Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Nachtfotografie: Light Painting und Wanderlicht

Spirograph-Effekt: bunte Leuchtspur

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Lichtschwert, das die Farbe wechselt und vor dem Objektiv pendelt, malt ein rundes Objekt auf das Foto.
05:04

Transkript

Ich möchte jetzt eine besondere Leuchtspur aufnehmen mit der Kamera und diesem Leuchtschwert. Also unter dem Namen habe ich das auf jeden Fall gekauft. Ich würde das jetzt nicht unbedingt so nennen wollen, aber egal wie das Teil heißt, es macht Licht und hinterlässt gleich Spuren, Spuren, Lichtspuren, Leuchtspuren im Bild. Diese Leuchtspuren nennt man Spirograph. Erinnert mich an die Kindheit, da hat man mit so einem Bleistift hat man in irgendwelche Löcher reingesteckt und hat das gedreht und dadurch sind Spuren entstanden, die wir jetzt gleich auch im Bild sehen. Dazu benutze ich meine Olympus Kamera in dem Combo Side Modus. Dieser Modus lässt nur, wenn er aktiviert ist, nur neues Licht zu und das Tolle ist, ich kann das am Monitor verfolgen, wie sich das Licht aufbaut und was es für eine Spur hinterlässt. Und ich habe, da ich in Raw fotografiere, den Weißabgleich auf Automatik stehen, weil ich den jetzt dann danach wunderbar, wenn ich den überhaupt verändern möchte, dann anpassen kann. Und habe den Autofokus ausgeschaltet, habe manuell auf die Spitze fokussiert, habe eine Blende von 8 gewählt, aber die Schärfe ist jetzt gar nicht so wichtig. Wichtig ist diese Leuchtspur. Und die kann manchmal auch besonders toll aussehen, wenn sie eben nicht ganz so scharf zu sehen ist. Und das werde ich jetzt gleich mal aktivieren. Dadurch, dass das hier sehr leicht ist, habe ich einen Schraubenschlüssel da dran gehängt, dran geklebt, dass da ein bisschen mehr Druck entsteht und die Spur auch exakter werden kann. Jetzt wackelt das hin und her. Das werde ich wahrscheinlich jetzt gleich mal abwarten. Das kann aber auch eine tolle Spur geben, aber ich möchte jetzt so ein bisschen was Einheitliches machen, was so pendelt, was so schwingt. Und deshalb ist das Gewicht auch wichtig, aber wichtig ist, dass das da kleben bleibt, weil das sonst direkt in die Optik fällt und es wäre ungut. Deshalb direkt in die Optik, weil das genau im Zentrum sitzt sozusagen. Und das werde ich jetzt gleich mal aktivieren und werde das erst schwingen lassen, also werde Auslösen, das quasi anschalten und dann erstmal schwingen lassen, dass es etwas frei schwingt und dann werde ich diesen Objektivschutz, einen Objektivdeckel würde ich jetzt deshalb nicht nehmen wollen, weil ich dann da rein drücken muss und dann vielleicht die Position der Kamera ein bisschen verändere, deshalb lege ich einfach was drauf, was abdeckt und genauso funktioniert, wie ein Objektivdeckel bloß ohne Druck. Und das lasse ich jetzt mal laufen und dazu bitte ich mal das Studiolicht auszuschalten. Jetzt werde ich meine Kamera aktivieren. Die Kamera ist ausgerichtet, das sieht man an den grünen Wasserwaagen. Jetzt starte ich die Belichtung. Und jetzt schalte ich keinen Flackermodus ein, sondern so ein leichtes Faden in den Farben. Und jetzt werde ich das erstmal schwingen lassen, so dass sich das leicht auspendelt, noch keine großen Schwingungen ergibt. Man kann auch das Ganze, weil es ja relativ leicht ist, anblasen, dass es die Spur verändert. Ich meine, das schwingt schon ganz schön. Und jetzt nehme ich mal den Objektivdeckel ab. Und jetzt sehen wir, wie sich da unten das Licht aufsummiert. Wir sehen jetzt Kreise und das Licht wird sich je nach Farbe auch hinzuaddieren. Und jetzt blase ich vielleicht das Ganze mal an, aber das sieht jetzt eigentlich ganz schön aus. Und wenn ich jetzt meine, dass das gut ist, nehme ich jetzt einfach mal den Deckel und lege den drauf und gucke mir das Ganze an und würde sagen, das ist jetzt die erste Aufnahme. Die lasse ich jetzt einfach mal beenden und schalte sie aus. Wenn wir jetzt gerade mal das Licht wieder anschalten vom Studio, und jetzt gucke ich mir die Aufnahme noch mal an und finde, dass das jetzt die erste Spur ist zum Beispiel, die mir sehr gut gefällt. Erinnert eher so an Planetenweg oder irgendwas, es geht ein bisschen mehr ans Kopfkino. Und mit einem ganz dilettantischen Werkzeug sozusagen, was ein bisschen Licht abgibt, aber dieses bisschen Licht wird hier aufsummiert dargestellt und dazu ist das Aufsummieren wichtig und diese Leuchtspur, und hinterlässt einen wunderbaren Effekt.

Nachtfotografie: Light Painting und Wanderlicht

Erschaffen Sie außergewöhnliche Fotografien dank Langzeitbelichtung und der richtigen Technik. Lernen Sie, Szenen effektvoll zu beleuchten und mit Licht zu malen.

2 Std. 18 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!