. So, wenn das etwas zu abstrakt ist oder wer am Anfang, wenn er mit Maya anfängt, da jetzt noch nicht weiß, ja toll, jetzt habe ich zwei Anfasser, dem sei gesagt, es gibt eine zweite Variante hier darauf zuzugreifen, und zwar über Menü und zwar unter Display Rendering, und hier gibt es den Eintrag Camera/ Lichtmanipulator. So und ich sehe, wenn ich etwas ausgewählt habe, das hier Einträge sind, und wenn ich nichts ausgewählt habe, dann ist dieses Menü natürlich leer. Das heißt das ist ein Menü, was abhängig ist von dem, was ich hier letztendlich auswähle, und zum Beispiel mein Pintlight hier an dieser Stelle, ja, das hat auch gar nicht so viele Einträge, wie zum Beispiel hier das Spotlight. Genau und dann könnte ich jetzt natürlich hergehen und hier auch einen Haken setzen, ich möchte den Pivot Point von meinem Licht ändern, dann kann ich das hier einfach anwählen, und dann kann ich das hier wunderbar eben entsprechend einstellen oder was jetzt hier dann auch nochmal einen Effekt hat, der auch sichtbar ist, Camera Lichtmanipulator, dann rutscht man mit der Maus hier rüber, Cone Angle zum Beispiel anklicken und den Pivot Point wieder weg, dann wird hier vorne ein dunkler Kreis drübergelegt, dann bin ich in der Lage mit diesem visuellen Feedback herzugehen und eben den Öffnungswinkel dieses Lichtkegels entsprechend zu beeinflussen. Ja und im Prinzip geht es dann so weiter, ich habe den Penumbra-Angle, den ich hier mit einem weiteren Kasten quasi einstellen kann, und das heißt eben, wie weit hier die Ränder von meinem Licht im Prinzip soft oder weich dargestellt werden, ich habe dann eben hier die Decay Regions, da würde ich dann eben diese Kreise hier einstellen, und so weiter und so fort, also diese beiden Möglichkeiten habe ich einfach um Attribute, um Werte von meinem Spotlight auch hier einzustellen, einmal über dieses Menü Display Rendering Camera/ Light Manipulator, oder eben herzugehen und zu sagen, pass auf, ich nutze die Taste T, erstelle hier vorher mal dieses Häkchen wieder aus, Decay Regions, genau, und mit der Taste T kann ich jetzt hier wieder hergehen und mir eben diesen kleinen Durchschaltknopf anzeigen lassen, geht halt eben in derselben Reihenfolge, wie das Menü, eben hier auch die Funktionen durch, und so kann ich hier alles im Viewport quasi an Lichtattributen einstellen, so wie ich es benötige, um eine bestimmte Lichtstimmung eben herzustellen.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!