Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Spirale erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Spirale kann in Autodesk Inventor über ein eigens dafür bestimmtes Werkzeug erzeugt werden. Dafür wird nur eine Skizze, welche nicht symmetrisch zum Nullpunkt ausgelegt wird, benötigt.
04:47

Transkript

Für unser Stanzwerkzeug benötigen wir als nächstes Bauteil eine Schraubenfeder mit rechteckigen Querschnitt. Starten wir auch hier mit einer Norm.ipt Vorlage. Zum Erstellen einer Spirale oder Feder reicht eine 2D Skizze aus. Diese 2D Skizze platzieren wir auf der XY-Ebene in unserem Koordinatensystem. Sehr häufig haben wir biss jetzt, alle unsere Skizzen Geometrien symmetrisch zum Nullpunkt in der Skizze angeordnet. Beim Querschnitt für die Spirale werden wir das ganz bewusst nicht machen. Zeichnen wir nun also unser Rechteck mit der Option Durch zwei Punkte, hier rechts, außermittig zu Y-Achse. Als nächstes bemaßen wir diese Kontur, als erstes vom Nullpunkt bis zur ersten Kante mit 11 mm. Die Breite des Rechtecks soll 6 mm sein und die Höhe 3,5 mm. Eine Definition fehlt nur noch in dieser Skizze. Wir können dieses Rechteck noch frei nach oben und unten verschieben. Wählen wir an dieser Stelle nun die Skizzenabhängigkeit Horizontal, und richten den linken unteren Eckpunkt des Rechtecks horizontal zum Nullpunkt der Skizze aus. Nun ist unsere Skizze voll bestimmt, also können wir diese Skizze auch schon fertigstellen. In der Befehlsgruppe Erstellen finden wir nun das Werkzeug Spirale, hier rechts oben. An Hand der Voransicht erkennen wir, dass unser Sprialprofil erkannt wurde. Wir brauchen also nur noch die Spiralachse zu definieren. Diese Achse finden wir wieder in unseren Ursprungselementen. In unserem Fall benötigen wir die Y-Achse als Rotationsachse für die Spirale. Hier links können wir noch die Richtung dieser Spiralfunktion umkehren, nach oben oder unten, und hier auf der rechten Seite können wir zwischen rechts und links gewickelt unterscheiden. Wechseln wir nun auf die Registerkarte Spiralgröße, um die Spirale endgültig aus zu definieren. Hier gibt es die verschiedensten Optionen, über die die Spirale definiert werden kann. Zuerst könnten wir die Höhe der Steigung und der Anzahl der Windungen eingeben. Die zweite Möglichkeit wäre die Definition über Windungen und Höhe. Wir verwenden für unser Beispiel die Option Steigung und Höhe. Wir können also die Gesamthöhe der Spirale und die Höhe der Steigung eingeben. Die Gesamthöhe soll 90 mm werden, und die Steigung soll 6 mm sein. Bitte beachten Sie bei der Steigung immer, dass die nicht zu klein ist, ansonsten könnte es passieren, dass sich die erste Windung mit der zweiten Windung in sich selbst schneidet. Und solch eine Spirale kann nicht modelliert werden. Hier unten hätten wir eine weitere Option. Wir könnten hier eine verjüngende Spirale erstellen. Wenn wir beispielsweise -3 eingeben, verjüngt sich unsere Spirale um 3 Grad über den gesamten Höhenverlauf. Solch eine Option benötigen wir für unsere Spirale nicht. Wir wechseln stattdessen auf die letzte Registerkarte Spiralenden. Der Beginn und das Ende unserer Spirale hat derzeit in beiden Fällen die Option Natürlich. Dass heißt, direkt von der Skizzenebene beginnt die Spirale mit einer Steigung. Wir können den Start dieser Spirale auf einen flachen Übergang umstellen, beispielsweise einen Übergangswinkel von 90 Grad. Das bedeutet, dass auf den ersten 90 Grad dieser Spirale keine Steigung verfügbar ist. Dass heißt, die Spirale liegt besser auf unserem angrenzenden Bauteil auf, und erst nach 90 Grad beginnt die Steigung. Dasselbe können wir am Spiralende machen. Auch hier nehmen wir einen flachen Winkel von 90 Grad. Und damit das funktioniert, müssen wir auch einen Übergangswinkel von 90 Grad definieren. Nun können wir alle diese Eingaben mit OK bestätigen. Und unsere Spirale wird modelliert. Diese Feder wird später in unserem Stanzwerkzeug dafür sorgen, dass der Oberteil fix in der oberen Lage gehalten wird.

Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 8 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!